Was machen wenn arbeit einen kaputt macht?

8 Antworten

Dann frag dich zu erst einmal, ob dein Chef nicht Recht hat. Ist diese Ausbildung das Richtige für dich. Dass du verschläfst, obwohl du genau weißt, dass dir sowieso der Wind ins Gesicht bläst, lässt tief blicken.

ich habe totale schlafstörungen durch den stress auf arbeit den einen tag ohnmöchtig geworden und konnte deswegen nicht arbeiten der cheff hielt es für ne ausrede trotz atest

0

Hast du denn schon mal mit deinem Chef darüber gesprochen? Vll kennt er nur das gemeckere der Anderen. Sprich mit ihm, sag ihm wie gern du deine Arbeit machst und wie verunsichert du jedesmal bist, wenn du etwas falsch machst. Du bist in der Ausbildung, da können Fehler passieren, haben wir doch alle gemacht. Wenn es ein netter Chef ist, wird er dich verstehen und auch auf die Kollegen einwirken, damit sie dich nicht immer so hart anpacken. Viel Glück :)

Boaah, das ist echt krass. Aber mal im Ernst ich bin auch seit 4 Monaten in der Ausbildung und mach manchmal die einfachsten Sachen falsch, keine Ahnung warum; verpeilt oder so. Aber das ist nicht schlimm den du bist ja da um zu Lernen und wer nichts schafft der kann auch nichts falsch machen oder? Glänz einfach mit deinen Noten dann sehen die anderen was du drauf hast ;-)

Ausbildung abbrechen? Wie wärebder Ablauf? Was soll ich machen?

Ich bin momentan ziemlich aufgeschmissen und weiß nicht mehr weiter. Ich mache seit letzten Jahr August eine Verwaltungsausbildung beim Land Sachsen Anhalt. Anfangs war es eigentlich recht gut aber seit einigen Monaten ist es einfach nur noch schlimm. Das dies eine "trockene" Ausbildung ist war mir klar aber das es so schlimm ist hätte ich nicht gedacht. Jeden Morgen beim aufstehen wache ich schon total schlecht gelaunt auf weil ich weiß das ich dort hin muss. Die Arbeit die wir Azubis machen, könnten selbst Kinder machen da sie vollkommen billig, langweilig und total idiotisch sind. Man ist total unterfordert was aber niemanden interessiert. Auch die Marotten des öffentlichen Dienstes nerven gewaltig. Ewig lange Pausen usw. Sämtliche Vorurteile gegen über Beamten und generell dem öffentlichen Dienst sind mehr als wahr. Ich langweilige mich den ganzen Tag es macht weder Spaß noch kann ich mich motivieren dort weiter zu machen. Meine Ausbildungsleitung interessiert das herzlich wenig. Geändert wird nichts. Ich habe oft das Gespräch mit der Ausbildungsleitung gesucht nur reagieren sie nicht. Ich habe weder Lust zukünftig dort zu arbeiten noch meine Ausbildung dort zu beenden.

Das Problem ist einfach das ich keinen Plan B habe. Eine andere Ausbildung in DIESEM Jahr zu bekommen ist eigentlich unmöglich. Grundsätzlich würde ich gerne etwas mit Autos (Automobilkaufmann) oder etwas kreatives (Bauzeichner, ...) machen. Auch meine Eltern wissen davon noch nichts weil ich weiß wie sie auf diese Idee reagieren.

Momentan weiß ich nicht mehr weiter. Einfach gesagt ist diese Ausbildung eine KATASTROPHE!

...zur Frage

Wann Arbeitgeber Bescheid geben wegen 450 Euro Job?

Hey, ich (18 M) will neben meiner Ausbildung noch einen 450 Euro Job ausführen. Andere in meinem Lehrjahr machen das auch mit Zustimmung des Arbeitgebers. Sollte ich mich erst bewerben bei dem 450 Euro Job und die Zusage abwarten und dann Bescheid geben bei meiner Ausbildungsstelle?

...zur Frage

Eltern wollen mich loswerden, was tun?

Meine Eltern wollen mich wohl bald loswerden. Weil ich bald 19 bin. Die Frage ist, dürfen sie mich eifnach rauschmeissen? Auch wenn ich keine Ausbildung habe, keine Arbeit? Kein Schulabschluss? Wenn ja ,was mache ich, wenn sie entscheiden mich rauzuschmeissen? Ich meine wie kann ich mich dagegen wehren? Wenn überhaupt? Oder was kann ich tun, um nicht obdachlos zu werden, sollten sie mich rauschmeissen? Hab ja keine Ausbildung, und auch keine Arbeit, also auch kein Geld. Was soll ich tun?

...zur Frage

Arbeitslos melden für nach der Ausbildung?

Grüße!

Wie meldet man sich eigentlich arbeitslos? Bis jetzt habe ich noch keine Bestätigung, dass ich nach der Ausbildung Arbeit habe. Ich schätze das muss man dem Arbeitsamt vorher melden, richtig? Wie macht man das? Reicht eine Email mit dem Schreiben der Firma, welches mir den "Rauswurf" garantiert? Ich nehme nicht an, dass ich als Informatiker keine Stelle finden werden. Für den Fall der Fälle ist es aber vermutlich besser, dem Arbeitsamt bescheid zu sagen.

Viele Grüße

...zur Frage

Stress auf der Arbeit..HILFE!

Hallo Leute, ich bin langsam am verzweifeln!! Seit fast einem Jahr mache ich ein Praktikum und es lief bisher alles soweit gut und die Arbeit macht mir Freude. Mein Chef hat mir sogar einen Ausbildungsplatz angeboten, den ich gerne angenommen habe.

Seit 3 Monaten ist nun ein neuer Mitarbeiter im Büro (dieser hat früher schon einmal in der Firma gearbeitet und steht dem Chef näher als ich), dieser macht mich Tag für Tag runter für jede Kleinigkeit oder auch selbst wenn ich nichts dafür kann und macht mich beim Chef schlecht(Wenn ihr Beispiele hören wollt kann ich gern einige aufzählen!)

Ich bin einfach nur noch gefrustet!

Ich habe sogar daran gedacht mir einen anderen Ausbildungsbetrieb zu suchen, aber das wird wohl in der Kürze der Zeit (Ausbildungsbeginn(Berufsschule): 01.08., heute Ende Mai) schwieriger.

Meine Angst ist nun das mein Chef (mit dem ich mich eig gut verstehe) sich von ihm beeinflussen lässt (ihm seine Lügen glaubt) und mich nach der Probezeit der Ausbildung rausschmeißt.

Kennt ihr auch solche oder ähnliche Situationen? Was soll ich nur tun?!

...zur Frage

Keine Lebensfreude mehr was tun ?

Hallo zusammen seit einigen Monaten funktioniert bei mir nichts mehr. Ich bin 18 Jahre alt und mache eine Ausbildung und bin jetzt im 2. Lehrjahr. Bei der Arbeit werde ich nur noch gemobbt wegen meinem aussehen meiner Aussprache und meinem verhalten wenn ich wieder mal fertig gemacht werde. Deswegen kann ich mich nicht richtig konzentrieren und mache Fehler bei der Arbeit, dann heißt es wieder ich würde nichts können und ja den ganzen Tag nichts machen. Und solangsam will keiner bei der Arbeit mit mir noch kontakt haben. Arbeiten macht keinen Spaß mehr ich bin am überlegen den Beruf zu wechsen aber was wenn ich da auch wieder gemobbt werde und alles wieder von vorne anfängt. Die Gespräche mit den Kollegen bringen nichts die lachen mich dann nur aus und zum Vorgesetzten traue ich mich nicht weil dann alles nur noch schlimmer wird. In meiner Freizeit habe ich ein Hobby was mir auch keinen spaß mehr macht. Weil ich da genauso gemobbt werde und oft ärger habe weil ich z.B auf unseren Veranstaltungen beim abrechnen von Getränken fehler mache und ich mich dann wie der letzte idiot fühle. Außer bei der Arbeit und in meinem Hobby habe ich keine Freunde die bei der Arbeit werden aber auch weniger und wenn ich mein Hobby aufgebe habe ich niemanden mehr. Meine Freundin war das wichtigste und das einzige was mir halt gegeben hat. Sie hat sich aber auch von mir entfernt und ich bekomme sie nicht mehr zurück sie will nichts mehr mit mir zutun haben. Meine Eltern interessiert mein Leben überhaupt nicht deswegen habe ich niemanden zum reden. Neue Leute möchte ich aber auch nicht kennen lernen da ich fast niemandem vertrauen kann und ich auch nicht gerne unterwegs gehe. Ich fühle mich einfach nicht mehr so wie vorher ich habe keine Lebensfreude mehr und alles wird mir zu viel ich möchte aus dem ganzen raus und einen neu Anfang starten indem alles besser läuft und ich wieder glücklich werde. Ich möchte nicht mehr ich selbst sein.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?