Was macht ein mrt?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

MRT vom Kopf ist unangenehm, aber das schaffst du.

Es ist ein bildgebendes Verfahren, welches ohne Strahlung auskommt und Weichgewebe sichtbar machen kann. Das ist ja gerade im Kopfbereich sehr wichtig, weil durch einen Sturz Verletzungen im Gehirn aufgetreten sein könnten, die man damit abklären möchte.

Ich drück dir die Daumen, dass alles gut wird :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Big3ds
10.04.2016, 23:57

wieso unangenehm :o

0

Ein MRT scant deinen Körper Schichtweise um eventuellen inneren Verletzungen oder anderen Komplikationen auf den Grund zu gehen. 
Im Prinzip haben die zuständigen Ärzte deinen Körper 'scheibchenweise' vor sich auf dem Schirm und können so, in deinem Fall dein Gehirn in all seinen Abschnitten und Bereichen durchleuchten.
Man könnte auch ein CT machen aber das MRT ist 'gründlicher, und so kann man selbst die kleinsten Blutströmungsveränderungen oder kleinere Blutungen erkennen, die eventuell zu deiner Sprachbeeinträchtigung geführt hat. Aber da ein Sturz auf den Kopf einige Risiken mit sich trägt wollen sie wahrscheinlich auf Nummer sicher gehen das nicht noch andere Schäden entstanden sind. 
Man kann nie pauschal sagen, ob eine Untersuchung ausreicht um einem Problem auf den Grund zu gehen, vielleicht bedarf es weiteren Untersuchungen um dir 100% sagen zu können was los ist, aber im Grunde solltem dir die Ärzte nach dem MRT sagen können ob dein Gehirn etwas abbekommen hat und wie sie dich dann ggf. behandeln. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im MRT können die Ärzte sehen ob in deinem Gehirn irgendwelche Blutergüsse sind, die auf Teile deines Gehirns drücken. Sollte dies der Fall sein kann dies z.b. dein Stottern erklären. Wird so eine Blutung nicht erkannt, kann es die selben Auswirkungen wie ein Schlaganfall haben. Im MRT-Bild können Ärzte also Auffälligkeiten Feststellen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es zeigt den Ärzten, ob es Veränderungen gibt.
Aber der Arztbericht geht an deinen behandelnden Arzt, der dann mit dir reden wird. Ob du direkt nach dem MRT eine Auskunft bekommst, hängt von den Gepflogenheiten dieser Praxis ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kurz gesagt ja.

Bei der MRT Untersuchung kann das Gehirn auf Schäden oder Blutungen untersucht werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist eine Kernspin Tomographie da wird dein Kopf gründlich untersucht. Nervenbahnen etc..Der Arzt wird mit dir nach dem MRT nochmals die Bilder besprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?