Was macht der Transistor?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Transistor ist ein Schalter. Er besteht aus einem Stoff, der nur leitet, wenn an der Basis Strom anliegt. Er leitet nur in eine Richtung. Deshalb nennt man den Stoff auch Halbleiter.

Der Strom fließt von Kollektor zum Emiter, wenn an das Basis Strom anliegt. 

Der Transistor ist ein "regelbares Ventil". Steigt der Basisstrom, so steigt auch der sehr viel größere Emitter-Strom . Die Sage, dass der Transistor bereits im Volksempfänger war ist natürlich völliger Unsinn, auch wurde er nicht extra für Radios entwickelt. Allerdings machte die Entwicklung der Halbleiter die Computer-Industrie, so wie wir sie heute kennen, erst möglich.

Hallo, der Transistor wurde ursprünglich für das Radio Entwickelt. Vielleicht sagt dir die Bezeichnung Transistorradio ja etwas. Vor dem Transistor wurden so genannte Röhren in die Funkwellen Empfänger eingesetzt. Der Transistor wurde damals schon in Volksempfängern eingesetzt. Ich persönlich bin auch sehr beeindruckt wie lange es den Transistor schon gibt und was durch ihn für möglichkeiten eröffnet wurden. So bestand zum Beispiel der Erste Transistor PC, bzw damals noch als Rechner bezeichnet, aus vielen Hundert wenn nicht sogar Tausenden von Transistoren! Die Heutigen CPUs beeinhalten einige Milionen Transistoren auf einer Grundfläche von weniger als einem Quadratzentimeter! Ich hoffe deine Frage ausreichend beantwortet zu haben. Lg

Was möchtest Du wissen?