Was machen wenn Kassierer etwas verbietet?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wenn die Mitarbeiter im Laden eine Anweisung bekommen haben, dass sie an Jugendliche bis zum Betrag xx etwas verkaufen dürfen, dass werden sie sich in aller Regel daran halten. Du hast nicht den geringsten Anspruch darauf, auch nur einen Kabelbinder zu kaufen, wenn der Laden das nicht will.

Das Problem liegt nicht darin, dass Du "viel Geld" nicht ausgeben dürftest, sondern dass Du nicht haftbar dafür gemacht werden kannst, wenn Du dem Laden gegenüber fälschlich versicherst, dass Du dieses Geld zur freien Verfügung besitzt.

Wenn Du wirklich soviel Geld ausgeben willst, wir Du möchtest, lass Dir von den Eltern eine Bestätigung unterschreiben, dass Du soundsoviel Geld Dein eigennennst und dieses nach Deinem Gusto ausgeben darfst. Dann kannst Du dort auch einen iMac mit Goldplattierung kaufen und der Laden wird sich mit aller Wahrscheinlichkeit auch drauf einlassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kein Ausweis hilft dir beim Geld ausgeben. Aber bis du voll Geschäftsfähig bist, also mit 18, gibt es noch den sogenannten "Taschengeldparagraphen", der besagt, daß deine Eltern den Kauf verbieten und den von dir geschlossenen Kaufvertrag rückgängig machen können. Dementsprechend haben auch die Geschäfte die Möglichkeit, ab einem gewissen Kaufpreis den Kaufvertrag abzulehnen. Da hilfts nicht, wenn du mit einem Ausweis wedelst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
JesterMcFester 24.03.2013, 22:19

das waren von mir 2 voneinander unabhängige aussagen...

0
magni64 25.03.2013, 17:24
@JesterMcFester

solange deine Frage nichts anderes ist als da oben steht, ändert das nichts an der Tatsache, daß es kein Gesetz gibt, das einem Händler vorschreibt, dir etwas zu verkaufen, solange du unter 18 bist. Mit Verweis auf den Taschengeldparagraphen kann er den Ausweis gegen dich verwenden.

0

Lese Dir mal den § 110 BGB durch. Google zeigt Dir den Gesetzestext an, ist auch nicht so schwer zu verstehen. Du darfst Dir exakt so viel von Deinem Geld kaufen wie Dir von Deinen Eltern zur freien Verfügung überlassen wurde. Umgangssprachlich nennt sich das auch "Taschengeldparagraph". Du hast also Geburtstag und bekommst insgesamt 500 € geschenkt. Deine Eltern haben nichts dagegen, dass Du Dir das neueste Handy holst. Und der Verkäufer sagt Dir dann: "Glaube ich Dir nicht, dass Du so viel gespart hast und es Dir Deine Eltern erlauben." - Ja, was dann?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
JesterMcFester 24.03.2013, 22:17

genau DAS meine ich

0
magni64 25.03.2013, 17:27
@JesterMcFester

genau so ist es doch. Dann stehst du mit deinem Ausweis im Regen. du brauchst eine Bestätigung, am besten kommt ein Elternteil mit. Sonst können die nämlich den Kauf verweigern. Weil wenn deine Eltern dagegen sind, können die das gekaufte Teil zurückbringen und den vollen Kaufpreis zurückverlangen. Auch wenn du es inzwischen beschädigt haben solltest. Und darauf lassen die sich nicht ein.

0

Du darfst nicht so viel Geld ausgeben wie du möchtest. Taschengeldparagraph.

Niemand ist verpflichtet dir etwas zu verkaufen. Die können das verweigern wenn sie das möchten.

Wir haben Vertragsfreiheit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Mitarbeiter des Ladens haben Hausrecht, also musst du schon das machen, was die sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Havege 24.03.2013, 22:04

Was hat das mit dem Hausrecht zu tun ?

0
magni64 25.03.2013, 17:35
@Havege

In gewisser weise stimmt das schon: Wenn die sagen das geht nicht, dann gehts nicht. Die müssen das noch nicht mal begründen.

Wenn du etwas kaufst, gehen du und der Händler einen Vertrag ein. Du verpflichtest dich, die Ware zu bezahlen und er, sie dir zu geben und das Geld zu nehmen. Und noch das was sonst so in den AGB steht. Verträge brauchen mindestens 2 Vertragspartner. Wenn der Händler dein Geld nicht nimmt, ist der Vertrag nicht zustande gekommen.

0

das zb ein Schülerausweis ein gültiger Ausweis ist und das man als zb 16 jähriger bei Saturn oder anderen Läden so viel Geld ausgeben kann wie man möchte

Da bist du einfach falsch informiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
JesterMcFester 24.03.2013, 22:16

hmm habe aber heute morgen schon eine frage zu dem mit dem Geld gestellt und mehrere antworten bekommen, dass ich so viel Geld ausgeben darf wie ich von meinen Eltern bekommen. Die die mir das geantwortet haben, haben anscheinend auch so viel Geld schon ausgegeben.

0
magni64 25.03.2013, 17:30
@franzi111

richtig, und keinen Anspruch darauf. Und übrigens ist der Mond nicht aus grünem Käse, auch wenn auf eine entsprechende Frage noch so viele Leute das antworten.

0

Ein Mitarbeiter sollte Dir verbieten zu viel im Laden zu kaufen? :D Glaubst du doch wohl selbst nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
JesterMcFester 24.03.2013, 22:18

als ich mir vor ein paar jahren mit einem Freund 2 spiele und ein hdmi kabel gekauft habe hat die verkäuferin gesagt, dass wir so viel Geld ausgeben dürfen, weshalb sie es so gemacht hat, dass wir uns das alles sozusagen teilen damit wir uns des kaufen können.

0
magni64 25.03.2013, 17:34
@JesterMcFester

Die Geschäfte setzen ein Limit, wegen dem Taschengeldparagraphen. Eigentlich darf jeder in Deutschland soviel Geld ausgeben wie er hat. Aber um Jugendliche zu schützen hat der Gesetzgeber beschlossen, daß ab einer gewissen Summe ( die nicht festgelegt ist, sondern sich an verschiedenen Sachen orientiert ) die Eltern den Kauf in jedem Fall rückgängig machen können. Unabhängig vom Zustand des gekauften Gegenstandes muß der Händler den gesamten Kaufpreis erstatten. Das will sich natürlich keiner antun.

0
oOGermanGamerOo 25.03.2013, 18:12
@magni64

*wegen des .. ( Sorry, aber das musste einfach sein)

Ein Kaufvertrag, der mit einem Minderjährigen ohne die Einwilligung der Eltern oder anderen Erziehungsberächtigten abgeschlossen wurde, ist immer schwebend unwirksam und kann damit immer rückgängig gemacht werden. Wenn man so will, würde man Minderjährigen also nichts mehr verkaufen ;)

0
magni64 25.03.2013, 21:35
@oOGermanGamerOo

da umgekehrt funktioniert eben der Taschengeldparagraph. Bei dem üblichen Taschengeld angemessenen Sachen ist das Risiko der Rückgabe eher gering.

Und ja - wegen des... :-)

0

Ja, Gesetzbuch mitbringen oder Paragraphen zitieren ist sicher hilfreich, ohne Scherz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
magni64 25.03.2013, 17:28

Du kannst auch den Gesetzgeber mitbringen, und den Goethe zitieren lassen. Wenn die aufgrund des Taschengeldparagraphen nicht verkaufen wollen, dann müssen die auch nicht.

0

Was möchtest Du wissen?