Was macht dauerhaft glückich?

... komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Hallo NosUnumSumus,

einige der von Dir aufgezählten Dinge tragen zweifellos zum Glück im Leben bei, wenn ich da beispielsweise an "Freundschaft" oder "Familie und Kinder" denke. Deine Aufzählung möchte ich um den Punkt "Zufriedenheit" erweitern.

Im Gegensatz dazu steht die Habsucht nach immer mehr. Der weise König Salomo schrieb nämlich: "Wer nur Silber liebt, wird mit Silber nicht gesättigt werden, noch jemand, der Reichtum liebt, mit Einkünften. Auch das ist Nichtigkeit" (Prediger 5:10). Mit anderen Worten, wer dem Geld hinterher jagt, wird nie genug davon bekommen und folglich niemals zufrieden sein. Da Salomo zu seiner Zeit einer der reichsten Menschen auf der Erde war, wusste er ganz genau, wovon er sprach. Trotz seines riesigen Vermögens kam er zu dem Schluss: "Und ich, ja ich, wandte mich all meinen Arbeiten zu, die meine Hände getan hatten, und der harten Arbeit, die zu vollbringen ich hart gearbeitet hatte, und siehe, alles war Nichtigkeit und ein Haschen nach Wind, und da war nichts von Vorteil unter der Sonne" (Prediger 2:11). Für ihn war also ein Leben in Reichtum und Prunk leer und inhaltslos. Viele Menschen in der heutigen Zeit können die Erkenntnis bestätigen, die Salomo im Laufe seines Lebens gewann. Sie haben gemerkt, dass Geld nicht zum Glück führt, ja es sogar zerstören kann.

Was auch sehr zur Zufriedenheit und zum Glück beiträgt ist, dass man keine Neidgefühle entwickelt, sondern mit den eigenen Leistungen und dem eigenen Besitz zufrieden ist. Neid kann Beziehungen zerstören und einen innerlich derart vergiften, dass man die schönen Seiten des Lebens gar nicht mehr genießen kann. Ein Mittel dagegen ist Demut und Bescheidenheit, Eigenschaften die mehr oder weniger aus der Mode gekommen sind. Die Bibel gibt dazu den passenden Tipp, wenn sie sagt: "Laßt uns nicht ichsüchtig werden, indem wir miteinander wetteifern und einander beneiden" (Galather 5:26).

Zum Glücklichsein gehört auch zu lieben und von anderen geliebt zu werden. Das bedeutet, dass man in festgefügten Beziehungen menschliche Wärme und Geborgenheit findet. Die Bibel drückt das so aus: "Außer allen diesen Dingen aber [kleidet euch mit] Liebe, denn sie ist ein vollkommenes Band der Einheit."

Was das Leben leichter macht, ist das Bemühen, aus allem das Beste zu machen und Rückschläge zum Vorteil zu nutzen. Das trägt dann mit dazu bei, innere Stärke zu entwickeln und sich nicht mit Sätzen fertig zu machen, wie: "Ich tauge ja zu nichts", oder "ich bin ein totaler Versager." Wer akzeptiert, dass es zum Leben dazugehört, Fehler zu machen und zu versagen, kommt im Leben weitaus besser zurecht. Wer ständig mit sich und seinem Leben unzufrieden ist, der verliert seinen inneren Halt und ist dauerhaft unglücklich.

Auch die Spiritualität ist ein wesentlicher Punkt. Wenn man ein enges und vertrautes Verhältnis zu Gott gewinnt, gibt das dem Leben Sinn und Zweck. Wir Menschen haben eben nicht nur körperliche, sondern auch geistige Bedürfnisse. Werden diese nicht gestillt, kann man auch nicht auf Dauer glücklich sein. In seiner berühmten Bergpredigt sagte Jesus: "Glücklich sind die, die sich ihrer geistigen Bedürfnisse bewusst sind "(Matthäus 5:3). Nur der, der sich dieser Bedürfnisse tatsächlich bewusst ist, tut etwas dafür, um diesen nachzukommen. Das geschieht dadurch, dass man sich mit Gottes Wort, der Bibel, beschäftigt, indem man darin liest und darüber nachdenkt. Wenn man dann noch nach der daraus gewonnenen Erkenntnis lebt, dann wird man auf Dauer glücklich werden.

LG Philipp

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Philipp59
24.03.2016, 05:40

Vielen Dank!

0

Was dauerhaft glücklich macht?

Nichts.

Denn nichts ist von Dauer. Nichts lässt sich festhalten. Gefühle am allerwenigsten.

Man kann jedoch etwas dafür tun, insgesamt glücklicher bzw. zufriedener zu sein.

Dabei spielen z.B. Vertrauen, Selbstbestimmung, Aufrichtigkeit, Zwanglosigkeit, Sinnhaftigkeit, Intimität, Verbundenheit, Friedfertigkeit, Weitsicht, Selbstreflexion, Konfliktlösungskompetenz, Frustrationstoleranz und Widerstandsfähigkeit in meinen Augen eine große Rolle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke, dass die Basis des Glücklichseins mit einem selbst beginnt, besser gesagt mit der inneren Einstellung mit der man durch´s Leben geht.

Klar, gibt immer mal Situationen, wo man echt grad nicht weiter weiß, dennoch sollte man positiv bleiben und optimistisch sein. Wer positiv denkt und mit sich selbst auch im Reinen ist und sich selbst akzeptiert und respektiert wird offen für neue Möglichkeiten sein.

Zudem geht einem vieles leichter von der Hand wenn dies im Positiven gemacht wird, hier zum Beispiel wird das recht gut erklärt was es für Konsequenzen haben kann, wenn man von vorn herein schon negativ eingestellt ist:

https://de.wikipedia.org/wiki/Selbsterf%C3%BCllende_Prophezeiung

Ansonsten ist Glück ganz individuell, der eine ist glücklich mit seiner Familie, der nächste weil er einen tollen Job hat und der übernächste ist glücklich, weil er wieder gesund ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo NosUnumSumus,

eine sehr interessante Frage die Du da stellst. Leider kann diese Frage meiner Meinung nach nicht wirklich definitiv beantwortet werden.

Jeder Mensch muss für sich herausfinden, was ihn wirklich glücklich macht. Ich denke, es gibt Menschen in allen Bevölkerungsschichten die wirklich glücklich sind. Es hat nichts mit Materiellen Dingen zu tun. So viel steht auf jeden Fall mal fest.

Aber auch wenn es um Dinge wie Liebe und Freundschaft geht gibt es Unterschiede. Es liegt im Grunde genommen wie eben schon gesagt immer daran, was derjenige als wichtig einstuft und was eben nicht.

Ich denke man kann mit einem großen Freundeskreis glücklich sein genau so wie man ohne Freunde glücklich sein kann. Ich persönlich könnte es mir ohne Freunde nicht vorstellen aber das bedeutet nicht, dass es generell nicht möglich ist.

Glück ist wirklich eine Definitionssache und es bleibt jedem selbst überlassen wie man sein glücklich sein definiert.

Ich wünsche Dir auf jeden Fall, dass Du Dein Glück findest und vor allem erkennst, dass es im Leben oftmals auf die kleinen schon fast unbedeutend erscheinenden Dinge geht und wünsche Dir alles Gute für Deine Zukunft :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NosUnumSumus
21.03.2016, 15:17

Vielen lieben Dank! :-)

0

Die größte Leistung im Leben besteht darin, es in vollem Zügen genossen zu haben. Du bist noch nicht über einen Gletscher gewandert oder hast dich unter einer Steinbrücke versteckt oder im Winter aus dem Fenster gespäht, um den Vogel zu erblicken, der sich leuchtend vom Schnee abhebt. Du bist auch nicht in tiefen Höhlen gewesen oder in der Wüste gewandert und hast eine Schlange auf Nahrungssuche beobachtet. Und du hast nie ganz allein in einer großen Pyramide geschlafen oder Gebiete erforscht, die noch kein Mensch zuvor betreten hat- und deren gibt es viele. Du bist nicht über einen großen Ozean gesegelt und hast dort die großen Fische springen sehen und du bist auch nicht einem Hirsch in einen vom Sonnenlicht gesprenkelten Wald gefolgt. Hast du schon mal stundenlang Liebe gemacht, Gespräche mit dir selbst geführt und die Natur gelauscht?

Viele Dinge, die für dein Sein elektrisierend und aufregend und wundervoll wären, hast du nicht getan.

Das alles habt ihr nicht gemacht und bei keiner dieser Erfahrungen käme es je auf deinen Beruf oder deine Ausbildung, Alter, Geschlecht, Religion, Intelligenz, Rasse, Herkunft, deine gesellschaftliche Stellung oder das Alter deines Autos an

Man soll es tun, was man wirklich erleben oder erreichen möchte, sodass man spätestens nicht am Sterbebett bereut. Und mehr Zeit für sich selbst zu haben, und die eigene Gefühle ehrlich zu sein und auch mal nein zu sagen. Ich sage es dir: die größte Leistung wird nicht sein, wie reich du bist oder wer am meisten Liegestütze machen kann oder wer den besten Kuchen machen kann, sondern das Leben in vollem Zügen genossen zu haben, auch wen vieles negativ sein sollte. Man wird am Sterbebett am meisten an die Turbulenzen des Lebens erinnert, durch alle Krisen die man bewältigt hat, an dem man vorher geglaubt hätte, sie nie durchstehen zu können, aber auch an die positiven Höhepunkte des Lebens. Das Leben ist geistiges und seelisches Wachstum, alles hat einen Sinn, wirklich alles. IN KÜRZE: MAN SOLL DAS LEBEN IN VOLLEM ZÜGE GENIESSEN UND LIEBEN. Das ist meine persönliche Sicht. Alles Gute. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NosUnumSumus
21.03.2016, 14:16

Dankeschön für den langen Text :-)

1
Kommentar von Whitekliffs
21.03.2016, 15:41

Und was machen dann all die Menschen, die weder Geld noch Zeit haben, um das Leben mit vollen Zügen zu geniessen? Die noch nichtmal genug zu essen haben? In Krieg, Angst und Terror leben?

3

Willst du eine Stunde glücklich sein, betrinke dich.

Willst du eine Woche glücklich sein, schlachte ein Schwein und gib ein Festessen.

Willst du ein Jahr glücklich sein, heirate.

Willst du ein Leben lang glücklich sein, lege einen Garten an.

(Herkunft wird mit China aber auch Äthiopien angegeben.)


Heute weiß man, daß die Menschen ihr Leben als sinnvoll und befriedigend empfinden, die es für andere eingesetzt haben.

Egal ob ehrenamtlich z.B. als Besuchsdienst für Alte oder Kinder in Krankenhäusern oder beruflich. Es gibt 1001 Möglichkeiten, für den der es will.

Der Mensch ist ein soziales Wesen und der alte Poesiealbumspruch hat durchaus seine Berechtigung:

... denn die Freude die wir geben, kehrt ins eig´ne Herz zurück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NosUnumSumus
21.03.2016, 15:18

Dankeschön!

0

jeden tag etwas machen was spass macht. und jeden tag bei dem was ich machen muss die freude nicht verlieren.
geld macht nur vieles einfacher. glücklicher wird man damit nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Liebe zu DIR SELBST!

Du kannst nur dauerhaft glücklich sein wenn du mit DIR zufrieden bist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NosUnumSumus
21.03.2016, 14:15

Vielen Dank :-)

0
Kommentar von HAUSWINDROSE
21.03.2016, 14:17

SELBST is eine Konstruktion ausserhalb von dir ~ es is das "DU" das "ES" das "man"

All das kann niemals gluecklich machen nur scheinbar

LIEBE is kurzfristig und moralisch benutzbar erpressbar 

auch DAS kann niemals gluecklich machen

0
Kommentar von PicarderKoenig
21.03.2016, 14:21

@hauswindrose was soll der pseudo-philosophische Unsinn?

2

Zum Glücklichsein gehört nicht sehr viel, eigentlich nur Zufriedenheit. Wenn du mit allem was du hast oder nicht hast zufrieden bist, bist du automatisch glücklich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NosUnumSumus
21.03.2016, 23:43

Sind Glück und Frieden dasselbe?

0

Niemand ist durchgängig glücklich aber Frieden mit sich selbst zu haben ist schon mal ein Anfang.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich würde sagen: Freundschaft, die Familie und liebe.!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar, was du aufgeschrieben hast.

Auch Herausforderungen, und Kreativitaet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Steffile
21.03.2016, 16:26

Komischer Zufall, mein Sohn hat gerade die Harvard Gluecklichkeitsstudie angesprochen, die lauft seit 60+ Jahren und das Ergebnis ist, dass auf Dauer stabile menschliche Beziehungen gluecklich machen. 

0
Kommentar von NosUnumSumus
21.03.2016, 18:45

Super Zufall, ich danke Dir vielmals! :-)

0

dauerhaft glücklich macht einen Menschen der dem Glück nicht hinterher jagt,sondern er sich vom Glück einfach finden lässt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NosUnumSumus
21.03.2016, 14:18

Das erinnert mich an den Spruch:
"Die Intelligenz verfolgt mich, aber ich bin schneller."
Da ließe sich "Intelligenz" auch einfach mit "Glück" ersetzten.

Aber vielleicht meinst Du ja auch, ich sollte mehr im Vertrauen sein, anstatt zwanghaft dem Glück hinterherzurennen?

0

dauerhaftes glück gibt es nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder tickt da anders...

Gewisse Dinge sprechen sicher die breite Masse an...

Gewisse Dinge werden uns aber auch nur so suggeriert...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Mischung macht's.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Glücklich: Partnerschaft, Liebe, gutes Sexualleben, Geld
Unglücklich:
Drogen, berufliche Erfolglosigkeit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Erwiderte Liebe" (G. Westerwelle +)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dackodil
21.03.2016, 15:45

Seit der Antike wird gestritten, wer glücklicher sei, der Liebende oder der Geliebte.

Und schon seit der Antike lautet die Antwort: der Liebende.

0

Was möchtest Du wissen?