Was machen wenn katze einen hasst?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Na ja, hättest du uns mal eher gefragt.... Hier sind viele Katzenliebhaber, die dir sicher sagen können, dass du da wohl irgendwas missverstanden hast.

Starres Fixieren mit dem Blick deutet jedes Tier mit Recht als Aggression. Bei einem Hund würde die Reasktion darauf wohl noch drastischer ausfallen.

Katzen solltest du zuzwinkern, das bedeutet, nicht nur bei Katzen, dass du friedliche Absichten hast. Versuch mal deinen Fehler auszugleichen, doch fürchte ich, dass die Katze dir jetzt keinen Glauben mehr schenken wird....

http://geliebte-katze.de/information/verhalten-von-katzen/koerpersprache-kommunikation-bei-katzen/mit-den-augen-blinzeln-besaenftigt-katzen

RustySoul 13.07.2017, 12:12

Hi, danke für die hilfreiche antwort. was könnte ich denn machen das ich wieder sein vertrauen oder glauben hab?

0
Heklamari 13.07.2017, 13:38
@RustySoul

kauf dir als erstes einen Pheromonsticker

leg der Mieze deine getragenen Socken neben den Schlafplatz

und schau sie NIE direkt an !!!

schließe deine Augen fast gänzlich und luge nur gaaanz vorichtig unter den flatternden Lidern zu ihr - mit seitlich abgewendetem Kopf

außerdem kannst du wie ne Taube gurren - SAAAANFT und leise.

gehe NICHT auf sie zu,

bedränge sie niemals

stelle das Futter hin UND gehe weg - meherer Meter und lie deine Post o.ä. - laß sie in RUHE !

falls sie kommt, bleib still sitzen und gurre, lächle auf Katzenart wie oben beschrieben, tue nix weiter

haut sie dich? sage nur AU, tue sonst NIX !!!!

ich wünche dir viel geduld

1

Du solltest einer Katze nicht direkt in die Augen schauen, zumindest mal, sie nicht anstarren, denn das ist ne Aufforderung zum Kampf.

Rede viel und mit leiser Stimme, wenn die Katze in der Nähe ist, und wenn Du sie ansiehst, schliesse Deine Augen halb und sieh ihr auf die Ohren oder das Mäulchen, damit sie wieder Vertrauen gewinnt.

Mit viel Geduld wirst Du das sicher schaffen, also gib nicht gleich auf, wenn es nicht auf Anhieb klappt.

Das du eine Katzte niemals anstarren solltest wenn du ihr wohlwollen willst wurde dir ja schon ausreichend erklärt. Das mit dem langsam Blinzeln auch. Zum einen würde ich die kleine an deiner Stelle erst einmal in Ruhe lassen. Viele Katzen neigen dazu sich in einer Menschengruppe genau dem Menschen zuzuwenden, der keine Katzen mag und sie versucht nicht anzusehen und zu ignorieren. Dumm für diese Menschen das viele Katzen genau wegen diesem Verhalten zu ihnen kommen... Du könntest auch versuchen dich mit Katzenminze einzuschleimen(; Wobei ich das mit dem Besitzer abklären würde ob das okay ist. Katzen sind verrückt nach dem Zeug...XD Könnte auf jeden Fall helfen

Katzen fühlen sich angegriffen wenn man sie mit denn Augen fixiert. Du musst ihr tief in die Augen schauen und ihr zublinzeln, wenn du Glück hast zwinkert sie dir dann zurück. Klingt komisch, ist aber wahr! 

Was du sonst noch probieren kannst: Setz dich einfach mal in ihre Nähe, aber beachte sie nicht. Dann merkt sie vielleicht das du ihr gar nicht's böses willst. 

Viel Glück! 

Im Prinzip ist es gar nicht so falsch, eine Katze direkt anzuschauen. Aber eben nicht anstarren, sondern einfach freundlich und lieb anschauen. Man kann die Augen ganz normal offen haben, (nicht extra aufreißen) und auch gerne Blickkontakt suchen. Wenn Mize nicht mag, wird sie selbst den Blick abwenden.Nicht jeder Blick in die Augen macht eine Katze aggressiv. Es kommt auf die innere Ausstrahlung des Menschen an. Stimmt die Ausstrahlung, wird die Katze auf den Blick tief in die Augen mit freundlichem Maunzen reagieren. Mir schauen zum Beispiel fast alle Katzen und auch viele Hunde direkt in die Augen und wirklich alle Katzen maunzen, wenn ich sie anspreche dabei. Hocke dich hin und locke die Katze mit sanfter, lieber Stimme. (Komm her...na komm...) Wenn das nicht klappt, setze dich einfach in dem Raum, in dem sie sich befindet, auf dem Boden und beschäftige dich mit etwas anderem. Handle einfach intuitiv. 

Mal wieder ein Beweis dafür, daß Internet-Anleitungen größtenteils Quatsch sind.

Eine Katze fühlt sich beunruhigt, wenn man sie mit Blicken fixiert.

Wenn Du sie ansiehst, solltest Du dabei beruhigend blinzeln und sie keinesfalls anstarren.

RustySoul 13.07.2017, 10:54

Hi, danke für die schnelle Antwort. Kann ich aber nicht was machen das er nicht mehr aggressiv ist gegenüber mich?

0

Lass die Katze in Ruhe. Er/sie soll von sich aus auf dich zukommen.
Starr nicht mehr in die Augen, sondern, wie oben schon erwähnt, blinzeln...

Katzen können nicht hassen!

Das interpredierst du falsch !!

Was möchtest Du wissen?