Was macht dich als Menschen besonders aus? Was macht dich menschlich?

10 Antworten

Von den meisten Antwortgebern wird ,,menschlich" als moralische Qualität betrachtet, als Gegensatz zu ,,unmenschlich".

Deshalb meine Antwort aus der Warte der philosophischen Anthropologie; sozusagen als Gegensatz zu den (anderen) Tieren.

Menschlich macht mich die Fähigkeit zu abstrakten Denken (in Kategorien und Taxonomien) und die artikulierte Sprache, welche Philosophie erst ermöglicht. 

Auch die Religion (Annahme einer abstrakten, höheren Macht) scheint mir typisch menschlich. Damit zusammenhängend das Wissen um den eigenen Tod.

Interessant ist, dass zum Denken in Strategien (geplantes Vorgehen) auch bestimmte (andere) Tierarten fähig sind (Krähen, Affen)

Ich bin nicht anders, als alle anderen Menschen. Deshalb schreibe ich 'den Menschen' und meine damit nicht mich in persona.

Was 'den Menschen' besonders kennzeichnet, ist seine Seele. Diese ist nach "dem Ebenbild Gottes gestaltet". Der Mensch ist das einzige Lebewesen, welches sich nicht nur biologisch reproduzieren kann, sondern alle seine Taten und seine Werke beseelen kann; also alle seine Werke und Taten mit seinem Geist, mit dem er etwas erschaffen hatte, versehen kann.
Wenn er ein Kunstwerk mit positivem Geiste erschafft, wird dies dem Kunstwerk inhärent beiwohnen. Wenn er ein Objekt mit schlechten Gedanken erschafft, wird sein Objekt und die mit diesem Objekt verbundenen Taten ebenso Schlechtes in die Welt setzen.

Wir entwickeln nicht nur unseren biologischen Körper von der Geburt bis zum Tod weiter, in dem wir wachsen und uns gesund halten. Auch unsere Seele wird älter, reifer und entwickelt sich. Das ist die Aufgabe, die wir mit unserer Geburt, also der Individualiserung unserer Seele aus dem Kollektiv erhalten haben: die Weiterentwicklung unserer Seele zur Reife und nach beendetem biologischen Leben mit all den Erfahrungen des irdischen Lebens zurück zu kehren ins Kollektiv.

Menschlich ist lediglich ein Adjektiv und heißt, den Menschen betreffend oder zum Menschen gehörend.

Schon der Fötus hat menschliche biologische Eigenschaften.

Bewusstsein, Intelligenz und Verhalten entwickeln sich im sozialen Umfeld und zeichnen den Menschen später als Individuum besonders aus.

So ist es. Viele Faktoren tragen dazu bei, was aus einem heranwachsenem Kind einmal wird?

1

Die meisten Leute würden irgendwas von Moral und Emotionen reden, was im Endeffekt darauf hinaus läuft, dass wir nur solange Menschen sind, bis wir ähnliches Verhalten bei anderen Tieren beobachtet haben Bzw das Verhalten soweit verstehen, dass wir erkennen, dass es dieselben Beweggründe sind.

andere würden sagen, dass es mit der Spezies zu tun hat, aber ich habe mich schön seit längerem mit (starker) KI auseinandergesetzt (drüber philosophiert etc) und finde diese Ansicht deswegen naiv.

menschlich wird man durch seine Intelligenz und Kreativität. Abstraktes Denken etc. Man könnte auch sagen, dass man ein Mensch ist, wenn man sich fragt, was ein Mensch ist, weil das bedeutet, dass man so weit denken kann, dass man gegebene Strukturen hinterfragt und gleichzeitig ein gewisses Verständnis für sich und andere Tiere aufweist, mit dem Bedürfnis mehr zu erfahren (womit noch ein bisschen die Lernfähigkeit dazu kommt)

menschlich bedeutet für mich nur das wir unsere intelligenz nutzen um was gutes zu tun..

alles andere ist für mich nicht menschlich.

mit gute tun meine ich beispiel. auf natur aufpassen, auf andere menschen sowie tiere acht haben keinen schmerz unnötig zufügen usw..

von dem mal abgeshn das ich den begriff "mensch" von haus aus nicht mag nur weil wir intelligent sind haben wir uns selbst einfach mal oben angeordnet und für uns nen eigenen begriff und alles andere ist "tier". obwohl wir auch nix anderes sind.

Was möchtest Du wissen?