was machen gegen schnell nachfettendes,plattes,kraftloses Haar?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

 

1. Was kann ich gegen fettige Kopfhaut und Haare tun?

Ursache: Eine zu hohe Talgproduktion der Talgdrüsen, die unter der Kopfhaut sitzen. Es wird mehr Talg produziert als Haar und Kopfhaut benötigen, um geschmeidig zu bleiben und das Haar vor dem Austrocken zu schützen.

o        genetisch hormonell bedingte Überproduktion an Talg

o        vegetativ bedingte Überproduktion an Talg

o        mechanisch bedingte Überproduktion an Talg (Mütze, Hut)

o        durch falsche Pflege bedingte Überproduktion an Talg

Abhilfe: Genetisch hormonell bedingte Überproduktion an Talg kann in den seltesten Fällen beeinflusst werden. Dennoch kann man aktiv die Haarwäsche um ein bis zwei Tage heinauszögern und der Überproduktion an Talg entgegenwirken. Dazu sind folgende Punkte eventuell hilfreich  für Sie. 

Es ist sinnvoll, die Haare oder die Kopfhaut immer im Wechsel mit einem Shampoo zu waschen, welches auch Ihren Haaren etwas gutes tut. Das heißt, wenn Sie zusätzlich gefärbte Haare haben, sollte an einem Tag das Anti-Fett-Shampoo und an einem anderen Tag das Pflegeshampoo benutzt werden. Des Weiteren sollten Sie ihr Haar nicht zu heiß waschen und möglichst die Kopfhaut während des Waschvorgangs nicht übermäßig massieren, auch wenn dieses Gefühl sonst sehr angenehm ist. Zusätzlich ist eine gesunde Ernährung die Grundvoraussetzung für schönes und vor allem gesundes Haar. Um mechanischen Belastungen der Kopfhaut und der Haare entgegenzuwirken, sollte das Haar nicht zu oft gebürstet und möglichst auf eine Kopfbedeckung.

Ausführlich unter: http://haarmonie-berlin.de/

2. Zusätzlich:

  • Kopfhaut niht zu stark und zu lange massieren, sonst bildet die Kopfhaut vermehrt Talg, was dann fettig aussieht.

  • Entsprechendes Shampoo auswählen: Kein Schampon gegen fettende Haare verwenden, das trocknet meistens nur aus und bewirkt auf Dauer das Gegenteil.

  • Haare nur lauwarm waschen. Je heißer die Temperatur, umso schneller fettet das Haar nach, weil die Kopfhaut durch die Wärme angeregt wird.

  • Gleiches gilt natürlich auch für die Föntemperatur. Am besten lufttrocknen lassen oder auf der niedrigsten Stufe fönen.

  • Oft fehlt den schnell fettenden Haaren etwas, das versucht der Körper durch das Fett wieder auszugleichen. Öfter mal eine Kur machen mit Olivenöl (klingt paradox, hilft aber super) Dazu Olivenöl leicht anwärmen (körperwarm) und in die Kopfhaut einmassieren. 10 Minuten einwirken lassen und dann die Haare durchkämmen. Dann gründlich mindestens zweimal mit einem milden Schampon auswaschen. Quelle: Charlotta

  • 1-2 Liter Bier in nen Eimer und Kopf/Haar 5 Minuten reinhalten, dann gut auswaschen, dreimal die Woche durchziehen und dann Schluss mit fettigem Haar!

  • Versuch es mal mit ner Dauerwelle! Selbst versucht, fettet um Z!eiten" später!!!

  • Zitonenöl ins Haar einmassieren hilft!!

Probier mal einiges aus, viel Erfog!!!!

Vielen Dank für das Banner der "Hilfreichsten" Antwort, habe mich sehr gefreut!

0

Hallo TintinToast :-)

Sowas kann verschiedene Ursachen haben. Evtl hast du dich momentan zu einseitig ernährt, hast Stress, oder auch zuviel Pflege.

Auch verändert sich dasHaar und die Kopfhaut mit den Jahren.

Head&Shoulders wird zwar oft angepriesen (TV_Werbung) aber es ist sehr agressiv und die Kopfhaut produziert so mehr Fett, weil es ja "weggeschrubbt" wurde.

Ich selber hatte auch eine trockene Kopfhaut, sie juckte und schuppte. Jede Menge Shampoos habe ich ausprobiert und nichts half wirklich.

Ich hatte dann das Glück, dass mir jemand von "OGGI" das "Purity" empfohlen hat. Ich komme damit super klar. Endlich keine juckende Kopfhaut mehr. Es ist zwar nicht günstig (250ml ca 15-16 € /1 L 42€ ) aber man muss davon nur sehr wenig verwenden. Zu kaufen gibt es das Shampoo beim Friseur oder Friseurbedarfsladen (oder Internet/Ebay). Ich wasche mein Haar damit immer 2x. Erste Mal sofort ausspülen, zweite Mal kurz einwirken lassen.

Als Spülung verwende ich von "Sexy Hair" die türkis/braune Flasche (weiss grad nicht, wie es heisst - irgendwas mit "Soy "). Ebensfalls zu bekommen beim Friseur od. Friseurbedarfsladen. Spülungen niemals auf den ANsatz - nur in die Längen und Spitzen. So wird es auch nicht so schnell "fettig" (hier sagt man klätschig)

Dass dein Haar kraftlos und platt herunterhängt, kann zum einen daran liegen, dass du vielleicht eine zu "schwere" Pflege benutzt hast (zb. Shampoo welches für dein Haar nicht geeignet ist, oder Nerzöl-Kuren => diese sind bei dünnerem Haar zu schwer [das sind so Kissen] ) oder deine Frisur sich geändert hat? Hast du evtl jetzt gleichlangere Haare als zuvor? Dann drücken sich die Haare runter.

Du kannst beim fönen versuchen, gegen den Strich(Wuchsrichtung) zu fönen, so bekommst du mehr Stand am Ansatz und sie hängen nicht mehr so platt herunter.

Gönne deinen Haaren und deiner Kopfhaut etwas Ruhe. Wechsel nicht zu viel die Produkte (obwohl ichs natürlich nachvollziehen kann, man sucht eben was gutes).

Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen und wünsch dir alles Gute :-)

hmmmm

meine theorie dazu ist: je mehr produkte man benutzt, desto schlimmer wirds.

mein tipp wäre: versuch's mal mit nem baby-/bioshampoo und kauf dir so ne bürste mit naturborsten. mit der bürste kämmst du deine haare mindestens einmal pro tag ein paar minuten lang, damit wird das fett von der kopfhaut auf die haare verteilt. nebenbei stimulierst du so auch noch deine kopfhaut.

wenn das nicht klappt, mal zum dermatologen... wobei die meist auch nur irgendwelchen mist wie kortison und wie das alles heißt verschreiben.

Was möchtest Du wissen?