Was macht ein Podcast für dich besonders?

Das Ergebnis basiert auf 14 Abstimmungen

Nö. Ich mag keine Podcast, bzw. kenne keine guten. 50%
Ich liebe Interview-Podcasts in dem sich 2 oder mehr unterhalten. 29%
Ich nutze sie zum einschlafen. 14%
Ich will ein Erlebnis im Kopf! Es soll mich miteinbeziehen. 7%
Ich höre sie nur wegen "Geräuschen" im Hintergrund. Das mag ich. 0%

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Ich liebe Interview-Podcasts in dem sich 2 oder mehr unterhalten.

Ich höre eher selten Podcasts...zumeist eben True Crime oder auch alternative Themen, wie sie bspw. bei cropfm angesprochen werden. Da bleibe ich dann auch gerne einmal drei Stunden sitzen.

Der Interviewstil mit zwei Beteiligten ist mir am liebsten, wenn der Interviewpartner sich wirklich mit dem Thema auseinandergesetzt hat oder eben Experte ist...das ist eben gerad ebei True Crime oft nicht der Fall und es stösst mir hier regelmäßig säuerlich auf, dass man Opfer lächerlich macht, kichert, wie Teenager, die nicht verstehen, worum es geht usw.
Da reichen mir dann ein paar Minuten um von dem Podcaster nichts mehr hören zu wollen.

Aber...machst du den Podcast, weil DU Bock darauf hast oder richtest du dich nach uns? Hier sprechen sich bspw. zehn Leute für Podcasts aus, aber jeder mag einen anderen Stil, jeder hat andere Störfaktoren, jeder andere Themen...Wichtig wäre doch, dass Du 100% dahinterstehst.

Wenn es ein Thema ist, das mich wirklich interessiert und wo ich drüber nachdenke und die Stimme gut eingesetzt ist und nicht monoton.

Ich liebe Podcasts und höre sie deshalb. Sie sollten mehr Thema in der Gesellschaft sein :)

Ich liebe Podcast, aber es gibt auch eine Menge schlechte.

Ich liebe Interview-Podcasts in dem sich 2 oder mehr unterhalten.

So in etwa wie bei Baywatch.

Was möchtest Du wissen?