Was macht den Wert eines Menschen (außer der BMI und das Aussehen) aus?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Deine Frage lässt sich so absolut nicht beantworten. Der "Wert" ist doch ein Wert für jemanden, und Du schreibst nicht, für wen Du nun einen Antwortvorschlag haben möchtest. Hier wären z.B. zu nennen: für einen Mann oder eine Frau; älter oder jünger; mit weitem biographischen Hintergrund oder eher Novize; mit starker religiöser Bindung oder eher Freigeist; eher Verstandesmensch oder stark emotional ausgerichtet.

Nun, trotzdem könnte ich einige Punkte nennen, die mir wichtig wären: Ganz oben stünde die Dialogfähigkeit; ferner die Fähigkeit sich in Frage stellen zu können; sich als Unfertiger zu sehen, der in ständiger Wandlung lebt. So eine Wandelbarkeit ist natürlich primär bezogen auf Vorlieben, momentane Neigungen, Einsichten oder Akzeptanzen. Fundamentale Persönlichkeitsparameter unterliegen einer deutlich höheren Konstanz. Weiter möchte ich Weltoffenheit nennen, d.h. eine nicht enden wollende Neugier und Aufgeschlossenheit, die trotzdem eine mögliche kritische Distanzierung von bestimmten Phänomenen als Option bereit hält. Ferner möchte ich Beziehungsfähigkeit als Wert herausstellen, was bedeutet, dass man zum Justieren von persönlichen Attitüden bereit ist im Sine einer positiv erlebbaren Gemeinschaft mit anderen Menschen. Auch die Übernehme von Verantwortung in kritischen Belastungssituationen halte ich für einen klaren Wert. Recht wichtig ist zudem ein gewisser "Strauss" von kleinen Talenten, d.h. jemand sollte einige markante Spezials mitbringen, an denen sich Dialog entzünden kann. Dann ist so eine Beziehung reicher und bunter. Gut ist natürlich auch eine ausgebildete Empathiefähigkeit, die Stimmungen aufgreifen und mit angemessenen Reaktionen beantworten kann. Und schließlich würde ich doch - obwohl sehr konservativ - eine gewisse Redlichkeit für die Gestaltung von Partnerschaft als wertvoll ansehen, d.h. dass die Person eher als verlässlich einzustufen ist, der man spontan vertrauen möchte (gelegentliches Scheitern ist dabei inbegriffen).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Intelligenzquotient und Herzensbildung, klingt nach old-school, aber die Kombi macht's.

Der IQ ist nicht so ausschlaggebend, wie Deine menschlichen Charaktereigenschaften!

Ehrlichkeit, Offenheit, Zugewandtheit. Empathie, usw. usw.

Und eine gesunde Freude, überhaupt zu leben.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für mich zählt nur der Charakter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?