Was macht man als BWLer?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ein BWL-Studium dauert zwischen drei und vier Jahre. Was Du als BWLer machst oder was Du verdienst. kann hier so einfach nicht gesagt werden. Das ist in ungefähr so, als würdest Du fragen, was ein Ingenieur macht. Da gibt es eine Unmenge von Betätigungsfeldern und eine ebenso breite Spannweite an Verdiensten. Grob gesagt ist der BWLer hinterher in der Verwaltung von grossen und mittelständischen Unternehmen tätig. Sobald Du in der kaufmännischen Verwaltung über die reine Sachbearbeitertätigkeit hinaus willst, ist ein BWL-Studium notwendig. Sobald Du in Bereichen wie Marketing oder Controlling rumläufst, hast Du es eigentlich nur noch mit Akademikern zu tun. Die Gehälter spreizen sich da auch sehr weit, im Finanz- und Controlling-Bereich kann man nach einigen Jahren mit entsprechendem Erfolg durchaus bei 60T€ pro Jahr landen. Aber das kann man unmöglich eingrenzen. Ich kenne auch BWLer, die mit Mitte 40 in Geschäftsführungen sitzen und sechsstellige Jahresgehälter nach hause tragen. Die gibt es aber nicht für den Titel, sondern für die Arbeit.

schneeeulchen 18.12.2013, 20:11

Danke,

das hat mir sehr geholfen. Das verdient ein Sternchen.

Frohe Weihnachten

schneeeulchen

0

Was möchtest Du wissen?