was macht man bei Fehlalarm an einem Rauchmelder?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Meist kommt ein Fehlalarm daher, das die Batterie fast leer ist. Also alte Batterie raus, neue rein.

na das ist dann ja kein Fehlalarm, sondern das Gerät meldet, dass die Batterie leer ist, wenn aber ein Raucher z.B. darunter raucht?(nur ein Beispiel, bei uns raucht keiner) Hört das Signal wieder auf, wenn der Rauch weg ist?

0
@blaueFee

Ich denke nicht, er muß abeschaltet werden. Wir haben einige davon, auch einen Rauchmelder, die kann ich nur abschalten, wenn ich die Batterien entferne.

0

Ein Fehlalarm entsteht, wenn die Sensorik dreckig ist. Also kann man die, rein theoretisch, zwischendurch mal absaugen.
Wenn die Batterie leer ist bzw. kurz vor Ende ist, gibt es einen Warnton. Dieses unterscheidet sich vom Alarmton. Ist dann eher ein einzelner Piepton, der sich alle paar Minuten wiederholt.

Batterie raus und wieder rein 😉

Rauchmelder (RM230) piept in minutenabständen?

Hi,

vorhin hat plötzlich mein Rauchmelder (RM230) einfach angefangen zu piepen. Allerdings nicht so wie bei einem Feueralarm, sondern eher so in Minutenabständen. Ich habe bereits die Batterie entfernt, aber auch ohne, dass eine Batterie drin ist, piept er weiter. Wisst ihr was das ist oder was ich machen kann, dass das aufhört?

Danke!

...zur Frage

Rauchmelder seit Tagen in der Wohnung?

Hi auch, seit etwa 3 Tagen hab ich Rauchmelder in der Wohnung, da Pflicht seit 1.1. oder so. Ich hab schon diverse Horrorgeschichten, von kostenpflichtigen Fehlalarmen über Abhör-Geräten gehört. Mir war das schon unangenehm seit ich davon in Kenntnis gesetzt wurde. Aber jetz fühl ich mich iwie gar nich mehr wirklich wohl. Und trau mich auch gar nich mehr richtig zu kochen. Hab ne Wohnküche und da hängt nu auch son Ding... Ca. 5 Meter von der Kochstelle entfernt... einer im Flur und einer im Schlafzimmer. Ich hab unglaublich Angst das eins davon los geht.. Abgesehen von dem Schreck wenn son Ding zu "schreien" anfängt, wird die Feuerwehr ja automatisch benachrichtigt, bzw ruft vllt en Nachbar an wenns losgeht.. ich hab von Summen von 600-900 Euro gehört die ICH SELBST zahlen muss wenn das Teil losgeht und ich vllt nich ma was dafür kann. Soll ich aufhören zu kochen oder was?.. Hab auch von Fällen gehört wo die Dinger einfach so los gingen, weil ne Staubwolke dran vorbei is oder ne Mücke dran gedengelt is..

Is kann, im Falle eines Fehlalarms, niemald die Kosten bezahlen.. ich hab nur nen 400 Euro job und muss dazu noch aufstocken.. und mit Pech geht das Ding immer wieder los....

Was kann ich denn tun? Kann ich iwie dafür sorgen die Dinger wieder wegzumachen? Diese Pflicht umgehen oder Ähnliches?..

Danke schon mal

LG

...zur Frage

Rauchmelder = Einwegartikel?

Ich will mehrere Rauchmelder in der Wohnung installieren. Bei den meisten Modellen handelt es sich anscheinend um Einweg-Artikel, bei denen die Batterie fest eingebaut ist und nicht gewechselt werden kann. Nach 10 Jahren ist die Batterie fast leer und der Rauchmelder beginnt zu piepen. Dann muss das komplette Gerät von der Decke abgeschraubt und entsorgt werden. Neuer Rauchmelder, neue Dübellöcher erforderlich.

ich suche einen Rauchmelder mit folgenden Eigenschaften:

  • Stummschaltfunktion bei Fehlalarm
  • Möglichkeit zum Batteriewechsel. Dabei sollte es sich um einen Batterie-Typ handeln, der auch in 10 Jahren noch auf dem Markt ist.

Kann jemand ein konkretes Modell empfehlen?

...zur Frage

Rauchmelder Fehlalarm - wer zahlt?

Hallo Leute. Habe eine Frage! Bei uns werden demnächst die Rauchmelder montiert (Mehrparteienhaus mit Eigentumswohnungen). Wenn ein Rauchmelder bei uns in der Wohnung fälschlich losgehen sollte, ein anderer Bewohner des Hauses ruft die Feuerwehr, diese rückt an und dann bekommen alle erst mit dass es ein Fehlalarm ist, wer zahlt diesen Einsatz? Wohnen in Baden-Württemberg - habe auch schonmal wo gelesen, dass ein Brandschutzgesetz (oder so =D) gibt wo man dann gar nichts zahlen muss.

Danke für eure Hilfe =)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?