Was macht der Totenkopfschwármer im Bienenstock?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Totenkopfschwärmer bricht in Bienenstöcken ein , um Honig zu saugen .  

Zitat von dieser Webseite

Es geht jedoch nicht immer gut mit dem Honigraub und einige Falter werden von den Bienen zu Tode gestochen . Klappt es hingegen , dürfte so eine reichhaltige Mahlzeit dem Falter lange" Treibstoff " liefern . Mehr dazu findest Du unter diesem Link > http://www.schwalbenschwanz.ch/Totenkopfschwaermer.html

Vielen Dank für den Stern ;-))

0

Der Totenkopfschwärmer hat eine starke Flugmuskulatur und diese benötigt "Treibstoff" in Form von zuckerhaltigen Flüssigkeiten. Je mehr Zucker diese Flüssigkeiten enthalten, umso attraktiver sind sie für den Schwärmer. Honig ist für ihn ideal und in einem Bienenstock kommt Honig in ausreichender Menge und Qualität vor. Deshalb dringt er gerne in Bienenstöcke ein, um dort vom Honig zu naschen. Damit ihn die Bienen nicht gleich als Eindringling erkennen und attackieren, sondert er einen Duftstoff ab, wie ihn auch Honigbienen produzieren.

Raubüberfall. Er tarnt sich olfaktorisch und klaut Honig.

Und das ist kein Witz!

Was möchtest Du wissen?