Was macht einen Tumor inoperabel?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mir sind aus der wiss. Literatur Fälle bekannt, in denen Tumoren von dem einen Arzt oder in der einen Klinik als inoperabel oder unbehandelbar eingestuft wurden und von anderen Ärzten dann widerum erfolgreich operiert oder bestrahlt wurden. Manche Tumoren lassen sich nur von sehr erfahrenen Ärzten in spezialisierten Zentren operieren. Viel hängt auch von der Bereitschaft von Arzt & Patient ab, Risiken einzugehen. Leider sind die diagnostierenden Ärzte manchmal zu eitel, die Patienten an erfahrenere Kollegen zu überweisen. Es hängt aber sehr vom Einzelfall ab. Was hat dein Freund denn für einen Tumor und in welchem Stadium? Gibt es Metastasenbildung? Am besten immer den Rat in mehreren Unikliniken mit Tumorzentren einholen und nicht nur in kleinen Privatkliniken...

Quelle: www.krebs-kompass.org

Danke für den Stern

0

Wenn Seine Entfernung zum Tod führt.

Was möchtest Du wissen?