Was macht Eurer Meinung nach Katzen zu den beliebtesten Haustieren Deutschland?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Kein Gassigehen,keine Steuern,sie fangen fliegen und Mäuse, essen die Reste(wenn man sie dayu erzieht), sie gehen alleine raus und kommen auch wieder, und wenn sie einen nicht mehr gefallen sind sie ein guter Proteinlieferant in gebratener Form ( in anderen Ländern :P )  .   Sie passen auch in jede Wohnung was man bei einem Hund nicht sagen kann und sie yerbeissen auch nicht die Möbel. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 2AlexH2
11.08.2017, 17:32

Was heisst sie essen reste, wenn man sie erzieht? Meine denken Menschenessen ist besser als Katzenfutter....

Spass beiseite, sie brauchen Katzenfutter, wenn sie aber Reste zusätzlich in Massen essen (ungefährliche, auch gut).

0

Hunde muss man ständig beschäftigen und um sich haben. Das ist meist nicht möglich oder unpraktisch heutzutage. Ausserdem brauchen sie viel Platz und eine solide, zeitraubende Erziehung.

Katzen sind unkomplizierte und geben was man heutzutage am meisten braucht: Aufmerksamkeit, Kuscheln, Schmeicheln ;.) rumkommandiert werden, weil man gebraucht wird...........

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe nen Kater, und wir haben uns dafür entschieden, weil es deutlich entspannter ist als einen Hund (zum Beispiel) und das Tier trotzdem nicht im Käfig bleiben muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie machen zu hause ins Kistchen, man muss mit ihnen nicht Gassigehen, sie sind kuschelig und verschmust, sie brauchen Aufmerksamkeit aber nicht zuviel, sie bellen nicht, sie wirken selbstsicher und unabhängig, sie tun nicht mehr als nötig, sie gehorchen keinen Befehlen, sie sind ziemlich unauffällig, sie schnurren sanft, wenn es ihnen wohl ist usw. Unter anderem aus eben diesen Gründen wählen viele einen Hund als Haustier. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ihr Wesen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil sie weniger Arbeit machen als ein Hund, man sie auch sich überlassen kann, sie gerne kommen um gestreichelt zu werden und weil sie schön aussehen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die irrige Annahme - die leider auch überall verbreitet wird - dass sie "pflegeleicht" und billig im Unterhalt sind, und man sich nicht groß um sie zu kümmern braucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 2big4u
10.08.2017, 22:39

was ist denn falsch daran? Ich habe eine Katze und all das aber stimmt irgendwie (man zahlt z.B. auch keine Hundesteuer), auch wenn es Tierschützer etc. halt nicht gerne hören ...

0
Kommentar von perry012
11.08.2017, 11:12

Das Besitzer ihre Katyen misshandeln das gibt es auch bei Hunden. Aber billig im Unterhalt sind sie allemal. Essensreste oder billiges Futter ins  Napf und Katzensand ( wenn man im Haus wohnt kann die Katze in den Garten gehen.) fertig.

0

Sie müssen nicht umbedingt raus und sind sehr selbstständig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich denke mal das man nicht sehr viel arbeit mit ihnen hat und auch mal für n Tag sich nicht jede 2 stunde mit der Katze vergnügen muss ...und das auch mal die katze von alleine zu einem kommt wenn sie schmusen will und sich auch alleine wieder verpisst ^^ 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sind Katzen das? Ich habe gelesen dass es Hunde sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kuechentiger
10.08.2017, 22:29

Das ist Statistik. Es leben mehr Katzen als Hunde in deutschen Haushalten. Das war vor etlichen Jahren noch umgekehrt.

1

Was möchtest Du wissen?