Was macht man bei chronischen Rückenschmerzen?

6 Antworten

Richtig liegen ist wichtig! Denn nur nachts hat der Rücken für ein paar Stunden die Möglichkeit, sich regenerieren zu können. Ich habe meine Rückenschmerzen mit einem Mix aus Übungen/ Bewegung und der richtigen Matratze gelindert - besser gesagt mit einem Luft-Schlafsystem („ergofit“ - hatte ich von der Website des Deutschen Skoliose Netzwerkes erfahren), das konnte sozusagen im Schlaf meinen Rücken wieder herstellen, ganz ohne Ärzte und OPs und Medikamente. Bin so dankbar dafür, dass ich das überall weiter empfehle.

Also mein Tipp: tags aktiv bewegen, nachts regenerieren mit richtiger Matratze.

Gute Besserung allerseits, LG, Nicole

Du solltest unbedingt mit schwimmen und Rad fahren anfangen. Das stärkt die Rückenmuskulatur. Was ist denn die Ursache ?

Wieder so eine völlig überflüssige Frage weil keine brauchbaren Fakten.

Chronische Rückenschmerzen können drölfzig verschiedene Ursahen haben. Die ermittelt man und geht dann gezielt vor.

Außerdem ist der Weg ist Fitnessstudio sehr sinnvoll um die Rückenmusklúlatur zu stärken, insofern keine Kointraindikation besteht.

Wenn du bessere Antworten haben willst mußt du schon schreiben was genau das Problem ist. Im Bett liegen sit auf jeden Fall das falscheste was man machen kann.

Nachtrag: Schwimmen habe ich vergessen zu erwähnen. Ist ein guter Weg wenn Fitnessstudio nicht geht.

0

Muskeln für Spitzenschuhe?

Ich tanze jetzt seit einem halben Jahr auf Spitze und würde gerne besser werden da ich nicht soo starke Muskeln und nicht viel Kraft in den Füßen habe.Was kann ich für Übungen machen um meine Fuß und Beimmuskulatur zu stärken??

...zur Frage

Starke Rückenschmerzen will aber nicht kündigen was tun?

Hallo erstmal, ich mache seit September eine Ausbildung zur Krankenschwester. Wir hatten in unserem Einsatz schwere Patienten die wir leider auch mal allein hochziehen mussten. Ich war dann eine Woche krankgeschrieben wegen den Rückenschmerzen. Musste 2x ins Krankenhaus weil ich mich nicht mehr bewegen konnte und hab deshalb auch 6x Krankengymnastik gemacht. Es ging besser aber jetzt (wir haben momentan Schule) habe ich auch wieder Rückenschmerzen. Ich weiß nicht woher sie kommen und habe Angst dass ich deshalb kündigen muss. Der nächste Einsatz ist nächste Woche und ich habe so Angst dass ich mich wieder krankschreiben lassen muss oder kündigen muss. Es ist mein Traumberuf und ich möchte ihn nicht aufgeben
Danke schonmal

...zur Frage

Bewirkt die Physiotherapie überhaupt etwas wenn so viel Zeit dazwischen liegt?

Ich habe mal gehört, dass man wenn man vom Arzt Physiotherapie verschrieben bekommen hat, mindestens 1-2 mal in der Woche auch dorthin gehen soll, damit es eine dauerhafte Wirkung Erzielt. Jetzt sind meine Termine aber über 2 Monate lang verteilt, weil die Praxis so viel zutun hat.
Stimmt das mit dem 1-2 mal in der Woche oder ist die Zeit zwischen den Behandlungen egal ?

...zur Frage

3 Jahre Rückenschmerzen gute Heilmethoden verweigert AOK

Hallo zusammen. Ich schreibe hier, weil meine Mutter schon seit drei Jahren mit Rückenschmerzen kämpft. Meine Familie haben sie sehr gestresst. Durch den Stress und der schweren Arbeit (Putzen bei anderen) hat sich das psychisch ausgewirkt. Dadurch war sie einige Zeit depressiv. Und durch die Depressionen hat sie immer wieder starke Rückenschmerzen. Sie hat viele unterschiedliche Tabletten verschrieben bekommen, was nicht die Ursache bekämpft.

Sie hat schon folgende Therapien durchgeführt: Krankengymnastik, Massage, 1,5 Jahre Rehasport + Übungen zu Hause mit Gymnastikball, Akkupunktur und Magnettherapie.

Am besten war die Akkupunktur Methode. Sie hat 4 Monate geholfen. Sie hatte fast keine Rückenschmerzen. Jedoch kann sie nur einmal im Jahr die Therapie machen.

Die AOK bezahlt nicht mehr. Und es gibt noch andere Methoden wie die Spritze, die man in sein Rücken bekommt, dann wächst wieder so ein Gele wieder, dass sind die Stoßdämpfer die zwischen einzelne Wirbel drinn sind. Die sind bei meiner Mutter abgenutzt.

Jedenfalls sagt der Artzt, dass meine mutter chronisch krank sei.

Die AOK will nicht weiterhelfen. Welche Krankenkassen wäre denn am besten geeignet? Meine Mutter bezieht Geld von der Arge, also die Kosten für Krankenkasse übernehmen die schon.

...zur Frage

Ischialgie - was kann ich zusätzlich zur Arzttherapie tun?

Seit ca. 2 Wochen habe ich unerträgliche Ischiasschmerzen, ausgehend vom unteren linken Rücken, in den Oberschenkel und bis zur Wade, zusätzlich kribbeln im Fuß. Bei allen möglichen nicht in Zeitlupe ausgeführten Bewegungen "schießt" der Schmerz regelrecht ein und ich werde ihn über Stunden nicht mehr los, trotz Schmerzmitteln. Sitzen tut immer weh, laufen gar nicht, stehen und liegen geht so. Aber um früh aus dem Bett zu kommen brauche ich minutenlang.

Nach ärztlicher Abklärung und einer bereits abgeschlossenen Stoßtherapie mit Cortison nehme ich jetzt nur noch Ibuprofen 600 mg ein. Doch das hilft auch nicht wirklich. Meine Ärztin hat mir Krankengymnastik verschrieben, darauf setze ich meine ganze Hoffnung, um wieder schmerzfrei zu werden.

Ich möchte gerne noch zusätzlich was tun, weiß aber nicht was. Es muss doch was geben, das jenseits der Schulmedizin hilfreich ist. Vielleicht Wärmflasche, oder besser Kältepackung? Oder was sonst noch?

Meine Fragen:

  • Hat jemand Erfahrung mit dieser Krankheit und kann mir raten, was ich selbst zusätzlich tun kann?
  • Gibt es vielleicht einen Trick, wie man sich die Socken anziehen kann?
  • Muß ich jetzt für den Rest meines Lebens so herumhampeln oder gibt es Heilung für diese Krankheit?
  • Was hilft besser gegen diesen Schmerz, Ibuprofen oder Diclofenac?
...zur Frage

Verschluckt im schlaf?

Guten Morgen.

Ich brauche euren Rat. Ich habe zwar gegoogelt über meinem problem, aber habe gedacht vielleicht könnt ihr mir da besser helfen, oder hattet auch ähnliche erfahrungen dies bezüglich. Ich möchte nicht gleich zum Arzt rennen. Ich bin in der 32 SSW und ich bin letzte Nacht einfach so aufgewacht und habe non stop los gehustet, als ob man sich verschluckt hätte im Schlaf. Ich glaube ich habe mich verschluckt aber es hat sich diesmal wirklich sehr anderst angefühlt. So ein brennen im Rachen wie Feuer, ein Kratzen. Ich habe gelesen das es sein kann das Magensäure in die Luftröhre gelangt ist, kann natürlich auch sein. Nur meine Angst ist wirklich das es irgendwas mit dem Kehlkopf zutuhn hat. Ich hatte nämlich vor Jahren mal eine Kehlkopfentzündung. Aber damals war ich nicht Schwanger. Wenn ich nämlich jetzt huste oder sagen wir mal Luft hole is der Reiz schneller da zu husten wie beim schwimmen, kennt ihr das? Wenn ihr los husten müsst wegem chlor. Genau so fühlt sich das jetzt bei mir an am hals. Ist das jetzt der Rachen, der Kehlkopf, Brustkorb, die Luftröhre? Ich bin wirklich ratlos. Ich bin eh so ein Mensch wo sehr schnell in Panik gerät. Ich hoffe wirklich auf hilfreiche Anworten. Ansonsten gehe ich zum Arzt, dann weiss ich mehr. :-( Ich sage schon mal Danke. LG Chrissi

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?