Was macht der VdK und was bringt mir eine Mitgliedschaft?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Der VdK ist ein Interessenverband der sozialversicherten Menschen in Deutschland. Ursprünglich ist er aus der Kriegsopferversorgung hervor gegangen.

Er kann dich mittlerweile in allen Fragen der Sozialversicherung beraten. Darüber hinaus ist dem Verband eine weitere Rechtsberatung nicht erlaubt.

Gerichtskosten fallen in der Sozialgerichtsbarkeit normalerweise nicht an.

Hallo ich kenne einen Fall, wo die Mitgliedschaft beim VDK nur weitere Probleme verursacht hat: Mitglied musste alles alleine machen, wurde abgewimmelt, wenn es etwas brauchte und Wünsche um geeignete Hilfe wurden ignoriert. Geld für Beiträge kann man sich sparen und wenn man Hilfe braucht zum Anwalt oder selber machen, muss man in dem Fall auch. Wenn der Klient alles selbst gemacht hätte, wäre er besser dran gewesen, so hat sich alles nur verzögert.

Bin nicht selbst Mitglied, weiss nur, dass mein Dad sich dort sehr gut vertreten fühlte. Und grad wenn man was hat, Z.B. chronische Krankheit, wo es dann z:B. um Schwerbehinderung geht.. da helfen sie sehr gut.

Bin wegen ner chron. Krankheit in diversen Foren und die leute dort fühlen sich vom VDK gut unterstüützt, z.B. bei Widersprüchen gegen zu nirdrigen GdB, und und und.

Hallo,

der VDK ist ein Sozialverband, der vertritt und berät Dich in allen sozialen Angelegenheiten gegenüber dem Versorgungsamt, Sozialamt, Krankenkasse etc, kostenfrei auch vor Gericht (dazu ist allerdings eine 2-jährige Mitgliedschaft nötig).

Eine Mitgliedschaft ist zu empfehlen....

Tante Wiki schreibt zum Thema VdK:

Sozialverband VdK Deutschland Wechseln zu: Navigation, Suche Sozialverband VdK Deutschland Logo Typ gemeinnütziger eingetragener Verein Gründung 1950 Sitz Bonn-Bad Godesberg, Deutschland Personen

Ulrike Mascher Schwerpunkt Sozialpolitik, Sozialrecht Mitglieder 1,6 Millionen Website http://www.vdk.de[1]

Der Sozialverband VdK Deutschland e. V. (VdK) ist ein gemeinnütziger Verein mit Hauptsitz in Bonn-Bad Godesberg. Gegründet wurde er 1950 in Düsseldorf.

Gegenüber der Politik und den Sozialgerichten vertritt der Sozialverband VdK Deutschland die sozialen und politischen Interessen unter anderem von Menschen mit Behinderungen, von chronisch Kranken, von Senioren und Rentnern sowie von Kriegs-, Wehrdienst- und Zivildienstopfern. Der Verband ist politisch und konfessionell unabhängig.

Im Mittelpunkt seiner Arbeit stehen die Werte soziale Gerechtigkeit und Solidarität, Hilfe zur Selbsthilfe und der Erhalt der sozialen Sicherungssysteme. Die Themen, die der Verband aufgreift, reichen von Renten-, Gesundheits- und Sozialpolitik bis hin zu Bioethik und Patientenrechten.

Auf europäischer Ebene ist der Sozialverband VdK Deutschland in der Dachorganisation der Behindertenverbände, der Action Européenne des Handicapés (AEH), aktiv. Er ist unter anderem auch Mitglied im Deutschen Behindertenrat (DBR), im Paritätischen Wohlfahrtsverband sowie in verschiedenen Gremien.

Als unabhängiger politischer Akteur gestaltet der Sozialverband VdK die deutsche Sozialpolitik mit und bringt sich in die Gremien der Bundes- und Landespolitik ein. Etwa 70.000 ehrenamtliche und 1500 hauptamtliche Mitarbeiter sind bundesweit für den Verband tätig.

LG - Brezel14

Hallo, ich bin ehrenamtlicher Kreisvorsitzender des VDK in Naumburg/Saale. Die 6,00 € sind gut angelegt. Du erhältst umfassend kostenfreie und neutrale Beratung. Der VDK hilft bei Wiedersprüchen und vertritt den Bürger vor Gericht, bis in die letzte Instanz. Bei uns gilt eine 1jährige Mitgliedschaft als Vorraussetzung dafür. Es gibt aber auch spezielle Lösungen die am besten mit dem VDK-Berater vor Ort abzustimmen sind. Ich habe einen GdB von 50 und bin quasi als Ratsuchender zum VDK gekommen. Viel Erfolg wünscht Peter.

Ist die Homepage vdk.de gerade nicht erreichbar ? ;-)

Was möchtest Du wissen?