Was machen wenn meine Frau will / glaubt das ich schwul bin?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Endlich mal jemand der weiß, dass Bi-sein NUR damit einhergeht, dass man sich in das Geschlecht auch verlieben muss. Ich 19, weiblich selbst bi finds immer schlimm, wenn Leute denken, dass sie gleich bi sind nur weil sie das andere Geschlecht geküsst haben. Du hast sicher nur bisexuelle Neigungen. Was aber viele haben, es nur nicht zugeben oder nicht wahrhaben wollen. Ehrlich gesagt fänd ich es auch erregend, einem Kerl oder meinem Freund dabei zu zu sehen wie er es mit nem Kerl treibt, aber dann würde sich bei mir die Eifersucht einschleichen. Blöd ist es von deiner Frau zu behaupten, dass du schwul seist, denn sonst hättest du sie nicht geheiratet und würdest sie nicht lieben. Sie scheint wohl selbst auch nicht wirklich Bescheid zu wissen, was es heißt schwul, lesbisch oder hetero zu sein.

Ganz im Ernst? Sag ihr das: "Wenn du denkst, dass ich schwul bin, lass ich mich von dir scheiden, denn schwule Männer, stehen auf andere Männer und nicht auf das, was du bist, nämlich eine Frau. " Weil ich kann mir gut vorstellen, dass dich das kränkt und nervt, was sie sagt. Dann konfrontiere sie mit sowas. Ich spreche aus der Sicht einer Frau, denn dann kriegt sie Schiss, weil sie dich nicht verlieren könnte und das nur, weil sie so einen Quatsch erzählt und nicht nachdenkt. Und, wenn sie auf etwas anderes hinaus will, nämlich wie in den anderen Antworten schon angenommen, dass du es mit einer anderen Frau machst oder ihr einen Dreier habt, dann sprich sie direkt auf sowas an. Was ihr da macht zeugt von großem Vertrauen und Ehrlichkeit gehört dazu und ihr werdet sicher auch ehrlich zueinander sein, also kann sie auch so ehrlich sein und antworten auf solche Fragen.

Vielen Dank für Deine ausführliche Antwort. Vieles von dem was du schreibst hat sich bestätigt. Grundsätzlich hat sie das nur gesagt um auszudrücken, dass sie das heiss findet und es sie nicht eifersüchtig macht. Und tatsächlich steckt auch der Wunsch von Ihrer Seite dies auch mal auf Ihrer Seite zu probieren. Ich habe sie wohl einfach zu Ernst genommen. Danke nochmals

0

Hi, das ging mir fast ähnlich. Meine Frau hatte nach vielen Ehejahren keine Lust mehr auf Sex und immer nur masturbieren sollte und wollte ich auch nicht. Da meine Frau nicht wollte, dass ich was mit anderen Frauen habe, besorgte sie eine Einladung zu einer (Gay)Party. Eigentlich wollte ich erst nicht, wir sind interessehalber doch mal hingegangen. Nach einigem Alkohol hatte ich dort auch Sex mit einem anderen Mann, der mich vor den Augen meiner Frau anal nahm. Es war für mich vollkommenes Neuland, ich bekam einen Mordsorgasmus (so einen Orgasmus hatte ich vorher noch nie gehabt!) und meine Frau törnte es auch an, mir dabei zuzusehen. Sie sagte mir dann, dass der heftige Orgasmus ihr zeige, dass ich eigentlich schwul bin. Ich darf zwar weiterhin nicht mehr ran bei ihr, darf/soll mich aber weiterhin mit anderen Männern treffen und es ihr auch erzählen. Sie zeigt und sagt es nicht, aber ich glaube, es törnt sie auch an, dass ich Sex mit anderen Männern habe. Neulich wollte eine attraktive Arbeitskollegin mit mir in´s Bett, aber ich bekam keine Erektion mehr, er blieb schlaff hängen. Wenn man(n) bei Frauen keinen Ständer mehr bekommt, aber bei anderen Männern schon, dann ist klar, welche sexuelle Orientierung sich durchgesetzt hat. Aber wir leben immer noch zusammen und sie hat ihren Willen durchgesetzt: Keinen Sex, eine gewisse Dominanz und einen jetzt schwulen Mann.

Hi,

also ich denke schon, dass man auch bi sein kann, ohne sich in einen Mann verlieben zu können. Ich hatte im Chat schon öfter mal den einen oder anderen Bisexuellen, der mir dann erzählt hat, dass er zwar auch gerne mal Sex mit Männern hat, sich Liebe aber nur mit Frauen vorstellen könnte.

Aus meiner Sicht, da gebe ich dir recht, würde ich schwul auch darüber definieren, dass ein Mann sich eben von Männern angezogen fühlt, sie attraktiv findet UND in der Lage ist, einen Mann auch wirklich zu lieben.

Es gibt aber auch Menschen, die definieren Schwul=hatte sex mit Mann.

Keine Ahnung, ob es dir nun wichtig ist, eine Definitionsfrage mit deiner Frau zu klären. Ich würde dir nur sagen: Wenn du Spaß beim Sex mit Männern hast und deine Frau damit sogar noch glücklich machst und dabei dein Sexleben mit deiner Frau noch aufwertest - ich sehe da irgendwo kein Problem ;o) Genieß es einfach - viel wichtiger ist jedoch, dass du ihr das Gefühl gibtst, sie voll und ganz zu lieben, damit sie ihre "Forderungen" nicht irgendwann bereut.

Ich finde deinen Post schon irgendwo sehr interessant, ich denke, wenn ein Ehepaar so offen auch nach 25 Jahren noch mit sex umgehen kann, dann ist das schon etwas sehr wertvolles!

liebe Grüße

Du schreibst "...mit allem, was zu richtigem Sex dazugehört" in diesem Fall wäre die Frage nach der passiven oder aktiven Rolle, die Du beim Sex mit einem Mann spielst von Bedeutung. Es soll ja vorkommen, dass Männer sich von Frauen mit Toys anal penetrieren lassen, sich deswegen aber noch lange nicht als schwul bezeichnen würden. Ich finde, Du solltest dort nicht mehr hingehen, weil Du dort nicht hingehörst. Es "ok" zu finden, ist nicht "heiss" genug und den Eintritt nicht wert. Du bist meiner Meinung nach heterosexuell, vielleicht ungewöhnlichen Spielarten nicht abgeneigt, aber lieber mit Frau.

Sex sollte immer beiden Seiten gefallen und Spaß machen. Dabei sollte aber auch jeder für sich seine eigenen Grenzen kennen (lernen) und wissen, bis zu welchem Punkt er gehen möchte.

Du hast nun einmal Sex mit nem Mann probiert, findest es OK und es belebt nachhaltig euer Sexleben in der Partnerschaft. Soweit alles OK.

Ob deine Frau nun nur "behauptet", du seist schwul, um noch einen kleinen Kick mehr drauf zu legen oder sie wirklich nicht den Unterschied zwischen bi und schwul kennt (der hier schon zur Genüge erläutert wurde) ist eine Frage, inwieweit ihr "Rollenspiele" auch mit ins Alltagsleben integriert. Wenn ja, liegt nahe, dass sie "spielt" und das noch ne Zeit lang ausdehnen will. Spiel mit, solange es dir nicht gegen den Strich geht.

Solltest du dich an einem Punkt sehen, wo du dich von ihr ernsthaft und zu unrecht in irgend eine Ecke gedrängt fühlst, in der du dich einfach nicht sehen willst, solltest du ihr das sagen - und zwar unmissverständlich (nicht dass sie denkt, es wäre deine Art "mitzuspielen").

Schwul bist du aber definitiv nicht, da du 1. deine Frau nach wie vor liebst und 2. Männer eben nicht lieben kannst! Der bloße Sex ist kein Indiz für die Sexuelle Orientierung eines Menschen.

Wenn dir dieses Arrangement Freude macht und ihr auch - dann spricht nichts dagegen. Wenn du das aber nur widerwillig tun willst, dann lass es.

Beim Sex kann es verschiedene Spielarten geben, das ist ja auch okay, solange es beiden zusagt.

Du bist auf keinen Fall schwul, wenn dann eher bisexuell, aber wenn deine Frau sich das so vorstellt und es sie so richt antörnt, dann lass ihr doch den Glauben. Du weißt ja, dass du es nicht bist.

Ich finde es aber toll, dass du deiner homoerotischen Ader freien Lauf lässt und dass deine Frau das sogar unterstützt.

Geniesse den schwulen Sex als Abwechslung! Hast Du eigentlich öfter Sex mit Männern als mit deiner Frau? Dann sollte man wirklich aufpassen, dass aus bi nicht ganz schwul wird....

0

Hi Luc. Ich finde es total crazzy, was du dort machst. ;-) Einfach cool.

Ich denke deine Frau hat recht. Stelle dir eine Skala von 1 bis 100 vor. Und nun stell dir vor, das ein Mann nun 10 % "schwul" ist. Er erwischt sich dabei, das er in der City, wo sich viele Menschen bewegen, auch mal ganz unauffällig einem Männerpo hinterherschaut. Natürlich verwirft er sofort seinen Gedanken und würde dies auch nie jemand anderem zugeben würde.

Nun steigern wir mal die Dosis auf 50%. Der Mann sagt oh, mit dem ein oder anderen mal in die Kiste steigen geile Sache.. Vielleicht würde er es ja sogar machen, wenn er die Möglichkeit dazu hat.....

und eine andere %Zahl könntest du sein......... Uwe

Du scheinst / oder Deine Frau scheint da sowieso etwas zu verwechseln: SCHWUL ist nicht der Oberbegriff für alles, was mit Sex zw. zwei Männern zu tun hat, sondern, wie du schon erwähntest, gibt es auch BI. Und solange Du auf Sex mit Frau/en stehst, bist Du nicht SCHWUL.

SCHWUL würde bedeuten, NUR auf Männer zu stehen (und auf Frauen eben nicht). Und ich kenne aber 2 Schwule, die (bisher) noch nie (!) verliebt waren, nur Sex wollen. Du solltest also Deine Definitionen teils erweitern, teils konkretisieren...

So, und nun zur Frage: ICH (ich, nur ich) hätte da nicht mitgespielt. Aber ich bin auch etwas homophob... ^^ Du selbst mußt wissen, was du tun willst und tust, und wie weit Du wofür gehen würdest.

Aber Du solltest definitiv mit Deiner Frau Deine Bedenken/Gefühle/Ängste/Verwirrungen besprechen, um die Lage etwas klarer zu gestalten. Wie gesagt: Ich könnte mir nicht vorstellen, so weit zu gehen...

Nun sagt sie, dass ich schwul bin und dass sie das liebt und sich glücklich schätzt das ich das für uns tue.

Das ist ein Widerspruch in sich. Wärst Du schwul, würdest Du nicht für Euch Sex mit Männern haben, sondern für Dich. Und wärst Du schwul, würdest Du nicht Sex mit ihr haben wollen.

Wenn Du gern regelmäßig Sex mit Männern hast, wieso nicht. Ansonsten musst Du ihr eben sagen, dass Du es nicht willst.

Das klingt logisch - danke.

0

Hallo Luc,

  1. Schwieriges Thema, erstmal, wenn das die Warheit ist großes lob, dafür das du so offen mit deiner Sexualität umgehst.

  2. Wenn du so lange mit deiner Frau Verheiratet bist, und sie denkt das du Schwul bist, dann denke ich stimmt da etwas nicht, sie sollte dich doch kennen.

  3. Da du mit einem Mann Sex gehabt hast, heißt das doch lange nicht das du Schwul bist, mache das deiner Frau klar, ausserdem frage ich mich, wenn du Schwul wärest, wärst du dann noch mit ihr Zusammen?

Wenn du ihr die3 Sachen klar machst, denke ich das sie versteht das du nicht Schwul bist.

       UniverseGaming - Be a Part of the Universe!

Danke für die Antworten. Ja - es ist so. Zu 2. Ich bin mir eben nicht sicher ob sie dies jetzt einfach "spielt" um uns anzutörnen (aber wenn spielt sie es ziemlich gut) und zu 3. sehe ich ja ebenfalls so und deshalb bin ich ja mit ihr zusammen. Aber ich verstehe aus Deinen Antworten auch, dass ich dies wohl klar mit ihr besprechen muss.

1
@49luc65

Richtig. Reden ist in deinem fall das Beste,

   UniverseGaming - Be a Part of the Universe!
0

vielleicht will deine frau indirekt erreichen, dass du sie dazu aufforderst mit einer frau es zu probie´ren, dann seid ihr quitt...

Du bist einfach nur dämlich. Sorrry

Nicht ganz abwegig: Ich denke auch, seine Frau wollte zuerst eigentlich einen 3er... Und das könnte auch der Grund für ihre Reaktion darauf sein. Ihn als schwul (meinen tut sie bi) zu bezeichnen, weil er da alleine ranging. Aber wer weiß...

0

Was möchtest Du wissen?