Was macht Antiaromaten chemisch instabil?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Aromaten sind nicht einfach stabil, weil sie ein konjugiertes Elektronensystem haben... warum sollte das denn auch einen Vorteil haben?

Sie sind auch nicht stabiel weil Herr Hückel das gesagt hat.

Ich würde sagen, das beste Modell ihre Stabilität zu erklären ist die Molekülorbitaltheorie. Leider weiß ich nicht wie gut du dich darin auskennst. Jedoch zeigt diese Theorie auf welche Zustände für ein System erstrebenswert sind und welche das System eher destabilisieren.

Bei aromatischen Systemen würde ich dir die Frost-Musulin-Diagramme empfehlen. Sie zeigen sehr gut den energetische Gewinn verschiedener Systeme.

Hierzu ein Link:

http://www.chemgapedia.de/vsengine/vlu/vsc/de/ch/2/vlu/modeling/mm_qual_linear.vlu/Page/vsc/de/ch/2/cc/modeling/quamo_b5.vscml.html

goingtosaylol 18.06.2012, 22:07

Danke, der Link hat sehr geholfen :).

0

Sie sind nicht unbedingt instabil, es kommt auf die Ringgrösse an. Ausserdem sind Antiaromaten nicht planar, daher finden durch den Ringschluss unterschiedliche Abweichungen von den Normalbindungswinkeln statt, was zu höheren Spannungen in den Bindungen führt.

Was möchtest Du wissen?