Was macht euch/dich glücklich?

14 Antworten

18

ich hab grad meine Tante und ihren Mann im Urlaub besucht. (Kurz Info, die beiden wohnen im selben Haus wie ich und haben zwei Hunde die ich über alles liebe und die mir auch irgendwie mit gehören)

Und es war so ziemlich das Paradis auf Erden. Die vier waren auf Baltrum, dem einzigen Ort den ich kenne an dem man bedenkenlos überall barfuß laufen kann. Als ich angekommen bin hab ich die Schuhe ausgezogen, bewusst die salzige Meeresluft eingeatmet und den Geschmack genossen und natürlich die Hunde begrüßt. Ich war nur zwei Tage da aber es waren die besten Tage des ganzen Jahres. Dort ist es einfach ruhig, man hört nur Wellen, Möven und Pferdehufe. Es sind keine Abgase in der Luft, die einzigen Autos die auf der Insel erlaubt sind gehören der Feuerwehr und dem Rettungsdienst. Man geht zu Fuß und zieht Einkäufe oder den Koffer mit den Buggy’s die eigentlich jedes Haus hat und zur Verfügung stellt oder hat n Fahrrad. Die Insel ist auch so klein, dass man alles einfach zu Fuß erreichen kann. Und es ist sehr Hundefreundlich. Überall sind Tütenspender und Mülleimer, die Hunde haben dank den Kaninchen viel zu schnüffeln (sollten aber besser nicht freilaufen..) können am Hundestrand im Meer spielen oder im Sand Sonnen (oder sich hinter nem Strandkorb in den Schatten legen) und einfach das Zusammensein mit dem ‚Rudel‘ genießen.

Und dazu kommt einfach das man im Urlaub ist. Man steht irgendwann auf, geht mit den Wauzis los und holt Brötchen fürs Frühstück. Dann zieht man bei gutem Wetter los zum Strand und macht ein Nickerchen im Strandkorb oder liest ein Buch nach dem anderen. Und wenn’s mal regnet.. im Strandkorb ist man trocken und danach kommt die Sonne wieder raus. (Die Strandkörbe muss man übrigens mieten..)

Zwischendurch geht man mit den Hunden ans Wasser und wenn man mag geht man auch selbst rein.

Abends dann wieder zurück in die Wohnung, noch n bisschen unterhalten und dann ins weiche Bett und sich auf den nächsten Tag freuen. Man hat auf dieser kleinen Insel keinen Druck irgendwas unternehmen zu müssen denn es gibt fast nix. Man muss nirgends hin und wenn man an den Strand geht kann man sein Handy entspannt zu Haus lassen denn das Netz ist eh katastrophal.

Man kann sich einfach treiben lassen. Wenn man Hunger hat isst man wenn man auch bewegen will tut man das und wenn man was schönes sehen will macht man die Augen auf. Die Leute sind nett und ebenfalls entspannt.

Klasse Erzählung, man kann das richtig gut nachfühlen! Toll!

0

Ein wirklich gutes Essen, welches meine Frau gekocht hat, mit einer kühlen Limonade ist für mich reine Lebensfreude (macht mich glücklich).

Alter: 18

was mich glücklich macht

Freunde, Familie liebe, Anerkennung, materielle Dinge, Respekt

Dass meine Eltern mich bedingungslos lieben und ich mich auf sie verlassen kann

Dass meine Eltern und ich gesund sind

Dass ich bisher ein gutes Leben hatte

Dass ich meine Wunschausbildung ab August beginne

(M, 17)

Mich macht es glücklich ein Ziel zu erreichen woraufhin ich lange hin gearbeitet habe und dafür versuche ich alle Hebel in Bewegung zu setzen!

Egal ob dies nur im Spiel ist oder im echten Leben.

Bin 19!

Was möchtest Du wissen?