Was macht man beim urologen?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi,

Vorsorge Untersuchung brauchst Du doch noch garnicht, warum willst Du dann zum Urologen??? Hat das einen Besonderen Grund??????

und so läuft die Untersuchung ab

Nach dem klärenden Gespräch, muss der Facharzt Dich auch ansehen, untersuchen und somit die Ursachen Deiner Beschwerden feststellen.

Es ist nicht peinlich, wenn auch unangenehm ! Meist sind die Ärzte Männer - es gibt aber auch Frauen als Urologinnen. Für uns Frauen gibt es ja auch mehr Männer die Frauenärzte sind und was wollen wir da sagen.

Im Untersuchungsraum ziehst Du Dich hinter einem Vorhang oder in einer Kabine nur die Jeanshose aus und legst Dich auf eine Liege auf die Seite oder kniest Dich auf einen speziellen -> Stuhltisch hin. Das alles hängt von den notwendigen Untersuchungen ab.

Für die Untersuchung zieht sich der Arzt oder die Ärztin dann einen Gummi- oder Plastikhandschuh an. Er/Sie sich Dein Glied anschauen und Deine Hoden abtasten. Dazu nimmt er Deine Hoden in die Hand und fühlt, ob sich Knötchen oder Erhebungen auf ihnen befinden.

Er wird auch Deine Vorhaut zurückziehen, um die Eichel besser sehen zu können. Bei manchen Krankheiten sind kleine rote Pünktchen auf der Eichel zu sehen. Oft passiert es auch, dass der Arzt mit einem Wattestäbchen über die Eichel reibt, um die Erreger, die eventuell darauf vorhanden sind , auf das Wattestäbchen zu übertragen. Mit diesem Stäbchen betupft er dann ein Glasplättchen, damit die Erreger darauf unter dem Mikroskop erkennbar werden.

Meistens untersucht der Arzt/Ärztin auch Deine -> Prostata, und dies ist für manche Männer etwas unangenehm: Da die Prostata im inneren des Körpers liegt, muss der Arzt einen Finger in Deinen Po einführen, um sie abtasten zu können. Die Untersuchung ist aber schmerzlos, weil er sich den Finger bzw. handschuh vorher mit etwas Vaseline einreibt.

wenn Du mehr wissen willst siehe Link

http://www.aufklaerungshomepage.de/diverses.htm#Ablauf%20der%20Untersuchung

0
@Pifendeckel

ein Finger im Po ist nicht unangenehm oder schmerzhaft für den Mann. Männer sind einfach nur Memmen, die vor sowas Schiss haben, obwohl sie es nichtmal kennen. Was soll Frau sagen? Die bekommt auch Geräte und Spritzen da unten eingeführt und nimmt das hin ohne mit der Wimper zu zucken. Also Sachen gibts. Männer sind schon schlimme Angsthasen.

0
@siller

wie Du das erstemal beim Gynäkologen warst, hattest Du da keine Angst???

0
@Pifendeckel

Ich würde es schon peinlich finden wenn eine Frau gerade einen Finger im Po hat !!!

0

wenn du einen grund hast solltest du hingehen.... was der macht kommt darauf an was den problem ist... i schlimmsten fall gibts ne prostata abtastung...oder auf deutsch...finger in popo

Durchchecken sollte sich jeder bei allen Fachärzten lassen. Nicht umsonst sterben viele junge Menschen auch an Krankheiten, mit welchen sie nicht rechneten. Urologen untersuchen Nieren, Harnleiter, Blase und Genitalien.

Was möchtest Du wissen?