Was macht ein Logistikunternehmen?

3 Antworten

"Logistik" ist heutzutage ein großes Gebiet. Es umfasst nicht mehr nur den Transport von Waren von einem Ort in den Anderen, sondern komplexe Lieferketten.

Heute spricht man oft von "Supply chain management".

Es gibt viele unterschiedliche Bereiche in der Logistik. Zunächst einmal der klassische Spediteur. Der organisiert den Transport von Waren von A nach B. Er muss nicht unbedingt selbst mit dem LKW fahren, sondern kann sich auch eines so genannten Frachtführers bedienen.

Der Spediteur kann - je nach Betätigungsfeld - natürlich auch Transporte ins Ausland organisieren; per LKW, Luft- oder Seefracht. Damit verbunden können Zusatzdienstleistungen sein, wie z.B. Zollabfertigung, Lagerbestandsführung, Abwicklung von Akkreditiven etc.

DHL kennt man als Privatperson meist nur als Paket- und Expressdienst. Ich bin auch bei DHL angestellt, allerdings im Bereich "DHL Global Forwarding". Dort wiederum in der Motorsport-Abteilung. Wir arrangieren u.A. für eine Rennserie (die Langstrecken-Weltmeisterschaft) den Transport aller Autos, Ersatzteile, Benzin, Reifen, TV-Übertragung etc. Sowohl per Luftfracht - hierfür chartern wir mehrere 747-Frachter - als auch per Seefracht.

Kühne und Nagel ist zunächst einmal ein Spediteur. Er nimmt Speditions-aufträge an, also die Beförderung von Waren (unter Umständen auch größere Abmessungen und Gewichte sowie Sonderbehandlung wie Kühltransporte oder Gefahrgut). Diese Speditionsaufträge muss er nicht zwangsläufig selbst ausführen, sondern kann dafür auch Subunternehmer ("Frachtführer") beauftragen.

DHL ist ein Tochterunternehmen der Deutschen Post AG. Einerseits arbeiten die (hauptsächlich) als Paketdienst, befördern somit kleine Sendungen, sind als Frachtführer tätig. Andererseits befördern die aber auch größere Sendungen (Paletten), die nicht in den Bereich Paketdienst fallen.

DHL macht übrigens viel mehr. Die organisieren z.B. den Transport der kompletten Formel 1 per Luft- und Seefracht, haben die Infrastruktur für Zalando geschaffen, sind groß im Chinarail-Geschäft, machen Kunsttransporte sowie Lebensmitteltransporte, stellen Logistiker in anderen Unternehmen als neutrale Sachbearbeiter...

0

Der Hauptunterschied liegt darin das Logistikunternehmen hauptsächlich große Sachen versenden statt kleine Pakete wie DHL. Die Hauptkundschaft liegt auch eher im B2B statt B2C Bereich. Willst du palettenweise Ware versenden dann Logistikunternehmen wenn du aber viele kleine Pakete versenden willst dann DHL oder Hermes. Hoffe ich konnte dir helfen.

Was möchtest Du wissen?