Was machen wegen Krankenversicherung ab 01.01.2016?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

bis zum 31.12.2015 gilt im § 5 SGB V eine Regelung, dass das Jobcenter nur Krankenversicherungsbeiträge an die Krankenkasse bezahlen muss, wenn der Bezieher von Alg II nicht familienversichert werden kann. Das Jobcenter muss bisher diese Familienversicherung in vielen Fällen aufwändig prüfen (z.B. auch Stiefkinder, Enkel, getrenntlebende Familienangehörige ohne Kontakt etc.). Um das zu vereinfachen, gibt es zum 1.1.16 eine Gesetzesänderung. Das Jobcenter zahlt für alle Alg II-Bezieher Krankenkassenbeiträge (aber einen geringeren Wert pro Person, so dass sich insgesamt ungefähr der gleiche Wert wie 2015 ergeben wird).

Die bisher Familienversicherten Alg II-Bezieher können sich jetzt selbst eine Krankenkasse aussuchen. Das Jobcenter braucht bis allerspätestens 14.1.16 eine Mitgliedsbescheinigung der neuen Krankenkasse. Wenn man sich nicht für eine andere Krankenkasse entscheidet,  bleibt man weiter bei der bisherigen Kasse vom 31.12.15. In beiden Fällen gilt die Krankenkasse ab 1.1.16 für mindestens 18 Monate.

Gruß

RHW

RHWWW 18.07.2016, 11:30

Danke für den Stern!

0

Bei der Knappschaft bist Du angemeldet aber nicht krankenversichert. Du hast jetzt die eigene Wahl Dir eine gesetzliche Krankenkasse Deiner Wahl auszusuchen

Nimrox 13.09.2015, 14:38

Vielen Dank für diese klare Ansage, aber ich verstehe den Unterschied zwischen Anmeldung und Krankenversicherung nicht. Wieso bin ich nicht Krankenversichert, wenn ich bei einer KRANKENKASSE angemeldet bin. Klingt für mich irgendwie unlogisch.

0
GerdausBerlin 15.09.2015, 04:21
@Nimrox

Eine Familienversicherung ist nur bei der Kasse der Familie möglich - nicht bei der Kasse, die man sich zuvor selbst ausgesucht hatte, als Student oder als Arbeitnehmer oder als Selbständiger.

Aber zum 1. 1. 2016 kannst du dir selbst aussuchen, bei welcher Kasse das Jobcenter dich versichert.

Gruß aus Berlin, Gerd

0

Was möchtest Du wissen?