Was macht Caliumcyanid so giftig?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Zur Giftigkeit s. FreakNimrod.

Zyankali würde man auf deutsch schreiben, Kaliumcyanid in Chemikerkreisen.

Es ist nicht per se giftig, sondern wie viele Stoffe erst in Lösung. Kaliumsalze sind in der Regel sehr leicht wasserlöslich, so dass Kaliumcyanid sehr giftig ist. Allerdings setzen auch schwerlösliche Cyanide unter Säureeinwirkung Blausäure frei, so dass auch diese giftig sind.

Der Mandelgeruch kommt von der Blausäure, die sich aus Cyanidionen in wäsrigen Lösungen von pH < 8-9 bilden, wie z.B. im Körper an fast allen Stellen. Blausäure riecht nach Mandeln, bzw. riechen Mandeln nach Blausäure (und Benzaldehyd, das ebenfalls "mandelig" riecht), denn viele Kerne von Prunus-Arten, zu denen die Mandel gehört, enthalten an Zucker gebundene Verbindungen, die Cyanide freisetzen. Bittere Mandeln sind z.B. unbehandelt giftig. Erhitzt enthalten sie nur ungefährliche Mengen an Blausäure.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wikipedia meint dazu:

 Das Cyanid-Ion blockiert die Sauerstoffbindungsstelle der Cytochrom-c-Oxidase (Komplex IV der Atmungskette), was zur inneren Erstickung führt.



Siehe auch: https://de.wikipedia.org/wiki/Cyanidvergiftung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?