Was machen nach Realschulabschluss?

7 Antworten

Fürs Lernen ist man nie zu alt und mit circa 18 schon Mal gar nicht! Ich habe mein Wirtschaftsabi damals mit 24 ½ gemacht. Zuvor habe ich die Höhere Handelsschule besucht und erfolgreich abgeschlossen.

Wenn du schon weißt in welchem Berufszweig du später arbeiten möchtest, bietet sich ein berufszweigbezogenes Abitur an, denn die Lerninhalte in den profilgebenden Fächern, sind später sehr nützlich für ein anschließendes Studium oder eine Ausbildung im selben Zweig.

Wenn du aber eh nicht studieren möchtest, ist der Realschulabschluss in der Regel auch ausreichend...

Gruß

Hey, in an betracht der Tatsache, dass Du wahrscheinlich bis Du 70 bist arbeiten musst hast Du noch viele Arbeitsjahre vor Dir und ich würde Dir daher empfehlen Dir um die Zeit diesbezüglich keine Gedanken zu machen. Du musst Dir überlegen, was Du später machen möchtest und was Du dazu brauchst (Schulabschluss) und Dich fragen ob Du das willst/kannst. Mit einem allgemeinen Abitur steht Dir später alles offen was Du machen möchtest. Damit kannst Du jedes Studium belegen. Mit einem Fachabi lernst Du tiefere Einblicke in den jeweiligen Bereich kennen. Eine Ausbildung könntest Du danach immer noch machen.
Ich wünsche Dir alles Gute und viel Erfolg !
Lg

Das Alter spielt eigentlich keine Rolle. Wenn du schon eine berufliche Vorstellung hast, würde ich dir in dem bestimmten Themenbereich das Fachabi empfehlen oder eine Ausbildung. Wenn du noch keine Vorstellung hast, würde ich dir Abitur empfehlen. Vielleicht ergibt sich auf dem Weg zum Abi noch dein Berufsbild.

Cheers

Nein, es ist nicht zu spät für das Abitur. Die Frage ist, wozu? Du solltest dir über deine Wünsche hinsichtlich deiner beruflichen Zukunft klar werden. Dann kannst du dich besser entscheiden, ob du jetzt (Fach-)Abitur machen willst oder später oder gar nicht.

Hey :), ich bin momentan in einer ähnlichen Situation und grundsätzlich kann man sagen dass die Ausbildung in Frage kommt wenn du schon genau weißt was du beruflich machen möchtest natürlich spielen da noch andere Faktoren eine Rolle. Es kommt natürlich auch darauf an, ob du überhaupt noch deine schulische Laufbahn erweitern willst, mit dem Fachabi oder dem normalen Abitur. Zu den Abschlüssen lässt sich sagen, dass du mit dem Abitur viele Türen offen hast in der Berufswahl, das bietet sich insbesondere an wenn du noch nicht weißt was du beruflich machen willst. Aber das Fachabi ist meiner Meinung nach auch keine schlechte Variante wenn man neben der Schule noch durch das langzeitige Praktikum Berufserfahrungen sammeln kann. Außerdem hast du die Voraussetzungen dazu also warum nicht ;)

Was möchtest Du wissen?