was machen wenn klümmchen in einer mehlschwitze sind?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

meiner Erfahrung nach, muss eine Komponente immer kalt sein. Entwerder die Brühe kalt und die Schwitze heiß, oder umgekehrt. Und dann immer mit dem Schneebesen Rühren, bis die Masse aufkocht und mindestens eine Minute kochen lassen. Sollten doch einmal Klumpen auftreten, dann durch einen Durchschlag geben.

Wenn man zuerst wenig Flüssigkeit nimmt kann man die Klümpchen ohne probleme mit dem Rührbesen auflösen. Wenn das ganze dann leicht Cremig ist alles dazu. Oder man nimmt sich etwas flüssigkeit heraus und löst das mehl darin auf fals es ums eindicken geht.

Falls es trotz der obigen Tipps mal klumpen sollte ist auch ein Zauberstab (Pürierstab) sehr hilfreich um die Klümpchen zuverlässig zu zerschlagen.

Mit dem Schneebesen so lange rühren bis sie weg sind, durchseihen oder den Pürrierstag bemühen!

Pürrierstab heißt es natürlich, sorry

0

Da hilft nur heftiges Schlagen mit einem Schneebesen, ist aber sehr mühsam.
Tip für's nächste Mal: Die Mehlschwitze erst auskühlen lassen und dann die HEISSE Flüssigkeit über die KALTE Mehlschwitze geben, dann klumpt es nicht.

Habe von meiner Mutter gelernt das Mehl in kaltes Wasser einrühren und mit dem Schneebesen in die kochende Flüssigkeit einrühren!?!?

0

Giesse alles durch ein Sieb.

Was möchtest Du wissen?