Was macht ein gutes Seniorenheim aus?

8 Antworten

Wenn sie noch "rüstig" ist und sich selbst "versorgen" kann, wäre vielleicht auch eine kleine Wohnung in einem Haus mit "betreutem Wohnen" etwas für sie.Ich wohne SELBST in so einem Haus, weil ich als halbseitig gelähmter Rollifahrer doch gelegentlich Hilfe benötige. Zum Glück ist meine Küche groß genug, dass ich sie mit meinem relativ großen Rolli nutzen kann. Das Betreute Wohnen ist finanziell WESENTLICH billiger als ein Platz im Pflegeheim. Wenn ich "unter Leute" will, kann ich Nachbarn besuchen, oder an Gemeinschaftsveranstaltungen teilnehmen. Will ich meine Ruhe haben, lasse ich die Tür einfach geschlossen. Für den Notfall habe ich einen Rufknopf am Halsband.

Nicht vergessen, auf die Anzahl der Beschäftigten zu schauen bzw. danach zu fragen. In den meisten Einrichtungen sind die Leute derart überlastet, dass außer 'trocken und sauber' nichts geht.

Viele Heime bieten parallel zur Vollversorgung auch betreutes Wohnen in kleinen Wohneinheiten an - das wäre vielleicht was für die flotte Oma? Ich finde es toll, daß sie in ein Heim möchte, solange sie noch mobil ist - viele "landen" erst dort, wenn es zu spät ist...wie meine Mutter, leider.

Überstürzt erst mal nichts. Es gibt viele Senioreneinrichtungen, die reine "Verwahranstalten" für die alten Leute sind. Seht euch an dem Ort um wo die Oma hinmöchte und besichtigt die Heime. Gibt es die Möglichkeit sich noch selber zu versorgen und variable Angebote von einfacher Haushaltshilfe bis zur Komplettpflege zu buchen? Fragt, wieviele der Bewohner noch rüstig genug sind um selber in den Speisesaal zu gehen und ob Aktivitäten wie Gymnastik, basteln, Ausflüge usw. angeboten werden. Ein seriöses Heim wird solche Fragen gerne beantworten. Laßt euch noch nicht sofort festlegen sondern fragt nach einem "Probeaufenthalt". Richtig gute Heime bei uns bieten sowas an. Und lasst euch nicht damit unter Druck setzen, dass angeblich "nur noch ein Platz" frei wäre und man sich sofort entscheiden müsse. Die Oma soll sich schließlich die nächsten Jahre dort wohlfühlen.Wenn es noch nicht dringend ist, habt ihr Zeit auf einen freien Platz zu warten.

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend hat eine frei zugängliche Broschüre ins Internet gestellt mit dem Titel "Auf der Suche nach einem Heim".

Inhalt:

  1. Empfohlene Schritte zur Wahl des passenden Heims.

  2. Die Checklíste, die eine Vielzahl von Fragestellungen enthält, die für die Beurteilung und den Vergleich von Pflegeheimen von Bedeutung sind.

Zu finden unter: http://www.bmfsfj.de/RedaktionBMFSFJ/Broschuerenstelle/Pdf-Anlagen/Auf-der-Suche-nach-einem-Heim,property=pdf,bereich=,rwb=true.pdf

Was möchtest Du wissen?