Was macht ein Goldschmied?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich habe das als Hobby 10 Jahre lang an der Volkshochschule gemacht. Es ist ein nicht ganz einfachre Beruf, die Ausbildung dauert 3 1/2 Jahre. Man muß auch etwas von Chemie verstehen und keine Angst vor schmutzigen Händen haben und die Fingernägel leiden auch. Man schmilzt z.B. altes Gold und Goldreste ein und wenn der höchte Flüssigkeitsgrad erreicht ist, gießt man es in eine Gußform, runde Stäbe oder rechteckige Quader, je nachdem, was man daraus ferigen möchte. Dann zieht man das Stück nach Abühlung im klalten Wasser durch eine Walze, die man immer wieder nachstellt. Wenn keine Veränderung mehr zu sehen ist, muß das Goldstück wieder mit der Gasflamme durchgeglüht werden, damit sich die Atome wieder neu ordnen; dann kann der Walzvorgang fortgeführt werden. Das wird so oft wiederholt, bis die gewünschte Verarbeitungsstärke erreicht ist.  Dann wird ein Ring geformt oder ein Anhänger ausgesägt, oder Kettenglieder hergestellt. Man kann auch Fassungen herstellen für Edelsteine. Es wird auch gelötet, dazu benötigt man Lot in der Legierung, die man verarbeitet, sowohl für Silber als auch für Gold. Nach dem Löten kommt das Werkstück in eine Wasser-Schwefelsäure-Mischung, es ist nämlich richtig dreckig schwearz. nach einiger Zeit nimmt man es mit einer säurefesten Pinzette aus der Lösung und spült es ab. Nun hat das Stück wieder die Goldfarbe oder auch Silberfarbe und wird dann aufwändig zu Hochglanz poliert, vorher werden Unebenheiten mittels Feile glatt geschliffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Reanne 12.08.2017, 19:19

Danke für den Stern, ich hoffe, Du hast eine gute Note bekommen.

0

Ein Goldschmied fertigt Schmuck, also Ohrringe, Armbänder, Ringe etc. Auch in Verbindung mit Edelsteinen.

Google doch einfach im Netz, da bekommst du massig Informationen.

Z. B. hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Goldschmied

Viel Erfolg für den Aufsatz!

LG Kessy


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?