Was machen mit negative Gedanken?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Passiert mir zum Glück nur selten. Gibt 2 Möglichkeiten:

  1. Überlagern
    Wenn man so erschöpft ist, dass man sich nur noch auf den Schlaf freut, ist die Sache 10 Sekunden nach dem Zudecken erledigt :)
  2. Wurzel ziehen
    Schau dir selber an welche Gedanken das sind und finde die Ursache. Das hilft leider nicht beim Einschlafen. Wenn du aber eh schon wach bist wegen dem Sch*#!, dann kannst du dir auch gleich Notizen machen, was du morgen dagegen unternehmen wirst ;)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oh Gott,darin bin ich Experte. 

Einfach akzeptieren,dass es sie gibt und sie alle haben. Schreib sie auf. Dann hast du sie geordnet und kannst sie erstmal rauslassen. Du kannst sie auch in deine Handynotizen schreiben,falls du nachts mit dem Handy im Bett liegst. Oder dich mit YouTube Videos oder sonstigen ablenken. Vielleicht hilft es dir auch mit einer vertrauen Person über die Gedanken zu sprechen und sie nicht zu verdrängen. Fakt ist,wir alle haben sie und werden sie auch immer mal wieder im Leben haben,so ist das leider. Du kannst auch versuchen mal an Schöne Dinge zu denken. Wie stellst du dir dein Traumleben vor? Traumberuf? Traumpartner? Traumhaus? Alles mögliche. Denk an was schönes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meditation hilft oft beim "Gedankenkarussell". Such Dir auf YouTube beispielsweise eine geführte Meditation oder ein autogenes Training aus und führe das durch. Das hilft Dir, alle Gedanken loszulassen und ein Gleichgewicht zu finden und somit dann einfacher einzuschlafen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir nehmen einfach die negativen Gedanken und schieben sie wo anders hin!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?