Was machen, wenn man auf eine solche Betrugs-Ofenfirma reingefallen ist?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das ist ein Werkvertrag, der Auftragnehmer schuldt ein eineandfreies "erk. Hat man Mängel so muss Auftragnehmer diese beheben. Dazu muss man die Mängel entprechen melden. Dann hat der Auftragnehmer die Möglichkeit sein Werk in einen Vertragsgemäßen Zustand zu versetzen. Das hätte schon lange erfolgen müssen da der/die Mängel ja schon vom Kaminfeger benanstandet wurde.Der Auftragnehmer haftet für die Arbeite seiner Mtarbeiter auch für Azubis.Um Festzustellen wer sein Werk nicht eineandfrei erstellt hat muss sicher einGutachten erstellt werden. Hier hätte schon lange ein Anwalt eingeschaltet werden müssen je später das erfolgt desto mehr Probleme wird es geben seine Forderungen durchzusetzten. Abgesehen davon hätte bei Abnahme des Werks der Kaminfeger zugegen sein sollten und dann hätte ein entsprechender Betrag der Rechnung einbealten werden müssen.. Aber alles jetzt zu spät hier hilft nur ncoh der Anwalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sehe ich auch so. Da muss ein Anwalt her. Grad bei Feuerstätten gibt es viele Auflagen und Vorschriften, die jeder heizungsbauer kennen und beachten sollte. Ich würde aber auch noch einmal den Schornsteinfeger befragen, ob er ein Gutachten bzw. eine Abnahme mit Mängelliste machen kann (muss er eigentlich sowieso). Mit der dann zum heizungsbauer und Nachbesserung verlangen. Aber der Anwalt sollte gleich mit eingebunden werden. Hoffe du hast ne gute Rechtsschutzversicherung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Miriam200 15.11.2015, 14:59

aber so ein Anwalt kostet ja auch wieder nur viel und wer weiß, ob ich dann überhaupt Recht bekomme?!

0
Bluestory 15.11.2015, 15:07

Naja eine Rechtsschutzversicherung wäre nicht schlecht. Ein erstes Beratungsgespräch kostet aber meist nichts oder zumindest nicht viel. Dabei kann der Anwalt schon die Chancen ganz gut abschätzen und wenn du recht bekommst kostet es eher den Gegner etwas. Aber das weiß man natürlich erst am Schluss. Aber wenn du schon 20.000 € ausgegeben hast, und das Ergebnis so ist, dann kommt es auf die paar Anwaltskosten 😁 nicht mehr an.

0

Was möchtest Du wissen?