Was machen wenn sich das Pferd ständig auf der Weide verletzt?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Weißt du denn, wie/bei was er sich verletzt hat? Wie ist die Weidepflege - Löcher im Boden? Matschiger Untergrund? Steht er alleine o. mit anderen? Wie lange ist der Weidegang? Das wären so die ersten Punkte, wo ich ansetzen würde, sehen ob der Boden gut ist, evtl. Weidepartner tauschen, vllt versteht er sich mit jemand nicht, oder zu gut (Gerenne). Ebenfalls evtl. Gerenne, falls er alleine steht u. das nicht mag. Mehr bzw. öfter raus, damit er nicht so tobt, falls er das macht, wenn er raus darf u. sich dabei verletzt.

Als letzte Möglichkeit tatsächlich Gamaschen, bevor er gar nicht mehr raus darf. Ärgerlich, wenn sich ein (Turnier)Pferd verletzt, aber grade für die Turnierpferde ist der Ausgleich auf der Weide sehr wichtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Salomchen
21.03.2017, 13:34

er verletzt sich immer selber.

0

Es gibt schusselige Pferde - da wirst du nie wirklich was dagegen machen können.

Wir haben einen, den müsste man eigendlich in Luftpolsterfolie einpacken, der schreit immer gleich "hier" wenn es um die Verteilung der Krankheiten und Verletzungen geht. Andere Pferde dagegen haben nie etwas.

Niemals nie würde ich ein Pferd einpacken, Gamaschen, Hufglocken, Decken, Ohrenschutz und das ganze andere Zeug schüren noch die Verletzungsgefahr.

Lass dein Tier mehr auf die Koppel, je mehr sie drauf sind, desto langsamer bewegen die sich. Die natürliche Bewegung vom Pferd ist ein langsamer Schritt von Halm zu Halm und keine wilde Toberei. Die Toben nur, wenn sie zu lange in den Boxen stehen. Daher einfach 24 Stunden raus damit und gut ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Salomchen
21.03.2017, 13:35

geht nicht 24 Stunden raus und er steht immer Sommer den ganzen Tag draußen. Er tobt auch nicht, er ist einfach zu blöd um auf der Weide zu stehen.

0

Fur mehr Auslastung sorgen. Das Pferd immer nach der Arbeit auf die Koppel stellen. Wen das nicht geht, weil Du nur abends reiten kannst und das Pferd nachts rein muss, such dir jemand, der es morgens schon mal wenigstens leicht bewegt, bevor es raus kommt.

Auch leichte Bewegung, Schrittausritt am langen Zügel oder dergleichen, sorgen für  Ausgleich, unterstützen Dein  Training und machen das Pferd lockerer und gelassener. 

Wenn dies die Verletzungsgefahr erheblich reduziert, würde ich auch Gamaschen dran machen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Salomchen
21.03.2017, 13:44

er ist nur tagsüber draußen und ich habe meinen Unterricht immer abends.

0

Der hat zu wenig Bewegung ind der Paddock ist zu klein, sonst würde er sich da auch verletzen.

An deiner Stelle würde ich das Pferd in einen Offen- oder Aktivstall umstellen.

Dann muss er auf der Koppel nicht immer losspinnen, sondern hat durchgehend genug Bewegung.

Gamaschen runter und die Eisen auch, wenn er welche trägt.

Wann wurde er zuletzt manuell durchgecheckt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LottaLou
21.03.2017, 08:23

Genau so sehe ich das auch. Vielen Dank für deine Antwort. 

Vielleicht kannst du auch mal versuchen, direkt auf der Weide mit ihm zu arbeiten  (natürlich erst wenn du die Beschaffenheit der Weide gecheckt hast).

Wie sieht es mit der Herde aus? Mit wie vielen steht er zusammen? Ich bin immer kein Fan davon, Pferde in getrennten kleinen Gruppen zu "halten". Eine große stabile Herde kann schon viel bewirken. 

Sie zu dass es deinem Tier gut geht. Schade dass du dir eher Sorgen darum machst nicht auf Turniere gehen zu können. Ich würde mir Sorgen um das Tier an sich machen und einfach Alles ausprobieren damit es sich besser fühlt. 

Ich drücke deinem Pferdchen alle Daumen. 

Sei bei ihm und nutze ihn nicht nur!

1
Kommentar von Salomchen
21.03.2017, 13:42

Offenstall in Berlin?

. Er hat ja auch genug Bewegung.  Ich denke auch nicht dass es unbedingt vom Toben kommt, wenn er alleine draußen Stand, weil er verletzt war und nicht mit den anderen auf die Weide durfte ist er immer hin und her gerant und war am buckeln, da hat er sich nie verletzt. Ich habe noch nie beobachtet, dass wenn er mit den anderen zusammen steht er dann am Toben ist. auch nicht mit den anderen. Da ist er wirklich ausgeglichen.

0

Hast du mal nen osteopathen oder ta drüberschauen lassen ob er irgendeine fehlstellung hat?

Auslauf ist enorm wichtig das würde ich nicht weg lassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Salomchen
21.03.2017, 13:45

Fehlstellung hat er nicht

0

Du hast Dir doch die Frage schon selbst beantwortet.

Gamaschen dran und gut isses.

Manche Pferde sind halt ein bißchen tolpatschig und kriegen ihre Hufe nicht sortiert. Auf die Weide würde ich Ihn auf jeden Fall stellen, diese Pferde sind dann viel ausgeglichener.

Außerdem ist regelmäßiger Weidegang  für die Gelenke enorm wichtig, denn so kann man wirkungsvoll einer Arthrose vorbeugen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Purzelmaus99
21.03.2017, 06:56

gamaschen sind aber schlecht für das pferdebein

1

Was möchtest Du wissen?