Was macht den Unterschied zwischen Hund und Katze? Was passt besser als Haustier?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Die Frage ist warum man ein Haustier möchte. Ist es um Beschäftigung zu haben? Oder vielleicht weil man nicht alleine in der Wohnung sein will? Oder weil man Tiere einfach liebt.

Man sollte sich immer im klaren sein das Jedes Haustier Pflege braucht; manche mehr, manche weniger.

zum Hunde.

Hunde müssen regelmäßig ausgeführt werden, da sie ja auch irgendwann ihr Geschäft verrichten müssen. dazu muss man sie aber erst erziehen, damit sie ihr Geschäft außerhalb der Wohnung tätigen.

Hunde sind in der Regel viel fixierter auf ihre Halter. Heißt, sie werden sich nur an dir halten und dich beschützen, wollen aber auch Aufmerksamkeit.

Hunde müssen regelmäßig gewaschen werden, Auch müssen die Haare geschnitten werden und ein Hund riecht. Je nach pflege kann man dies aber sehr in grenzen halten.

Kurz um, ein Hund ist sehr Zeitaufwendig und es sollte immer Jemand da sein, der auf ihn aufpasst. Dafür kannst du mit einem Hund aber auch mehr machen. Generell Spielt ein Hund mehr mit einem, also zum Beispiel durch Apportieren ( Stöckchen werfen) oder durch Tricks. Für den Hund bist du das wichtigste und stehst fast immer im Mittelpunkt.

Die Katze:

Eine Katze ist von Natur aus hygienisch. Ein Katzenklo, erste Aktion sobald die Katze im Haus ist diese ins Katzenklo stopfen und schon wird sie im Normalfall immer dort ihr Geschäft verrichten. Katzen Putzen sich selber, Katzen brauchen kein Friseur, Dafür is die ganze Wohnung voller Haare, da Katzen ihr Fell wechseln.

Katzen sind extrem neugierige Tiere und müssen alles erforschen. Also bis aufs höchste Regal, über Tische Bänke. Egal. Steht irgendwo was Essbares, Sie findet es und isst es, falls es denn schmeckt. Und es Ist nur sehr schwer möglich, eine Katze davon abzuhalten über die Tische zu laufen.

Katzen kann man ohne Probleme mal ein Tag alleine Lassen, Hauptsache es ist Essen und Wasser da. Fühlt sich eine Katze wohl wird sie den ganzen Tag chillen und hier und da mal eine Fliege jagen. Ist die Katze zu verwöhnt wird sie dir deine Wohnung auseinander Nehmen. und wenn sie sauer ist pinkelt sie dir ins Bett, und wenn sie nicht Kastriert ist Stinkt das Bestialisch^^

Dafür unternimmt man weniger mit der Katze. Die Katze spielt meisten nicht mit einem, sonder sie Spielt mit dem was da ist. Hauptsache man kann es jagen. Deswegen auch der alt bekannte Laserpointer. Du bist da egal. Du bist nur abends zum Streicheln gut :)

Für jemanden der alleine Wohnt und normal Arbeitet ist eine Katze definitiv besser, da sie halt auch 8 Stunden alleine sein kann. Man muss sich halt abends mit dem Tier beschäftigen, Das Klo reinigen und ähnliches. Ein Hund kann man so nicht halten.

Des weiteren hat man bei Katzen den Vorteil sich einfach 2 zu holen, damit sie untereinander Spielen können. dann sind sie zum einen Abends Müde und schlafen auch bzw. lassen dich schlafen und sie sind nicht nur an dich gebunden

Ich hoffe meine kleine Erklärung konnte dir etwas weiterhelfen.

MfG AGYoda

Huhu

Da gibts sehr große Unterschiede...Katzen sind selbstständig und brauchen als Freigänger eigentlich nur Futter und Wasser von dir. Manche mögen auch gekrault werden, die meisten weniger. Wenn du sie drinnen halten willst, sollten es zwei sein, damit ihnen nicht langweilig wird und auch du solltest dich mehr mit ihnen beschäftigen, da sie nunmal nur die Wohnung und dich haben. Katzen kann man dann aber auch mal alleine lassen, meistens passiert da nichts in der Zeit, was nicht sonst auch passieren würde, wenn du da bist.

Ein Hund ist da meistens schon Personen bzw. menschenbezogener. Du musst täglich mit ihm raus, mit ihm spielen, ihn auslasten und alles in allem ist das sehr viel mehr Arbeit und Zeitaufwand. Ein Hund muss erzogen werden, er muss lernen nicht in die Wohnung zu machen, nicht alles anzubellen, nicht zu jaulen, wenn du mal 1-2 Stunden nicht zu Hause bist und noch vieles mehr.

Hallo,

mit einem Hund mußt Du Dich mehr beschäftigen, Du mußt bei jedem Wetter mit ihm raus, Du zahlst Hundesteuer.

eine Katze kann auch schon mal alleine sein, wenn sie Freigänger ist, als Wohnungskatze braucht sie einen Spielgefährten.

Ich finde beide klasse, hätte aber nie die Zeit für ein Hundi gehabt, also hatte ich eben drei Mietzen. ;o))

LG

Der größte Unterschied für mich ist, dass du mit dem Hund spazieren gehen musst weil er ja auch seine "Bedürfnisse" hat. =D Bei einer Katze ist das anders. Für die reicht ein Katzenklo =D

Was macht den Unterschied?

Es sind zwei völlig verschiedene Tiere ..

Und aus vilen Gedichten, Romanen und Filmen sind uns die Unterschiede doch geläufig! Der Hund treu und doof (nicht wahr!!), aber eben auch sehr anhänglich und man bedarf viel Zeit um sich um ihn zu kpmmern.

Die Katze eben selbständiger, weniger anhänglich ...

ISt eine Typusfrage und auch eine Frage des Wohnorts...

Vor ein paar Minuten warst du noch eifersüchtig das dein fReund mit dem Hund kuschelt, un djetzt willste selber einen?

Der Hund möchte mehr Kontakt zum Herrchen und muss auch regelmäßig ausgeführt werden. Die Katze gibt sich mit einer gemütlichen Wohnung und gutem Essen zufrieden..;)

Ähm,...

  1. Wie alt bist Du?
  2. der Hund muss Gassi geführt werden
  3. die Katze nicht
  4. zwei total verschiedene wesen
  5. beide haarig
  6. katze mag fisch
  7. der hund nicht (zumindest mein alter nicht)
  8. der hund mag wasser und bringts dir mit in die wohnung
  9. die katze hasst wasser und bringt dir dafür ne maus mit in die wohnung

hoffe das reicht dir

Hund frisst mehr,nimmt mehr Platz ein,muss damit rausgehen.

Katze frisst wenig,dass meisste holt sie sich aus dem Wald.Nimmt wenig Platz ein und kann allein rausgehen.

Hunde stinken .katzen nicht Hunde machen vvviiiiellll mehr arbeit.

Was möchtest Du wissen?