Was macht Ihr um das Immunsystem zu stärken?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

positive Lebenseinstellung, Vitamin C (2-facher Nobelpreisträger Dr. Paulin Buch: Vitamin C und der Schnupfen), Echinacea - notfalls Injektion in den gluteus maximus (Hintern. Sonst alles was bereits geschrieben wurde.

Für "positive Lebenseinstellung" bekommst du den Stern ;-) Der Rest ist unwichtig, bzw. kommt "von Selbst". ^^

1

Viel Rohkost essen (Obst, Salat, Wildkräuter, Nüsse), Olivenöl für den Salat verwenden. Viel Bewegung an frischer Luft (mindestens einmal in der Woche eine Stunde). Ich trinke grünen Tee. Darüber hinaus verwende ich seit über einem Jahr einige Nahrungsergänzungsmittel. Darunter Ambrotose. Eine spezielle Mischung von Polysaccariden, die eine enorme Verbesserung des Immunsystems bewirken (auf jeden Fall bei mir, da ich seit dem keine Erkältung, Schnupfen oder Grippe mehr hatte). Ambrotose bewirkt eine bessere Zellkommunikation und verbessert damit das Immunsystem.

Regelmäßig Bewegung, gesunde Nahrung und entsprechende pflanzliche Nahrungsergänzung, die unbedingt sein muss, da kein Nahrungsmittel mehr die Mikronährstoffe beinhaltet, wie vor 50 Jahren. Nähere Info auch über meine Internetseite, Gis`s Gesundheits-Group, bei MSN

Viel Spazierengehen und ein paar Kannen Tee am Tag. Den Tee mit Ingwer und Vitamin C anreichern. Einmal die Woche nehme ich eine Vitaminkapsel, um Mangelerscheinungen vorzubeugen und die EntspannungsPhasen nach stressigen Situation geniessen! Ich finde jeder sollte einige Rituale haben, mit denen er wieder Energie auftankt- körperlich und seelisch.

Holunder- und Hagebuttentee trinken, hilft das Immunsystem ebenfalls zu stärken. LG ; )

ausreichend schlaf, vernünftige ernährung, regelmäßig frischluft, regelmäßig sauna bzw. wärmekabine, häufiges händewaschen.

Händewaschen Ok - aber zuviel Hygiene steht im Verdacht die Allergien in den Hoch-Zivilisationsländern zu begünstigen. Das Immunsystem braucht was zu tun, sonst wirds ihm langweilig und mach Mist....

0
@daddbr3

ja, z.b. nach händeschütteln, nach türklinken bedienen, nach besuchen in öffentlichen objekten, wo auch immer viele krankheitskeime kursieren.

0

Jeden Tag, bei jedem Wetter an die frische Luft. Mit meinem Hund bin ich bei jedem Wetter draußen unterwegs. Erkältungen habe ich fast gar nicht mehr.

Kann ich nur zustimmen.

0
@krauthexe

Geht auch prima ohne Tiere. Man muss sich deshalb keins anschaffen.

0
@Questor

Aber bei schlechtem Wetter stellt sich für mich erst gar nicht die Frage, ob ich nun rausgehe. Mal ehrlich, wer geht schon vor die Tür, wenn es in Strömen regnet?

0

Eines der wenigen Argumente für das Halten eines Hundes... :-)

0

Ausreichender Schlaf, Gartenarbeit, gesunde, vitaminreiche Ernährung, viel Obst und Gemüse essen.

Was möchtest Du wissen?