Was machen wenn man glaubt man wurde gehackt?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

ich weiss nicht, wie weit deine kenntnis reicht.. ich führe es einfach mal allgemein aus:

gehackt wirst du mit sicherheit garnicht! weil an dir als einzelperson ganz sicher niemand besonderes interesse haben wird.

was dir passieren kann ist , dass dein pc ausspioniert wird und somit kreditkartendaten und andere passwörter in die hände von anderen gerät.

das geht durch das ausführen einer verseuchten programmdateien. zb wenn du kostenlose programme von irgendwelchen internetseiten herunterlädst, die programme aber präpariert wurden.

die zweite heute sehr weit verbreitete methode ist der drive by download. heute reicht es aus, eine internetseite nur kurz anzusurfen, also anzusehen, um sich einen schädling auf windows einzufangen. 25.000 internetseiten werden jeden tag gehackt und mit schadcode versehen. deshalb werden auch so viele emails verschickt, die einen schädlingen link enthalten. die leute sollen draufklicken und somit in ihrem internet zugriffsprogramm eine schädliche inernetseite aufrufen, die den drive by download ausführt.

ist ein schädling dann erst mal auf windows, wird tarnt er sich u.u. verteufelt gut und ändert seine tarnung auch regelmässig, sodass vielleicht kein antivirusprogramm ihn findet. leider nutzen viele leute kostenlose antivirusprogramme, die in den meisten fällen weder verhaltensbasierte erkennung noch webguard mitbringen. avast und mse von microsoft sind die einzigen beiden kostenlosen antivirusprogramme die alles heutzutage wichtige an programmfunktionen in einem einzigen programmpacket mitbringen. ein pc der heute ohne webguard surft, ist früher oder später durch drive by downloads mindestens mit spionen infiziert. crackseiten und sexseiten sind besondere verbreiter von schädlingen aller art.

viele kaufen sich pc's weil sie sagen ich will ebay, homebanking, onlineshopping usw. machen. wenn man ihnen dann sagt, das sei mit erheblichen sicherheitsrisiken verbunden sagen sie, ja aber gerade dafür hab eich meinen pc gekauft. tatsache ist, dass kein antivirusprogramm gleich wie gut es ist, alle attacken verhindert und entdeckt, die schädlinge auf den heimischen rechner bringen sollen. die antivirusprogramme und suiten bringen alle eine sehr unterschiedliche qualität und leistung mit. gerade die besten programme sind gut genug, die schlechteren sind entsprechend unsicherer. dh viele pcs sind mangelhaft geschützt, ganz besonders die der leute die wenig oder weniger kenntnis besitzen, sodass ein anfänger aufgrund mangelnder kenntnis seinen pc garnicht wirklcih absichern kann, aber häufig zahlungen über seinen pc abwickeln will.

das risiko hier zu schaden zu kommen ist aber leicht auf fast null zu reduzieren, es müssen nur die richtigen maßnahmen sein. wenn man alles was mit geld oder zahlungen zutun hat mit einem separaten betriebssystem macht, welches man von cd starten kann und man die internetseite der bank oder zb von ebay mit https aufruft, dann ist man schon auf der sicheren seite. geeignete systeme für cd zb sind die live systeme "puppy linux" (weil sehr klein) oder "ubuntu linux". diese live systeme auf cd starten schnell unabhngig von windows und ermöglichen das abwickeln aller zahlungen und geschäfte gefahrlos. auf windows ist immer ein restrisiko, welches ich persönlich nicht einghen würde, weil wie bereits erwähnt zu viele schädlinge nicht entdeckt werden. es gibt zu viele schädlinge die im laufenden betrieb von windows nicht entdeckt oder entfernt werden können.

um drive by downloads auf windows vorzubeugen nutze ich schon seit jahren die sandboxie. sie ist komplett kostenlos udn schafft eine virtuelle umgebung für browser, messanger und emailprogramm, sodass drive by downloads nicht mehr funktionieren. besonders wichtig ist diese maßnahme neben dem normalen surfen vor allem in kontaktnetzwerke, wo heute besonders viele schädlinge herumgehen.

wenn du all das berücksichtigst, brauchst du dir um schädlinge und hacker keine sorgen mehr machen. ich rate auch häufig windows mal neu zu installieren und dann peinlich genau darauf zu achten nur aus seriösen quellen programme zu installieren. wenn man dann von seiner systempartition ein image erstellt, ein systemabbild von windows, dann kann man dieses abbild jederzeit wieder auf die platte zurückbügeln und hat so immer ein sauberes system.

ich kenne das alles nur so und bin damit immer gut gefahren. wenn man sich vor augen führt, dass jeden monat 73.000 neue schadsoftwarevariationen auftauchen, 27 millionen pro jahr dann sollte man das schon ernst nehmen und entsprechende maßnahmen ergreifen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erst mal wirst nicht du gehackt, sondern dein PC.

Das merkst du daran, dass dein Konto z.B. 5000€ weniger hat oder sowas.

Dann lässt du dein Antivirenprogramm drüber laufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Sinn ist ja, das man es nicht merken soll! Trotzdem pc neustarten und passwörter ändern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

achso ja habe mich etwas komisch aus gedrückt ich meine internet acount trozdem Danke

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn dein Virenschutzprogramm alarm schlägt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?