Was macht ein Inkasso-Dienst?

5 Antworten

Dem Schuldner drohen, Forderungsaufstellungen erstellen und wenn der Schuldner nicht zahlt, weitere rechtliche Schritte einleiten. Der Unterschied zum Anwalt ist, dass du die Forderung an einen Inkassodienst meist abtreten musst, d.h. du verkaufst sie quasi. Hast du gegen mich eine Forderung von 1000 €, gibt so ein Inkassodienst dir zB 800 € und hat dafür dann die Forderung iHv 1000 € gegen mich und kann selbst eintreiben.

Geld "eintreiben"

Diese Firmen "kaufen" deine Schulden von der Firma ab, bei der du sie gemacht hast. In dem Moment wo deine Schulden an ein Inkassounternehmen weitergeleitet werden, bezahlt das Inkassounternehmen deine Schulden und holt sich diese dann plus inkassogebühren (Ihr Gewinn) von dir zurück. Die Firma bei der du noch Schulden hast hat ab dem Moment damit nichts mehr damit zutun, sie bekommen lediglich eine kurze Rückmeldung wenn du alles bezahlt hast.

Was möchtest Du wissen?