was macht ein Systemprogrammierer?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

"Systemprogrammierer sind Programmierer, die sogenannte Systemsoftware entwickeln. Dies geschieht zumeist im kommerziellen Rahmen.

Je nach Typus des Unternehmens haben Systemprogrammierer unterschiedliche Aufgaben:

Ist das Unternehmen ein Unternehmen, das gekaufte Software (z. B. von einem Softwarehersteller) einsetzt, hat der Systemprogrammierer die Aufgabe, die gekaufte Software so zu erweitern, zu verändern bzw. zu konfigurieren (

Customizing

), dass die Funktion der Software im Unternehmen eingesetzt werden kann.Ist das Unternehmen ein Softwarehersteller, das Systemprogramme verkauft, hat der Systemprogrammierer die Aufgabe die Systemprogramme zu entwickeln.

Im Gegensatz zum Anwendungsprogrammierer muss ein Systemprogrammierer fundierte Kenntnisse über die internen Abläufe innerhalb des Systems kennen. Hierzu gehören unter anderem Themen wie die Prozessverwaltung, Prozesssynchronisierung, Semaphoreoder Netzwerktechnik. Da Systemprogramme in vielen Fällen nicht über eine GUI verfügen, muss auf Betriebssicherheit und Fehlertoleranz besonders geachtet werden."

https://de.wikipedia.org/wiki/Systemprogrammierer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gut ausgebildete Software-Entwickler -- solche, die typischer Weise als Angestellte von großen Software- und Systemhäusern arbeiten -- sind auf jeden Fall in beiden Rollen einsetzbar:

  • als Anwendungsentwickler
  • ebenso wie als Systementwickler (und Systemprogrammierer).

Der Unterschied:

  • Als Anwendungsentwickler erstellt man Programme, in deren Code die Anwendungslogik (engl. Business Logic) im Vordergrund steht: die Logik also, die den Endanwender interessiert.
  • Als Systemprogrammierer befasst man sich in aller Regel mehr mit Code, der notwendig ist, Anwendungsprogramme in die IT-Umgebung großer Unternehmen einzubetten und mit anderen solchen Programmen zu sprechen zu lassen (d.h. sie mit ihnen zu integrieren).

Programmierer schreiben Code (d.h. sie programmieren nach Vorgaben, die kompetentere Entwickler ihnen machen).

Entwickler aber beherrschen sämtliche für den gesamten Software-Entwicklungsprozess notwendigen Aufgaben (vor allem auch Problemanalyse, Anforderungsdefinition und den Entwurf von System-, Prozess- und Anwendungsarchitektur).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von grtgrt
08.11.2015, 21:13

Nur etwa 15 Prozent aller Tätigkeiten, die notwendig sind, neue Software zu erstellen, sind reine Programmiertätigkeit. 

Alles andere ist (vorwiegend) Konzeptarbeit. Die aber wird — auf jeden Fall für gut ausge­bil­dete Entwickler — eher noch interessanter und zudem besser bezahlt sein. 

2

Ich danke allen sehr für die antworten :D hat mir echt geholfen😁

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?