was macht donald trump bei seinen neuen job falsch?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Er hat so gut wie alles versaut was er angefasst hat. Ob es nun der Reisebann oder die Abschaffung von Obamacare ist, er bekommt nichts gebacken, und er sabotiert sich selbst. Der Moslembann wurde auch wegen seines inkompetenten Gebrabbel auf Twitter von den Gerichten gestoppt. 

Er versteht nicht wie eine Regierung funktioniert. Er versteht nicht daß ein Problem nicht weggeht, wenn man denjenigen feuert, der es untersucht (FBI-Direktor Comey). Das mag als CEO einer Firma funktionieren, aber ein Land ist keine Firma.

Er versteht nicht wie globale Wirtschaft funktioniert. Er behauptet, daß Mexico die Mauer mit ihrem Handelsüberschuß bezahlen wird. Er scheint zu denken, daß es in Mexiko Geldspeicher wie die von Dagobert Duck gibt, auf denen "Handelsüberschuß" steht.

Er versteht nicht, was in Abkommen steht. Er hat z.B. jede Menge Unfug und Lügen über das Klimaabkommen rausgegöbelt, als er es aufgekündigt hat. Ich habe mir die Rede angehört, das war zu 90% Bullshit. Und seine Bemerkung, man werde neu verhandeln zeigt sein absolutes Unverständnis, seine schreiende Inkompetenz.

Er schädigt allein durch sein lavieren und seine Andeutungen über Strafzölle die Wirtschaft. Seit der Clown im Amt ist sind ausländische Investitionen um 40% gefallen. Gleichzeitig behauptet er, 50.000 Arbeitsplätze in der Kohleindustrie geschaffen zu haben, dabei sind es nur 1.500, aber er greift die gut funktionierende Branche der erneuerbaren Energie an und torpediert dort neue Arbeitsplätze. Weil Kohle ja so toll ist. Selbst die Bosse der großen Kohlefirmen reden nicht von neuen Arbeitsplätzen. Die sind vorsichtiger und reden von weniger Stellenabbau.

Er kapiert nicht, wie Außenpolitik funktioniert. Agent Orange kennt nur eins: Geld und kurzfristige Gewinne. Daß die USA Geld ausgegeben hat, um ihren weltweiten Einfluß zu festigen, um dann auf lange Sicht mehr Geld zu verdienen geht in seinen dummen Kopf nicht rein.

Und überhaupt, er ist geradezu schreiend dämlich. Informationen müssen für ihn extrem gekürzt werden, da ihm die Aufmerksamkeit fehlt um lange Texte zu verarbeiten. Er will Karten und Graphen. Bilder halt. Auf dem Nato-Treffen wurde die Redezeit für alle auf 2 bis maximal 4 Minuten reduziert, um Trump nicht zu überfordern.

Sein Kampf gegen die Journalisten schädigt nachhaltig die Demokratie, denn unabhängige Journalisten sind wichtig für eine funktionierende Demokratie. Und wo wir gerade bei Beschädigung der Demokratie sind, sein Nepotismus ist auch nicht gut für ein Land. Was hat seine Tochter mit der Regierung der USA zu tun? Sie hat kein Amt, wurde nicht gewählt, und hat trotzdem eine mächtige Position. Dasselbe mit Kuschner und auch mit seinen anderen Söhnen. Aber das geht ja noch weiter. Er bereichtert sich persönlich am Amt, er nutz sein Amt um Interessen seiner Firmen durchzusetzen, die von ihm nie aufgegeben wurde. Daß seine Söhne sie leiten ist eine Farce, und jeder weiß das.

Trump ist Gift für die Demokratie der USA. Und es ist wie mit Erdogan: Unter dem Jubel der dumpfen, verblödeten Anhänger demontiert er das System. Nebenbei, ich frage mich mich wann die Trumpidioten merken, daß er sie übern Tisch gezogen hat. Sie bekommen die volle Breitseite seiner Politik ab: weniger Krankenversicherungen, Medicare wird massiv eingeschränkt, Umverteilung von Unten nach Oben, drastische Kürzungen bei Sozialleistungen, z.B. Schulessen für die Kinder armer Familien oder Essen für Senioren... Das kann spaßig werden. 


Aber da es hier viele Trump-Fans gibt, die ihn gnadenlos gut finden: Was hat der Clown als Präsident geleistet? Wo sind seine Erfolge? Welche Projekte funktionieren?

Er ist insbesondere operativ und mikro-strategisch einfach extrem schwach, da er keine Politik-Erfahrung besitzt. Sein Makro-Verständnis ist, zumindest auf die USA selbst bezogen, recht gut, was man von einem Wirtschaftsmagnaten auch erwarten kann. 

Seine protektionistische Haltung ist in jedem Fall diskutabel; auch an der Execution hinkt es (Twitter, Key People, etc.)

Ich glaube seine Aktionen sind keines Wegs so undurchdacht wie viele glauben. 

Ich gehe stark davon aus, dass seine Entscheidungen stets kalkuliert sind (wohl nicht von ihm selbst).

Wie schon jemand gesagt hat; Falsch und Richtig sind Wertungen und hinter jeder Handlungen stecken Interessen.

Wenn du seine Presidentenstellung meinst, dann nicht mehr und nicht weniger als andere vor ihm. Er macht nicht viele besonders falsch, vorallem nicht viel schwerwiegendes. 

Die Medien schlachten das nur gerne aus, weil es jede Menge Geld gibt. Er ist vielleicht nicht der beste President aber auch bei weitem nicht der schlechteste. Er hat natürlich in der Vergangenheit dinge gesagt die nicht allen gefallen, aber Hand aufs Herz wer hat das nicht. Wenn er alles richtig macht wird alles sehr sehr gut ausgehen.

Welcher Präsident war denn schlechter und warum?

1
@AalFred2

Das kommt wohl stark auf die Erwartungshaltung an. Ich persönlich mochte G.W. Bush nicht besonders, andere hingegen könnten Obama als schlechteren Präsidenten einschätzen, da er viele Erwartungen nicht erfüllen konnte (z.B. die durch den Friedensnobelpreis geschürt worden sind).

0
@AalFred2

1. Die Antwort war nicht von mir. 2. Möchte ich dir auch keine Antwort auf die Frage wer und warum geben, weil es eine ist, die in meinem Kommentar bereits beantwortet wird. Gerne weise ich noch einmal drauf hin. Ich zitiere:"nicht mehr und nicht weniger als andere vor ihm". Logischerweise kann er nicht der schlechteste sein, da er gerade seine Amtszeit begonnen hat.

0
@benjaminds2

1. Das habe ich wohl gesehen.

2. Natürlich kann er der schlechteste sein. Das hat mit der Dauer der bisherigen Amtszeit so rein gar nichts zu tun. Wenn du behauptest, er würde nicht mehr falsch machen als andere vor ihm, sollten dir ja so ein bis zwei vorschweben, die mehr falsch gemacht haben. Nach denen habe ich gefragt. Die stehen nicht in deiner ursprünglichen Antwort.

0

Falsche Frage.

Man kann in der Politik nicht entscheiden, was "richtig" oder "falsch" ist.

Trump verfolgt seine Interessen. Für ihn ist das "richtig", andere fühlen sich in der Verfolgung ihrer wichtigen Interessen von ihm schlecht vertreten, immer mehr wohl auch betrogen...

So ziemlich alles. Er hat bis jetzt kaum richtige Erfolge nachzuweisen.

Hat er nen neuen Job ?

Da wären wir ja alle froh, wenn er das Präsident-Sein aufgeben würde.

Er denkt nicht bevor er handelt sondern tut es einfach.

bei seinem neuen Job

Was möchtest Du wissen?