was macht man als Kauffrau - Spedition und Logistikdienstleistung?

7 Antworten

In diesem Beruf planst du hauptsächlich den Transport von Waren, national und international. Genaue Berufsbeschreibungen findest du aber auch auf den Seiten der IHK!

Bist du gut in Fremdsprachen? Kannst du wenigstens zwei Sprachen? Wenn nein, vergiss es. Die Azubis in unserem Unternehmen in der Logistik haben alle Abitur und können zwei Sprachen. Die Profis zusätzlich noch eine dritte Sprache, meistens niederländisch. Das ist ein sehr stressiger Job, bei dem man viele Dinge gleichzeitig tun muss. Unsere Logistikplaner haben ständig das Headset auf, weil sie nur telefonieren und gleichzeitig die Frachten und Routen planen. Man muss gerne mit dem Computer umgehen, gut telefonieren können und viele Dinge gleichzeitig machen können.

Ich will dich nicht demotivieren, aber ich fürchte, da hast du keine Chance, außer es wären keine Abiturienten da, die sich auf diese Stelle bewerben würden. Außerdem glaube ich nicht, dass du mit 16 schon für so eine Ausbildung reif genug bist. Gehe lieber weiter zur Schule und mache das Abitur, wenn du einen Notendurchschnitt von 1,6 hast. Da rate ich dir in jedem Fall von einer Ausbildung nach der Realschule ab.

hat VIEL mit logik zu tun und sich ERST zu bewerben und DANN mal zu gucken WOFÜR, ist ÄUSSERST unlogisch!! durchgefallen!! hat so keinen sinn. DIE bewerbung würde mich allerdings doch interessieren: üblicherweise gibt man darin doch an, warum einen dieser beruf überhaupt interessiert.

Was möchtest Du wissen?