Was machen bei trockenen, sehr riesigen Hufen?

8 Antworten

Huforthopäden kommen lassen. dhgev.de oder difho.de

Öl weglassen. Das verschließt den Huf und der kann selbst dafür sorgen, dass er Wasser aufnimmt oder abgibt, je nachdem, wie er es braucht. 

Die Hufe müssen jetzt trocken sein, denn der Boden ist es auch. Wären die Hufe jetzt feuchter und weicher, würden sie innerhalb eines Tages raspelkurz sein. 

Mit dem Ausreiten würde ich nicht pausieren, sondern lieber nur etwas runterfahren. Die Hufe brauchen das, damit sie schneller wachsen. Je mehr man sie fordert, desto besser und gesünder wachsen sie. Die passen sich dem Abrieb an, wnen man sie lässt. 

Hufschuhe nicht basteln, sondern im Fachhandel kaufen und vorher von einem Huforthopäden beraten lassen. Nur ganz selten haben alle Hufe eine Größe, deswegen  würde man da als Laie viel zu viel probieren. 

Dein Pferd könnte unter einem Mangel an Spurenelementen,die zum Aufbau der Hufe notwendig sind leiden.Dies ist sowohl eine Frage des Futters und seiner Zusammensetzung,als auch die Möglichkeit einer Stoffwechselerkrankung,bzw.die Unmöglichkeit bestimmte Stoffe aufzunehmen,zu verarbeiten.Ein Tierarzt könnte das feststellen.Da Du das Tier richtig hälstt und die Hufe pflegst,kann das Ausreiten,phasenweise auf zu harten Untergrund wie Beton oder Asphalt der Grund alleine für das Problem nicht sein.Der Tierarzt wird sicherlich auch die Hufe sich genau ansehen,ob diese nur rissig und spröde sind,oder auch eine Fehlstellung/Anormalie vorhanden ist.Liebe Grüße.

Die meisten Tierärzte haben von Hufen so viel Ahnung wie ein Zahnarzt von Ohrenheilkunde. Sie wissen, dass sie da sind und funktionieren sollen, aber wie und warum wissen sie nicht...

Das hat aber nix mit dem einzelnen TA zu tun, sondern mit ihrer Ausbildung, die in 6 Jahren von der Rennmaus übers Hochlandrind bis zur Giraffe geht - da kann man sich vorstellen, wie viele Vorlesungen zum Thema Pferdehuf vorkommen... Wenn man Glück hat, interessiert sich der TA privat für das Thema und bildet sich weiter, aber selbst dann - die Infos sind teilweise dermaßen widersprüchlich und vor allem die schulmedizinisch als State of the Art propagierte Behandlung so unglaublich altmodisch, dass es einem sprichwörtlich die Zehennägel aufrollt, bei dem, was die TÄ großteils zum Thema Huf so von sich geben...

3
@Aristella

Es tut mir leid das Du diese spezifischen Erfahrungen machen musstest.Da ich selber kein Huftier habe,kann und möchte ich es auch nicht kommentieren oder bewerten.

1

Hufschuhe basteln ist keine gute idee, nicht umsonst wurde das jahrelang entwickelt und erforscht. Wenn, dann welche anpassen lassen und kaufen. Sonst schadest du deinem pferd mehr, als das du ihm hilfst. Ansonsten vielleicht das ausreiten etwas beschränken(habt ihr ja nun grad gemacht) wenns nicht geht, gehts eben nicht...!

Was möchtest Du wissen?