Was machen wenn das Tief erreicht ist?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Meiner Meinung nach sind oft die Ursachen dafür die eigenen negativen Gedanken. Diese lassen dann ein unerträgliches Weltbild entstehen uns alles sinnlos erscheinen. Dann gilt es das positive Denken zu erlernen. (Murphy)

Tiefs werden durch Hochs erzeugt und umgekehrt. Drogen erzeugen Hochs- Tiefs sind die Folgen.

Verliebtsein erzeugt das Hoch, gefolgt vom Tief nach der Trennung.

Alles im Leben unterliegt Schwankungen und ein interessanter Weg ist aus dem Gezerre komplett auszusteigen. Bist Du alleine und am Meer, so musst Du nurnoch Deine Gedanken zur Ruhe bringen. Du wirst an einem Punkt ankommen, an dem Du eine Erfahrung machen wirst, die Dein Leben verändert. Du kannst Die Wahrheit erfahren- so wie es in den Vedischen Schriften (es gibt auch andere) steht.

Echte Freiheit entsteht durch fleischarme Ernährung (besser keins) und absoluter Drogenfreiheit (außer Kaffee vielleicht)

Gemäß Deiner Entwicklungsstufe, und jeder hat seine Eigene, erkenne was Dein Gefühl will, was Du willst, was willst Du wirklich? Willst Du immer das gleiche? Wenn Du weist, was Du willst, dann tue das und lass Dich durch keine Beschränkung aufhalten. Folge Deinem Gewissen- es ist die göttliche Richtschnur, die immer den richtigen Weg zur richtigen Zeit zeigt.

Diese tief tauchen auf, wenn sich ein Mensch etwas wünscht und dieser Wunsch nicht in Erfüllung geht. Sagen wir spontan, dir gefällt ein Mann oder du möchtest befördert werden - merkst du jedoch, dass dieser Kandidat kein Interesse an dir hat oder die Beförderung eher unwahrscheinlich scheint, wird diese Tatsache sich in deinem Unterbewusstsein einkerkern und immer wieder dafür sorgen, dass ein Tief nach dem anderen folgt. dies merkt man am besten daran, wenn sie der Mann dann doch meldet, oder der Chef einen lobt und man seinem Ziel folglich näher kommt- so, was aber, wenn es weder Lob vom Chef noch Meldung vom Herren gibt? Suche dir ein zweites Ziel! Wünsche dir etwas und konzentriere dich darauf, klappt es mit dem Mann nicht, such dir ein anderes Ziel, etwas, dass dir ebenfalls wichtig ist und erreiche dieses und glaube mir, schon werden die Tiefs Sinken und das Serotonin in deinem Körper steigt wieder, dir geht es besser!

Einfach ausprobieren:) Und denk daran:

Liebe das Leben und es wird dich lieben! Außerdem: es ist dein Leben, du hast es in der Hand, du kannst deinen Weg, deine Story selbst entscheiden. Also: Deine Geschichte wird gnädig mit dir sein, schließlich hast du vor sie zu schreiben!

Das mit dem autogenen Training mag für viele recht gut sein. Aber es gibt andere Depressionen, die einen befallen können und gegen die man nichts machen kann. Wenn ich es richtig herauslese, dann hast Du gerade eine solche Phase. Da helfen alle guten Rat-Schläge nichts. Das kann bis zu Selbstmord führen. Und leider haben die Psychiater dagegen nichts zu bieten als Chemie, die ich für ebenso schädlich halte, wie den Vorschlag mit der Flasche Wodka. Ich habe noch nie jemanden gesehen, der durch Bakterienscheiße - etwas anderes ist Alkohol ja nicht - die seine Gehirnzellen abtötet, schöner, intelligenter oder dauerhaft fröhlicher geworden ist. Noch niemanden. Nach meinen Beobachtungen handelt es sich meist um Gifte, die durch zu wenig Bewegung im Körper verhocken und dadurch Depressionen oder Ängste verursachen. Je länger man in einer Situation ohne Tätigkeit verharrt, umso größer werden die Ängste. Du schreibst, Du bist am Meer. So schön es ist am Strand zu sitzen, solltest Du nicht vergessen auch im Meer zu schwimmen. Besonders, wenn es schöne Wellen gibt, wo Du gefordert bist. Gerade das Meer kann Dir viel geben. Sprich mit ihm. Irgendwann wirst Du feststellen, dass es Dir auf irgendeine Weise antwortet. Plötzlich bringt es Dich in eine Situation, wo Du gefordert bist, wo Du Dich plötzlich ganz frei fühlst. Wenn Du nur Tätigkeiten nachgehst, wo Du noch Zeit zum Nachdenken hast, wirst Du nicht davon befreit. Du brauchst Tätigkeiten, wo Du nur noch an die Sache denkst. Und Du solltest die basischen Werte Deines Körpers überprüfen. Depressionen entstehen oft durch Übersäuerung. Das kannst Du mit einem Stück Lakmuspapier, das Du in den Urin hältst. - Fleisch essen macht sauer und die Ängste, die die Tiere vor dem Töten gehabt haben und die Drogen, die ihnen deshalb gespritzt wurden, essen wir mit. Entschlacke Dich. Du schreibst, Du bist am Meer. Warum bist Du dort allein? Irgend jemand hat einmal geschrieben: "Willst du Gott finden. Gehe in den Garten und beginne zu graben." Arbeiten mit guter Erde befreit von Giften. Sehr gut sind auch Mittel nach Dr. Bach, die völlig Nebenwirkungsfrei sind und sehr gut unterstützend helfen können. Vitamin C, ruhig auch Ascorbinsäure, reguliert Deinen Körperhaushalt. Sehr gut und sehr wichtig ist auch singen. Singen mach fröhlicher, intelligenter und stärkt die Immunabwehr. Menschen, die singen, leben länger. Ist wissenschaftlich erwiesen.

DIe Phase ist schon wieder vorbei kommt aber bestimmt heute abend wieder ;)

Schwimmen war ich schon. Leider gibt es an der Ostsee nicht viele Wellen

Ich bin hier nicht alleine sondern mit meiner Familie

Und wenn ich anfange zu singen, tue ich damit weder mir noch meiner Umwelt einGefallen (sprich: Die Mücken fallen tot von der Wand :D )

0

das problem bei den tiefs ist, das man nur noch an die ganzen negativen sachen denken kann die einem gerade passieren. hab mal gelesen das es besonders hilfreich sei jeden abend sich an 2,3 gute dinge die am tag passiert sind zu denken. somit hat man immer noch ein paar muntermacher in der hinterhand. außerdem will man die positiven dinge oft garnicht mehr sehen wenns einem nicht gut geht. schlechte dinge werden überbewertet und gute dinge ignoriert. wenn man sich an kleinen positiven dingen so sehr freut wie man sich durch kleine negative dinge runterkriegen lässt, hat man schon einiges gewonnen.

Liebe silentpain011, Man kann sich im Leben vor nichts verstecken. Es kommt wie es kommt. Du musst mit den Tiefs klarkommen, mit den Phasen des Lebens mit denen du vielleicht noch nihct so gut klarkommst wie mit den Hochs. Mit jedem Tief im Leben lernst du mehr damit umzugehen. Wenn du einene Rat von mir willst dann mach es okay? Also egal welches Tief es ist, ob Liebeskummer oder eine dir sehr am Herzen liegende verstorbene Person,- lass es nihct bis zur Depression kommen in der man als Auswege Alkohol und Tabletten schluckt, sonder versuche etwas zu ändern. Sofort nach dem Aufstehen, mach etwas was dir Spaß macht. Und ob es jetzt Fernseh gucken ist :) Danach iss was leckeres und dann mach weiter mit dem Spaß! Zuerst wird es sich nihct so gut anfühlen, doch von Zeit zu Zeit wirst du merken wie sich die Blockade in deinem Kopf löst und du endlich wieder normal Leben kannst. Wenn allerdings garrnichts mehr hilft solltest du dir proffesionelle Hilfe suchen, wie zum Beispiel ein Psychologe. Aber ich denke das bekommst du auch so hin. Viel Glück und viel Spaß! LG Blumenvase22:)

Aber wenn man weiss das man das Problem weswegen man das Teif hat eigentlich beheben könnte aber man es schon so oft versucht hat was nur noch mehr frustriert hat. Wenn man weiss egal was man versucht es wird hinterher nur schlimmer.

0
@silentpain011

Erklär mir doch bitte mal genau, was das Problem ist. Ansonsten treten wir hier auf der Stelle. Du bist doch sowieso anonym, erkläre mir mal bitte das Problem.

0
@silentpain011

Dann brauchst Du eine Therapie. Jemanden, der Dir hilft, den Ursachen auf den Grund zu gehen. Es ist eigentlich immer hifreich, das Problem zu thematisieren und darüber zu sprechen. Schwieriger ist es, wenn man es gar nicht genau benennen möchte. Depression heißt eigentlich auch verdrängte Agression oder erlente Hilflosigkeit. Irgenwann in Deinem Leben hast Du wohl die Erfahrung gemacht, dass Du einer Situation ausgeliefert bist. Aber das stimmt nicht. Du musst wieder neu lernen, dass Du Dein Schicksal beeinflussen kannst.

0
@Tintra

Ähm ich bin nicht depressiv ich habe keine verdrängten Agressionen sondern lasse immer alles raus ^__^. Ich bin auch nicht Hilflos. Ich bin noch nie richtig einer Situation hilflos ausgeliefert gewesen. Ich kann Situationen eigentlich immer gut handeln. Ich glaube nicht ans Schicksal

0

Tiefs besagen eigentlich, dass es eben auch Hochs geben muss. Ohne die Tiefs gäbe es die Hochs nicht. Wie sollte man sonst den Unterschied erkennen? Wenn die Tiefs nicht bedrohlichen Charakter wie Selbstmordgedanken mit sich bringen, sollte man versuchen, sie auszuhalten. Tiefs fordern uns. Wir müssen eine Lösung für unser Problem suchen. Denn ein Tief hat in derr Regel einen Grund.

Es wäre verkehrt, dem Tief vollkommen auszuweichen. Man kann zwar auch mal verdrängen, aber das sollte dann nur vorübergehend sein. Besser ist es, sich ihm zu stellen. Ein Tief ist zwar unangenehm, aber im Vergleich zu einem Hoch bringt es uns in der Entwicklung weiter, wenn wir es geschafft haben, es konstruktiv zu bewältigen. Ich finde, nichts ist schöner, als stolz auf den Erfolg zurückzublicken, den der Kampf mit sich selbst eingebracht hat. Wenn man dadurch zu einem reiferen, weiseren Menschen geworden ist als man es vorher war.

Bis zum nächsten Tief, das uns noch weiser und reifer macht.

Das Leben besteht nunmal aus Höhen und Tiefen, dass sollte man - wenn eben möglich, als ganz normal ansehen. Nur, wenn die Tiefen zu tief oder zu häufig werden, dann gibt es verschiedene Techniken, mit denen sich das Denken beeinflussen lässt. Eine davon nennt man "Fernbedienung" die setzt ein wenig Übung im Umgang damit vorraus. Sie wird virtuell eingesetzt und beinhaltet die gleiche Vorgehensweisen, wie z.B. im TV, wenn man Werbung einfach abschaltet - oder auf ein anderes Programm schaltet, oder eben auch Bilder verändert - sei es durch Farbe oder Ähnlichem. Probier es einfach mal aus!

in schlechten momenten solltest du dir etwas positives vor augen führen. du kannst auch versuchen dich mit etwas positivem abzulenken.

wird es nicht besser, geh zum hausarzt. der gibt dir dann evtl. eine überweisung für eine psychotherapie. und scheu dich nicht!

Man kann auch trotz Familie alein sein. Und singen, kan auch schreien sein. Macht dann vielleicht nicht intelligent, tut aber gut. Als ich noch meine psychologische Praxis hatte, habe ich manchen Klienten einen Stock in die Hand gedrückt und sie auf ein Kissen schlagen lassen. manchmal bekam ich richtig Angst, wieviel Kraft und Energie sich dadurch löste. Wenn die Depressionen Abends kommen, beobachte wann. Die meisten Depressionen kommen aus sexueller Frustration. Prüfe alles, werde basisch und gib nicht auf. Nimm Dir etwas Schönes für heute Abend vor.

Man kann das Abschalten üben - das nennt man Autogenes Training. Und dann eine Meditation machen, die einen umpolt. Man kann in tiefenentspanntem Zustand auch schöne Musik hören oder einen Film mit passendem Humor gucken, der einen rausreißt - oder einen langen Spaziergang in der Natur machen, einen Berg besteigen oder sich ans Wasser setzen und ins Blaue träumen.

Im Angesicht der Unendlichkeit werden die eigenen Sorgen ganz klein und man denkt mit mehr Distanz darüber nach. Ein seelisches Tief ist ein Loch, aus dem man sich erheben muss, um die Dinge des Lebens souverän zu handhaben!

www.psychotraining-mit-system.de

Autogenes Training hab ich früher mal gemacht (nur aus anderen Gründen). Ich bin nicht sonderlich gut darin mich zu entspannen wenn ich das schlechte, möglicherweise banale als ernst und relevant betrachte.

Ich bin gerade am Meer :) Aber wenn ich mich dann an den Strand setzen würde, würde ich nur noch mehr in Gedanken versinken.

0

Nicht zu etwas zwingen, dann wird es noch schlimmer. Einfach gelassen hinnehmen.

ich würde mal zum psychologen gehen wen du in so tiefe tiefs fällst

Klar geht denken abschalten. Ex mal ne Flasche Vodka

Was möchtest Du wissen?