Was macht einen guten Hundezüchter aus?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ein guter Züchter hat einen sauberen Zwinger bzw Platz wo er seine Hunde hält, im Idealfall im Haus mit Familienanbindung. Ein seriöser Züchter ist außerdem in einem Zuchtverband angemeldet und verkauft seine Welpen mit den entsprechenden Parieren. Der Käufer kann die Elterntiere oder zumindest die Mutter kennen lernen. Alle Auflagen sind erfüllt, die Elterntiere nachweislich gesund (Ahnentafeln sind einsehbar). Zb muss bei Schäferhunden ein HD/ED Ausschluß vorliegen, bei Dalmatinern werden die Welpen auf Taubheit getestet usw. Ein guter Züchter ist stolz auf seine Zucht und berät dich kompetent in Sachen Aufzucht, Ernährung, Haltung und interessiert sich auch dafür, wo seine Welpen hinkommen. Und ein guter Züchter lässt seine Hündin(nen) jeweils nur einmal im Jahr decken, besser weniger. Am besten eingehend eventuell vorhandenen Internetauftritt anschauen, z.b. Ist Kontakt mit bereits verkauften Welpen meist ein Zeichen für echtes Interesse, was aus der eigenen Nachzucht geworden ist. Solche Züchter stehen dir meist ein Hundeleben lang gerne mit Rat und Tat zur Seite. Allerdings muss eine professionell aussehende Homepage nicht unbedingt Qualität und artgerechte Haltung bedeuten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gute saubere Zwinger, er gibt die Welpen nicht zu früh ab. Die Welpen von einem guten Züchter haben die Grundimpfungen.

Das ganze Ambiente eines guten Züchters ist nicht auf das schnelle Geld aus. Er hat einen Überblick über seine Tiere und nicht zu viele Zuchthündinnen. Und die Hunde machen einen psychisch stabilen und ausgeglichenen Eindruck.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

saubere anlage; die welpen auch ausserhalb der wohnung sich aufhalten dürfen, im garten sich versäubern u.spielen dürfen, nicht aufs katzenklo müssen; liebevoll mit den welpen umgeht; geimpft u.gechipt sind; geld nicht das wichtigste ist; nicht x-hündinnen und würfe im jahr, nie mehrere rassen züchtet; die welpen prägt und sozialisiert zusammen mit der mama, (ganz toll wen der papa, tanten u.onkel auch an der aufzucht helfen dürfen); keine anzahlung nimmt; einem rassenclub angehört wo man sich auch informieren kann über den züchter; ein guter züchter gibt keine kranken tiere ab und kümmert sich auch nach den verkauf um käufer u.welpen, kann jederzeit anrufen egal um was es geht er mit kompetenter hilfe zur seite steht; nimmt,egal warum,den welpen/hund zurück; hat ein breites wissen über hunde, verhalten, artgerechter beschäfftigung und weiss um die charaktereigenschaften der gezüchteten rasse und sagt auch mal nein zu einem käufer wens nicht passt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das er seine Welpen mit allen nötigen versorgt, sie gut auf das zukünftige Leben vorbereitet, die Welpen gesund sind.

Das die Hunde mitten in der Familie aufwachsen und nicht irgend wo draußen in einem Zwinger oder Stall.

Das die Eltern gesund sind (und deren Eltern, und deren Eltern usw) 

Das er seine zukünftigen Käufer gut berät. Ein Züchter der versucht einem die Welpen anzudrehen ist nicht gut und sollte vermieden werden.

Ein seriöser Züchter wird einem zukünftigen Käufer mit extrem vielen Fragen löchern um zu garantieren das seine Welpen auch wirklich gut aufgehoben sind.

Ein seriöser Züchter wird dir all deine Fragen gerne beantworten die du hast.

Und ein seriöser Züchter hält auch noch nach dem Kauf Kontakt und steht dir zur Seite.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das er seine Tiere gut behandelt, nicht auf negative Art manipuliert, den Käufer kompetent berät, nicht so genannte Hundefabriken betreibt und natürlich keine Qualzüchtungen wie Dalmatiner oder Mops züchtet.

LG Jagdmeister123

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MalinoisDogBlog
16.10.2016, 16:59

Wieso ist ein Dalmatiner eine Qualzucht.
Ich weis es nämlich nicht

1

Ich sag immer nimm lieber ein Hund aus dem Tierheim da die Hunde im Tierheim noch lange nicht so gut haben wie die Hunde vom Züchter. Viele denken das Hunde vom Tierheim nur so unerzogene Straßen Hunde sind, ich mein es gibt auch welche die vielleicht aggressiv sind aber  das wird ja eh gesagt. Der Punkt ist das Tiere im Tierheim keine Zukunft haben und jeden Tag hinter Gitter auf ein Herrchen warten der sie liebt und pflegt und bei einem Züchter sind es die gleichen Welpen die aber ein schönes Leben haben jeden Tag im Garten spielen jeden Tag gestreichelt werden usw. Aber jeder entscheidet das für sich ich weis ja auch garnicht was für einen du möchtest das war jz einfach mal meine Meinung entscheiden musst du es😊
Ps: mein Hund ist auch aus dem Tierheim, er kam aus einem Welpen Transporter der nach Tschechien gehen sollte und dort illegal verkauft werden sollte tz ist er ein total liebevoller und gepflegter Hund 🐶
Der einzigste Nachteil war bei unserem das er etwas Angst vor Männer hatte da die Männer vom Welpentransport die kleinen Welpen schlecht behandelt haben, aber man kann mit ihnen trainieren 🏋🙂

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Berni74
17.10.2016, 16:19

Das ist aber keine Antwort auf die gestellte Frage

1
Kommentar von laura5342
18.10.2016, 18:45

Ach was es war einfach nur meine Meinung dazu

0

Die Tiere liegen ihm an Herzen, nicht das Geld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?