Was machen Religionslose bei Religionsunterricht?

12 Antworten

Bei uns kann man zwischen Religions und Philosophieunterricht wählen. Der Religionsunterricht ist zwar konfessionell gebunden, in unserem Fall evangelisch, aber nur ein kleiner Teil der Schüler ist wirklich gläubig. Im Unterricht lernen wir vorallem kritisch, aber immer tolerant, mit mehreren Religionen umzugehen. Sekten und Fundamentalisten sind auch Themen, die bearbeitet werden. 

Rein theoretisch sollte es ihm Religionsunterricht nicht darum gehen, bekehrt zu werden, sondern vielmehr darum, zu lernen, was eine Religion ausmacht und wie viele verschiedenen Glaubensrichtungen es gibt... Daher ist es eigentlich irrelevant ob man glaubt oder nicht. Heutzutage ist es so, dass man entweder Religion als Fach wählt oder Philosophie/Ehtik stattdessen...In diesen drei Fächern werden die gleichen Themen unterrichtet, aber mit unterschiedlichen Herangehensweisen.

Diese Fächer gehören zu einer guten Bildung dazu, denn sie sollen den Schülern unter anderem Toleranz und Akzeptanz und Wissen (gegen)über anderen Religionen beibringen. 

Sie dürfen sich in Baden-Württemberg aussuchen, ob sie freiwillig an ev/ kath Religionsunterricht teilnehmen, oder den Ethikunterricht besuchen, wie Muslime oder Schüler, die einer anderen Glaubensgemeinschaft angehören. Frei haben sie nicht, denn Werteerziehung sollte jeder genießen dürfen. Ethik ist nicht an eine Religion gebunden, sondern orientiert sich an gesellschaftlichen und philosophischen Werten.

Lehrer hält Lehrplan nicht ein, beleidigt Mitschüler, behandelt mich unfair - es drohen ihm keine Konsequenzen. Was tun?

[Achtung, langer Text]

Es geht um meinen Ethiklehrer. Ich wollte Ethik als eines meiner Prüfungsfächer später nehmen.

Allerdings gibt es ein Problem. 1.) Er ist sehr katholisch, und das nicht neutral. In jeder Stunde (bei Diskussionen) fängt er an, "beleidigt" seine christliche Meinung kundzutun, nur, weil wir anderer Meinung sind. Z.B.: Einmal ging es um künstliche Befruchtung. Er wusste nicht einmal, was das ist, und wusste auch nicht, wie die Befruchtung natürlich passiert (Spermien, Eizellen ...). Nachdem wir ihm das erklärt haben, meinte er nur "Ist ja eklig!"

Inhaltlich ist es genauso. Wir haben in der gesamten Q1 hauptsächlich eine Stelle aus der Bibel besprochen und die Klausur darüber geschrieben (in der ich 12 Punkte hatte). Danach kamen Referate über komplexe Themen - die Dinge, die auch im offiziellen Lehrplan stehen. Diese Referate waren nicht gut und haben der Klasse nichts gebracht, wir haben nichts daraus gelernt und diese abiturrelevanten Themen fehlen uns jetzt (ich hatte eine Hausarbeit geschrieben und 15 Punkte bekommen - es ging um den christlichen Glauben darin).

Dazu kommt, dass der Lehrer mich anscheinend nicht mag. In jeder Stunde pickt er mich heraus und schreibt mir grundlos Minusse auf, am Ende der Q1 hatte ich dann 9 Punkte im Zeugnis trotz meiner schriftlichen Leistungen und meiner mündlichen Mitarbeit, da ich "zu viel störe". Ursprünglich wollte er mir 10 geben, weil ich nicht seiner Meinung war, hat er mir 9 gegeben, da ich "respektlos" sei. Dazu hat er mich angeschrien und einige von uns beleidigt (was er eh öfters tut). In wirklich JEDER Stunde ruft er mich auf und meint "Du bist nur am schwätzen!". Inzwischen traue ich mich nicht mal mehr, meinen Kopf nur zu meinem Sitznachbar umzudrehen, weil er mich IMMER aufruft und mir dann Minusse einträgt. Jeder in der Klasse labert, er redet sogar mit ihnen und findet es lustig, wenn sie lachen etc., ich schreibe mit und rede aus Angst kein Wort mehr - "[mein Name] schreibst du überhaupt mit?! Das gibt ein Minus!" Jede Stunde. Ich bin es langsam leid. Jeder aus der Klasse weiß es und meckert darüber, aber keiner will mit mir dagegen vorgehen. Niemand sonst möchte Ethik als Prüfungsfach nehmen und sie sagen auch noch, dass ich mich "nicht wehren soll, weil es ja nichts bringt".

Ich war bei der Schulleitung, bei meinem Tutor ... keiner nimmt dieses Problem richtig ernst. Ich darf den Kurs nicht wechseln, und jeder war schon mal bei ihm. Es hört nicht auf. Dann gehe ich wieder zur Schulleitung und es heißt "Warte noch eine Woche, ob sich was ändert". Er hält den Lehrplan nicht ein, dazu beleidigt er Leute aus dem Kurs ständig, behandelt mich eindeutig unfair und keiner der Lehrer scheint es ernst zu nehmen.

Ich habe Angst um meinen NC später und um die Prüfung, weil mir viel relevanter Stoff fehlt und er mir unfaire Noten (9 Punkte) gibt (Ich habe auch meinen Spaß am Ethikunterricht wegen ihm verloren.)

Was soll ich tun? Gibt es etwas, das ich noch versuchen kann?

...zur Frage

Was sind Vor- und Nachteile eines Ethikunterrichtes?

Also ich habe mal gehört, dass Schüler, die neicht religiös sind, anstatt des Religionsunterrichtes einen Ethikunterricht besuchen. Ich hab davon zwar noch nie was gehört, aber es hat meine Interesse geweckt. Könnt ihr mir Vor und Nachteile eines solchen Ethikunterrichtes sagen? Thx im vorraus :)

...zur Frage

Bietet jede Schule die Religionsunterricht anbietet, Ethikunterricht als Ausweichfach in Deutschland an?

...zur Frage

Zwang zum Religionsunterricht?

Es wird in der Schule kein Ethikunterricht angeboten, statt dessen werden die Schüler ( 8. Klasse Mittelschule , Bayern )zum Religionsunterricht gezwungen, die keiner Glaubensgemeinschaft angehören.

Kann ich dagegen etwas unternehmen ?

...zur Frage

Schulfrei wegen Kälte ab wann.?

Hi, Also ich habe eine frage und zwar wann bekommt man in DEUTSCHLAND schulfrei wegen Kälte? Ich komme ja aus Russland und wir hatten ab -40° immer frei, aber mich würde es zu gerne interessieren wie es hier ist. :D

...zur Frage

Darf ich am Religionsunterricht teilnehmen?

Bei mir an der Schule findet der Ethikunterricht nachmittags nach der regulären Unterrichtszeit statt. Der Religionsunterricht findet zu den normalen Unterrichtszeiten statt. Ich als Ethikschüler habe dann während dem Religionsunterricht eine Freistunde. Jetzt habe ich aber aus privaten Gründen Nachmittag während dem Ethikunterricht keine Zeit. Darf ich dann in den Religionsunterricht wechseln. Eine Lehrerin hat zu mir gesagt ich brauche nur einen Zettel von meinen Eltern aber die Sekretärin meinte, ich brauche eine Einverständniserklärung der Kirche. Was stimmt da denn jetzt?

Vielen Dank für die Hilfe im voraus :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?