Was machen Leute mit ihren Pferden beim Horse-Soring?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ist in Californien ,soweit ich weiß noch erlaubt.Dort fanden/finden diese Wettbewerbe der Tennessee Walker statt.Es sind zwar Gangpferde deren Gang allerdings normal ist.Bei Horse Soring erkennt jeder Laie ,dass da etwas falsch läuft. Die Pferde bekommen Blöcke unter die Hufe genagelt und müssen mit diesen stundenlang auf Podesten stehen ,um die unnätürliche Haltung anzulernen.Die Vorderhufe mit den Blocks drunter stehen höher als die Hinterbeine ,das Pferd verliert die natürlich Balance und es kommt Haltungsschäden/Gelenkschäden etc. Außerdem bekommen die Pferde schwere Ketten um die Fesseln ,die bei jedem Tritt auf das Gewebe vor dem Huf schlagen - zusätzliche Schmerzen. Die härteste Form ist wohl das ätzen mit Chemikalien ,wie Diesel. Das macht das Gewebe am Bein hochempfindlich und schmerzt ungemein.Die Pferde bekommen diese Chemikalien (in Tüchern eingelegt) Um das Bein gewickelt und mit Folie festgebunde - Dies lässt man einige Stunde /Tage "köcheln" damit es einzieht. Die Ketten schmerzen dadurch natürlich umso mehr und die Haut wird teilweise weggeätzt bzw. weggerieben.Außerdem wird Haarspray/Lack in die Wunden gesprüht -noch schmerzhafter. Dasdurch entsteht der unnatürliche Gang der Pferde. Sie versuchen ledigliche ihre Vordderbeine abzuschlagen ,da sie höllische Schmerzen haben und die Blöcke als Fremdkörper ansehen,was er auch ist. Durch die aufgerissenen Augen wird dieser "look" vervollständigt.Absolute Tierquälerei - in Europa verboten!

das ist doch absoluter wahnsinn...wieso schafft ,man sowas nicht vollständig ab...echt traurig

0
@dustywoman88

Frag ich mich auch - es wird ja schon irgendwie dagegen angegangen ,aber letztendlich ist da immer Jemand ,der es doch macht.

0

Die qualen des Tennessee Walking Horse. Nur um Geld zu machen werden Pferde hier auf das übelste Misshandelt und gequält.  Das sollte verboten werden. Genau wie Rollkur und auch Mächtigkeitsspringen . 

Totilas, arme Pferdeseele      Wenn harter Turnieralltag Tod bedeutet Hier geht es den Menschen nur um Geld und Preise. Pferde werden als Sportgeräte gesehen nicht als wertvolle Lebewesen und Mitgeschöpfe. Wenn man will kann man auch ohne diese Methoden Erfolge bei Turnieren und auch in der Dressur haben. Aber leider geht es vielen nur um Geld und Preise. 

Ich finde das schrecklich!!! 

Wie kann man das nur tun? Kein Mensch würde doch zu so etwas fähig sein, aber anscheinend ja doch. Mich hat das wirklich geschockt.

glg

Kennt ihr weitere schlimme Trainingsmethoden im Reitsport?

Für meine Facharbeit suche ich noch extreme Trainingsmethoden bei Pferden (alle Sparten). Bis jetzt habe ich schon: Rollkur, Barren, Blisting/Soring. Fallen euch noch weitere ein? Es sollte schon ein bisschen anders sein als die genannten ;)

...zur Frage

Welche Schabrackengröße brauche ich beim Quarter horse?

...zur Frage

Was bedeutet einschränkung, bei star stable bei den pferden?

Also hab mir ein quarter horse gekauft und dort stand einschränkung lvl 1

...zur Frage

Tierquälerei oder was soll das sein?

Gestern sind meine Beste Freundin und ich zu ihrer Tante nach Spanien geflogen. Hier angekommen, haben wir irgendwann am Nachmittag (hinter einem Feld hinter dem Haus der Tante) eine Art - es tut quasi schon weh es so zu nennen - Koppel oder so gesehen. Es war nicht sonderlich groß, der "Zaun" war aus Eisenstangen die mit Draht oder ähnlichem zusammengebunden waren (die Spitzen Enden des Drahtes nach innen, also Richtung Pferd zeigend) und es gab auch einen kleinen Unterstand. Eine einzelne Stute stand auf dieser Koppel, und diese war total ausgehungert, und jetzt, einen Tag später - liegt hier immer noch kein Futter. Die Tante meiner Freundin meinte, das ganz selten Mal jemand vorbeischaut, und denen was zu essen gibt (auf einer anderen, viel viel größeren Koppel, standen noch zwei Pferde, allerdings ist die Koppel komplett vertrocknet, also haben die auch nicht mehr zu essen), allerdings nicht oft. Das Wasser ist dreckig wie sonst was, die Pferde stehen quasi in ihrer eigenen Sche***, bis auf die Stute, bei ihr ist kaum was. Meine Freundin und ich haben die Theorie, das sie einfach zu wenig zu essen hat, und demnach... Ein kleines Haus/Stall mit vier Boxen ist auch dort, aber die Boxen sind unbenutzbar, die eine hauptsächlich, weil Heu/Stroh drin ist, in einer anderen liegen Knochen von Tier- Beinen (Keine Pferdebeine, es sind Paarhufer - Beine), Eimer mit Wasser und anderes komisches Zeug. Direkt hinter dem Unterstand der Stute ist eine Art Unterstand für Stroh. Sonderlich viel scheinen die davon aber nicht zu bekommen. Wir können auch keine Trensen oder Sättel finden, was uns aber eher erleichtert hat, dafür fanden wir aber Halfter, die zum Teil mit Draht an kaputten stellen wieder zusammengebunden wurden. Jetzt sind wir am überlegen, was wir tun sollen. Einerseits können wir ihnen ja nicht einfach etwas zu essen geben, weil 1. wenn sie jetzt zu viel essen, nachdem sie so ausgehungert waren, könnten sie krank werden, 2. sie ja nicht uns gehören, sonder jemanden den wir nicht kennen. Und der offensichtlich keine Ahnung von Tieren hat. Meine Freundin hat versucht den Pferden einen Eimer Wasser zu geben, also, sie ist mit einem Eimer voll Wasser dort hin, aber die Pferde schienen eher verwirrt zu sein, getrunken haben sie nichts. Wie gesagt, sie haben sehr dreckiges Wasser auf ihren Koppeln, aber naja. Außerdem haben, zumindest zwei, bei der einen sind wir uns noch nicht sicher, ein Brandzeichen, dazu kommt gleich aber noch eine andere Frage. Wir haben hier jetzt aber nur von der einen Stute Bilder, von den anderen Pferden die Bilder waren zu groß. Leider war auch das Bilder von dieser komischen Box zu groß. ** Also, was können wir tun?**

...zur Frage

Verwahrlostes Pony, ja oder nein,Hilfe?

Hallo Leute,

Ich war paar tage bei meinem Onkel auf dem Dorf (ca. 15 Minuten mit dem Bus von meinem Zuhause) und da ist mir was aufgefallen, was ich ziemlich komisch finde, und wo ich mal eure Meinung dazu wissen würde.

Als ich gestern meine Freundin zum Bus schaffte viel mir neben der Bushaltestelle, etwas schwarzes in einem ziemlich durchwachsenen Gebüsch auf. Natürlich war ich Neugierig, und ging gucken.Da stand ein voll süßes schwarzes Shetty, was aber meines achtens nicht gerade gepflegt aussah, es hatte um den Bauch noch Haufen Winterfell, und ziemlich starke und leicht zerfilzte Mähne, desweiteren hatte es augenscheinlich kein gepflegtes Halfter auf. Allerdings war es wohl genährt, fast schon dick.. Leider konnte ich nicht weiter schauen, da ich dann auch wieder los musste.

Heute früh, als ich diesmal zum Bus musste, Stand das kleine Pony Immernoch genau am selben Fleck.Das fand ich mehr als ungewöhnlich. Das Pony hatte allerdings auch kaum platz sich zu bewegen, so dermaßen dicht ist das Gebüsch.. Ich habe auch keine anderen Ponys drumherum gesehen.

Das ist doch eigentlich nicht mehr normal oder? Wie seht ihr das? Ich kann auch nicht zum Tierschutz gehen, weil die machen sowieso nichts, das weiß ich, da ich schonmal so ein ähnlichen Fall miterlebt habe, und da war das Pferd Knochen dürr, und ist infolge dessen gestorben.

ich würde das kleine Pony vorübergehend aufnehmen, ordentlich putzen usw. es könnte bei meinem Onkel stehen, und würde auf eine weide mit anderen Pferden kommen.(Habe Pferdeerfahrung) Letzendlich bin ich 17 und weiß nicht was ich da machen soll, bzw. ob ich überhaupt das Pony retten kann.(was würdet ihr machen?Den Besitzer auswendig machen und das Pony nehmen? mit den Eltern reden?)

würde mich echt auf paar hilfreiche antworten freuen!!

...zur Frage

Welcher westernsattel für mein pferd?

Woher weiß ich welchen baum ich brauche?Quarter Horse, Half Quarter Horse, Semi Quarter Horse, Semi Full Quarter Horse, Full Quarter Horse, Extra Full Quarter Horse??
Bei englischen Sätteln ist es ja eindeutig welche Kammerweite. Western kann man ja auch nicht anpassen.
Ich habe eine junge tinker mix stute die momentan kw 35 hat. Welcher Westernsattel wird ihr da am ehesten passen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?