Was macht ihr um euren Rücken zu schonen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Habt ihr in eurem KiGa Erzieherstühle oder hockt ihr alle auf den kleinen Stühlen? Im Zweifel bring dir einfach einen hohen Stuhl mit, das ist dann der Erwachsenenstuhl. Versuche viel zu stehen (ohne Kind auf dem Arm) oder dich auf den Boden zu den Kinder zu setzen. Stehen und nach vorn Bücken solltest du vermeiden.

Die Wärmepflaster sind mir persönlich zu klein, zu kalt und zu teuer - eine flauschige Heizdecke hilft mehr.

Kommentar von piepsmausi26
03.11.2016, 23:28

Wir haben auch erzieherstühle zum Glück. Ok vielen Dank Das hilft mir schon sehr weiter :)

0

vielleicht hilft es etwas gezieltes Training für die Rückenmuskeln zu machen. Versuche außerdem in deinem Alltag z.B. drauf zu achten, möglichst gerade zu sitzen...je nachdem wie du normal sitzt, kann es sein, dass dir dann auf einmal Muskeln auffallen, die du kaum kanntest ;) Also ingesamt einfach deinem Rücken möglichst gutes tun, nach der Arbeit vielleicht einfach mal ein paar Minuten gerade auf den Bauch legen und entspannen u.ä.
Im Kindergarten solltest du natürlich auch versuchen nicht mit gebeugtem Rücken zu heben und sowas, aber da ist sicherlich nicht wirklich Zeit auch noch über sowas nach zu denken, von daher versuche es im übrigen Alltag umso mehr ;)

Lass Dir zusätzlich vom Hausarzt REHA-Sport in einem Fitness-Studio aufschreiben.

Krafttraining könnte helfen. Und zwar nicht nur für den Rücken, sondern hauptsächlich für den Bauch. 

Dadurch bekommst Du eine stärkere Rumpfmuskulatur, die deinen Körper stützt. Häufig ist die Ursache für Rückenschmerzen eine zu schwache Bauchmuskulatur, die ja der Gegenspieler zum Rücken ist.

Falls Du in deiner Physiotherapie nur Dehnübungen machst, wächst dadurch nicht das stützende und schützende Muskelkorsett. Frage mal deinen Physiotherapeuten, was er von Krafttraining hält. Dazu mußt Du nicht unbedingt ins Fitnessstudio.

Ich empfehle z.B. Chrunches für den Bauch (google, wie sie richtig gehen)

Eine andere gute Bauchübung: auf den Boden setzen und ganz langsam den Oberkörper nach hinten absenken. Dabei zwischendurch immer wieder innehalten. Die Arme unterstützen nicht. Sie sind die ganze Zeit vor der Brust gekreuzt.

Für den Rücken gibt es auch Übungen, google "Rückenübung Superman" 

Ich mache seit über einem Jahr Kieser Training. Ich hatte einen schweren Bandscheibenvorfall und auch so einige Gelenkprobleme.
Mir hat das sehr geholfen, ich bin viel beweglicher geworden und habe kaum noch Rückenschmerzen.
Es ist eine Art medizinisches Krafttraining wo man zwei mal in der Woche 30Min. trainiert um gezielt die Muskeln zu stärken.

Einziger Nachteil, man muss es selber zahlen. Man wird aber am Anfang von einem Physiotherapeuten begleitet und eine ärztliche Untersuchung um die Trainingsgeräte optimal auszuwählen ist auch inkludiert.

Rückentraining ist schonmal gut, leider macht man die physiotherapeutischen Übungen immer nur im Akutfall und hört dann wieder auf. ;-) Mit Yoga ist das anders...

Dein Training sollte folgende Inhalte haben: Kräftigung (Bauchmuskulatur, etc.), Dehnung und Entspannung, Beweglichkeit. Mit Deinen Übungen und dem Wissen durch die Physiotherapie, kannst Du Dir Deine Yogapraxis zusammenstellen, eine die richtig Spass macht und Dich entspannt (auch mental) und stärkt. Du kannst dann auch mit den Kindern Yoga machen, die haben viel Spass an Hund, Katze, SChildkröte&Co.

Schau mal, da gibts derzeit eine Schnupperaktion: https://www.yogamehome.org/yoga-blog/entry/21daysofom-21-tage-hintereinander-auf-die-matte

Ansonsten für den passiven Teil des Tages fällt mir noch ein - ich liebe meine Shakti-Matte - google mal nach, das ist wirklich was mit Wirkung!

Was möchtest Du wissen?