Was macht die Kunst aus?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Der Name des Künstlers hat viel damit zu tun. Und viele Menschen interpretieren irgendein Schwachsinn hinein und so wird auch ein banales Objekt zu Kunst...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pythonpups
17.09.2016, 15:01

Ob etwas "Schwachsinn" ist, ist halt immer Ansichtssache.

0

Im Großen und Ganzen erklärt es dieser dieser Satz: Kunst liegt im Auge des Betrachters.

Manche sehen zwei  rote Plastikpyramiden andere erkennen eine Metapher für ein politisches System.

Jemand sieht willkürrliche Farbkleckse auf der Leindwand ein anderer sieht ein Gefühl wie Wut.

Die meißten finden Pop Musik als den besten künstlerischen Ausdruck in der Musik.

Aber wenn jemand dieses Lied spielt ist es widerum plötzlich nur "Krach":

\\m/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dass Leute finden, etwas sei Kunst. Und das kann natürlich kontrovers sein.

Es ist oft nicht leicht nachzuvollziehen, was als Kunst angesehen wird. Oft wird als Argument "Na, das hätte ich auch gekonnt." genannt. Aber diejenigen haben es eben nicht getan, weil sie nicht auf die Idee gekommen sind, es (so) zu tun.

Oft verfolgen Künstler eine bestimmte Absicht und versuchen die Betrachter zum Nachdenken über irgendetwas zu bringen, die "Kunst" ist dann eben nicht die handwerkliche Ausgestaltung des Werkes, sondern die Idee und Absicht dahinter. Dass wir uns hier über die "banalen Objekte", die Du erwähnst unterhalten, macht sie vielleicht bereits zur Kunst.

Kunst kann sehr viele Formen annehmen und nicht jeder kann jede dieser Formen nachvollziehen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dass der Künstler sagt, es wäre so. Es gibt keine Richtlinien oer Regeln wann etwas Kunst ist und wann nicht, wenn der Künstler meint es wäre ein Kunstwerk, dann ist das so. In wie fern man die Meinung teilt, ist was anderes

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?