Was macht der Memory cleaner?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die löscht nicht mehr benutzte Daten aus dem Arbeitsspeicher.

An deiner Stelle würde ich dieses Programm jedoch wieder löschen, so etwas braucht man nicht. Grundsätzlich mach OS X das schon selber, und vermutlich intelligenter als der "Memory Cleaner". Es kann schließlich auch von Vorteil sein, wenn Daten im RAM verbleiben, weil das den erneuten Start eines Programms beschleunigen kann. Die Entscheidung würde ich also lieber OS X überlassen anstelle dieses Memory Cleaners.

Grundsätzlich bringt es dir auch nichts, 1 GB freien RAM zu haben. Sobald ein Programm Speicher braucht, bekommt es diesen auch, aber solange Arbeitsspeicher frei ist, bedeutet das, dass dieser auch gerade nicht gebraucht wird. Gewaltsam freien RAM zu schaffen, bringt dir also eigentlich nichts.

Memory ist Englisch und bedeutet "Gedaechtnis" das weist du warscheinlich schon aber hey ich wollte nur mal sicher gehen. Immer wenn du einen neuen file auf deinem computer anfaengst macht dieser automatisch mehrere kopien. Diese kopien nehmen aber im endeffekt unglaublich viel platz weg. Diese kopien werden von deinem programm hoechst warscheinlich entfernt.

das ist doch ein extra-Tool? macht nichts anderes, als bei jedem Booten passiert: leert das aktuell nicht benötigte RAM. Ist aber im Grunde überflüssig; denn nicht benötigtes RAM wird überschrieben, wenn es benötigt wird. Bringt also nichts.

Was möchtest Du wissen?