Was macht für euch einen guten Zahnarzt aus?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

ein guter zahnarzt sollte sich zeit für seine patienten nehmen und auch auf den gesamtzusammenhang der zähne mit dem körper achten

er sollte nicht nur leistungen anbieten, die sein portemonnaie aufbessern, sondern die den besten kosten-nutzen-faktor für den patienten darstellen: individuelle lösungen müssen gefunden werden

die praxis muss sauber sein

und: ein guter zahnarzt sollte sich nicht vermarkten (obwohl sie dazu mehr oder weniger gezwungen werden) ... es gibt ja mittlerweile zahnarztpraxen, in denen kannst du alles haben

ein guter zahnarzt muss auch nicht alles selber machen, sondern verweist den patienten an den spezialisten

usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich als ZMF sage ein guter ZA macht in erster Linie eine gute Beratung aus ! Prophylaxe sollte immer an erster Stelle stehen! Denn die führt dazu das wir den ZA wenn alles normal läuft nur 2x im Jahr sehen ! Gute Kostenaufklärung ist auch wichtig ! Immer stutzig werden wenn es "nur diese eine privat Leistung gibt " ansonsten muss die Chemie stimmen von der ersten Sekunde an ! Ihr müsst kein Bier trinken gehen aber du musst auf den ersten Blick ein gutes Gefühl haben ! Und schau dich um !!!! Hygiene ist das A und O ! Nicht nur auf der Toilette ! Wenn Dänin Behandlungsstuhl sitzt und wartest hast du Zeit ...ohne Ende Zeit ...sehe dich um ... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er sollte seine Patienten ernst haben. Er sollte Mitgefühl zeigen. Er sollte sich an seine Pflichten halten. Er sollte nicht nur auf Prothetik setzen sondern Zähne auch je nach grad der Verletzung sag ich mal anders erhalten können. Also nicht sofort Krone , Brücke, Implantat etc. Es ist nämlich erst mal sehr teuer und auch nicht fair dem Patienten gegenüber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er kann Spritzen setzen, erklärt alles und seine Arbeiten sind haltbar. Dann ist für mich die Erwartung erfüllt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

am wichtigste:

er muss bohren können. wenn es beim bohren ohne betäubung weh tut, dann macht der schonmal was falsch. wenn er dann auch noch behauptet, das läge an deiner tageskondition, dann ist er durch

außerdem muss er natürlich gut beraten und nicht nur geld verdienen wollen. wenn er immer gleich ziehen will, dann ist er durch.

ich hatte da folgendes erlebnis: 10 jahre lang wollte mich kein zahnarzt behandeln, weil alle behauptet haben ohne spritze geht gar nichts, da werde ich schreien vor schmerzen. dann bin ich zu einer zahnärztin gekommen... sie hat ihr putzwerkzeug genommen, den karies wegekratzt und das loch geklebt. fertig. von wegen ich werde schreien vor schmerzen wen die das ohne betäubung machen! die anderen wollten mir zwei zähne ziehen, und jetzt fehlt mir kein einziger zahn! alles ist gut, auch die wurzelbehandlung ohne probleme. und bei ihr habe ich nicht ein einziges mal schmerzen gehabt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von michi57319
30.05.2016, 23:39

Wer keine Nerven hat, kann sicherlich auch ohne Betäubung bohren lassen :-D

0

Er muss nett und Hilfsbereit sein, außerdem soll es was bringen was er macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er soll sein Handwerk beherrschen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?