Was macht Ihr, wenn euch eure Arbeit und eure ganzen Kollegen in letzter Zeit nur noch ankotzen?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Warum kündigen, dann treten wiederum andere Probleme auf. Versuch mal dein eigenes ICH in Ordnung zu bringen. Mein Opa sagte mal "Nimm das Leben so wie es ist und mache das Beste draus." Das habe ich auc mein ganzes Leben versucht zu machen (bin 60). Ich habe jede Arbeit, die ich hatte als Hobby angesehen. Und dadurch wurden so Gedanken garnicht erst in den Vordergrund gestellt. Bin gut damit durchs Leben gekommen. Auf jeden Fall nicht vor einem neuen Job kündigen. Also Hobby in den Vordergrund stellen. Viel Glück

Versuche trotzdem die guten Seiten zu sehen, auch wenn sie im Moment sehr rar scheinen. Widme Dich Deinem Hobby, versuche da wenigstens abzuschalten. Meistens werden die Zeiten wieder besser, auch wenn man es in dem Augenblick nicht glaubt.

Du kannst dich ja mal in Ruhe umschauen, ob du nicht eine alternative Arbeitsstelle findest. Und die Kündigung würde ich solange ausschieben, bis ich merke, dass es zu sehr an die Substanz geht und du merkst, dass du an der aktuellen Situation krank wirst. Dann wäre natürlich eine Kündigung zu erwägen.

Was möchtest Du wissen?