Was machen bei zu hoher nebenkostenabrechnung!Kein Geld vorhanden!

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Der Vermieter muss die Nebenkosten nachweisen anhand von Belegen. Außerdem muss die Nebenkostenabrechnung detailliert aufgeschlüsselt sein, damit sie nachvollziehbar wird.

Es gibt umlagefähige und nicht umlagefähige Nebenkosten. Näheres siehe hier: http://www.adbag.de/dresdner_bauspar_ag/presse/101010100000082877.shtml

Wenn die Nebenkosten alle korrekt sind, dann würde ich mir langsam mal Gedanken zu einer neuen Wohnung machen, denn die Nebenkosten sind ja ziemlich hoch bei euch. Entweder ihr verbraucht tatsächlich sehr viel oder es werden Sachen abgerechnet, die nicht abgerechnet werden dürfen. Wenn du das Geld nicht hast, dann vereinbare mit deinem Vermieter Ratenzahlung.

Probiere es mal mit dem Bürgeramt (so heißen die Stellen in Berlin). Dort gibt es regelmäßige kostenlose Beratungen für Mieter, die checken auch die Nebenkosten-Abrechnungen ganz genau, und es kostet Dich keinen Pfennig. Bürgerämter sind die Stellen, wo Du auch Deinen Personalausweis und Deine Meldebescheinigung u.s.w. bekommst!

Viel Glück! Ich soll 1800 Euro für 2008 nach zahlen, habe daraufhin schon 2 Mieterhöhungen bekommen, bin jetzt verklagt worden und muss in einer Woche zum Gericht. Ich suche auch gerade verzweifelt Hilfe!

Die Kontrollen des Mieterbundes sind mit allerhöchster Vorsicht zu genießen. Die lehnen sich ganz oft sehr weit aus dem Fenster und im Endeffekt wissen Sie gar nicht was sie sagen. Im Zweifel wird immer erst mal das gesagt, was der Kunde für sein Geld höhren möchte.

Ich würde die Nebenkosten-Abrechnung vom Mieterschutzbund prüfen lassen,sollte diese O.K. sein kannst du deinen Vermieter höchstens fragen,ob du die Abrechnung in Raten begleichen kannst.Aber ich denke das du die Nebenkosten pro Monat erhöhen solltest! Aber wie gesagt am besten zum Mieterschutzbund gehen und Nachfragen :-)

Was möchtest Du wissen?