Was machen bei Alkohol Vergiftung?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das hört sich jetzt vielleicht blöd an, aber wenn du dich schon übergeben hast ist das eigentlich sehr gut, denn so entleert sich dein Magen ja auch.. 

Trink am besten viel Wasser und Korrier dich noch was aus, wenn du dann meinst, dass es dir etwas besser geht, dann würde etwas frische Luft vielleicht auch ganz gut tun, falls nicht kannst du ja vielleicht einfach mal das Fenster auf machen. 

Ich wünsch dir gute Besserung und fürs nächste mal vielleicht ein kleines bisschen weniger Alkohol ;)

Das ist immer noch ihre Entscheidung !!! 

1

Dankeschön! :-)
Das werde ich gleich tun, beim nächsten mal wird nicht mehr viel getrunken *grins
Liebe Grüße

1

So wie du schreibst, hast allenfalls ein wenig mehr getrunken als jemand der nüchtern ist.

Oder du hast mehr als 1,5 Promille, und kannst damit gut umgehen, weil du oft soviel und auch mehr trinkst.

Aber eine Alkoholvergiftung die im KH behandelt werden muss hast du sicherlich nicht.

Du hast keine Alkoholvergiftung. Das ist lediglich eine Vermutung/Eigendiagnose von dir. Mit einer Alkoholvergiftung könntest du hier nicht schreiben.

Du hast einen ganz normalen Kater. Nimm Flüssigkeit zu dir und gehe ins Bett. Dein Magen beruhigt sich sehr schnell wieder.


Bitte nur erste Kommentare, wenn du dazu nichts beizutragen hast bitte auch nichts schreiben, danke:-)

Was soll denn die Bemerkung? Ein Kater ist eher eine lustige Folge von zu hohem Alkoholkonsum, die allgemein belächelt wird. Jeder weiß, wie er einen Kater vermeiden kann: Indem er nicht so viel trinkt! :-)))

Ich habe bisher mich mehr als 6x übergebn und mir hilft jemand beim schreiben.. Aber vielleicht könntest du auch recht haben, das weiß man nicht.. Trotzdem dankeschön für deine Antwort und deinen Rat! Liebe Grüße :-)

0

Verdacht auf Blinddarm, was jetzt?

Hallöchen, hatte gestern Abend schon mal eine Frage wegen meiner Bauchschmerzen gestellt. Ich war eben beim Hausarzt. Der hat halt den Bauch abgetastet und Blut abgenomen. Die ergebnisse davon kommen morgen früh. Er selbst hat auch den Verdacht auf Blinddarm. Für den Notfall hat er mir ne Überweisung ins KH mitgegeben. Meine Eltern sind sich auch unsicher. Meine Vater will eigentlich ins kh und meine Mutter meint es wäre noch nicht nötig und ist eben weg. Fieber habe ich nicht (37,9) da ich noch Paracetamol genommen habe, wegen schmerzen im Handgelenk. Übel ist mir auch aber gebrochen habe ich nach wie vor immer noch nicht, habe aber auch nicht mehr wirklich was gegessen.

Meine Frage: Ist es ok wenn wir weiter abwarten oder hat mein Papa recht und es wäre besser wenn wir ins Krankenhaus fahren?

Wie gesagt, ich bin weiblich und erst 17 geworden.

Danke für eure Hilfe :) Liebe Grüße

...zur Frage

Verdacht auf Blinddarmentzündung/Blinddarmdurchbruch

Hallo! Ich hatte gestern den ganzen Tag Bauchschmerzen/Bauchstechen. Am Vormittag waren sie nicht so stark. Doch am Abend wurdn die Schmerzen sehr stark und wehenartig. Ich hab dann den Notarzt angerufn und er hat mir dann Novalgin Tropfen verschriebn. Ich hab sie dann eingenommn und bin schlafen gegangen. Um 1 uhr in der nacht bin ich aufgewacht und hatte sehr sehr starke bauchschmerzen in der rechten Bauchgegend(neben nabel), die bis zum rechten Unterbauch verliefn. Ich habe dann nochmals novalgintropfen genommen und die schmerzen waren ganz weg. Ich habe dann wirklich nichts mehr gespürt. Jetzt, nach 5 Stunden habe ich noch immer keine Schmerzen?!? Ich befürchte, dass ich Eine Blinddarmentzündung oder Blinddarmdurchbruch haben könnte. Ich wollte ins KH fahren, aber ich habe jetzt keine Schmerzen mehr. Mache ich mir umsonst Sorgen? Außerdem kann ich mir nicht vorstellen, dass die Schmerzen so schnell weg waren. Besteht Verdacht auf Bilnddarmentzündung oder Blinddarmdurchbruch?? Danke !!;))

...zur Frage

Kann man bei einer vermuteten Lebensmittelvergiftung einen Notarzt rufen?

Am Sylvesterabend fingen bei mir die Symptome einer Lebensmittelvergiftung an. Erbrechen (10 mal), Durchfall noch bis gestern Abend und gestern Abend bestialische Magen und Rückenschmerzen. Heute geht es mir wieder gut und es scheint ausgestanden zu sein. Mein Mann und ich waren uns nicht so ganz einig, was das Rufen eines Notarztes angeht (Ich wollte einen haben, er nicht). Ich konnte zu dem Zeitpunkt auch nicht recherchieren oder selbst einen Arzt aufsuchen. Ich war froh, dass ich es überhaupt zum WC geschafft hatte. Mein Mann las im Internet, dass man in so einem Fall keinen Notarzt rufen soll (habe ich jetzt auch gelesen), sondern nur wenn Kinder, ältere Menschen oder kranke Menschen betroffen sind. Ansonsten erst wenn die Symptome länger als 2 Tage andauern. Oder halt wenn der Verdacht einer Pilz, oder Fischvergiftung vorhanden ist. Das ist ja alles schön und gut, aber ich frage mich ob das wirklich so korrekt ist? Ich meine wenn man ne Grippe hat, dann geht man doch auch zum Arzt und holt sich Medizin, damit man nicht so leiden muss. Wenn man eine Lebensmittelvergiftung hat und man deswegen nicht zum Arzt kann bedeutet es, dass man keine Medikamente die helfen bekommen kann. Das kann doch eigentlich nicht korrekt sein, oder? Ich bitte hier um keine Meinungen, sondern um Erfahrungen und Fachwissen. Vielen Dank!

Nachtrag wegen Missverständnisse: Es ging nicht um den Rettungsdienst 112 sondern um den ärztlichen Bereitschaftsdienst 116117. Habe mich nicht korrekt ausgedrückt. Mein Mann meinte er kennt nur die 112 und ich sagte es gibt noch ne andere Nummer wo ein Arzt kommen kann. Die suchte er raus und las dann im Internet, dass man keinen Arzt rufen soll bei den Symptomen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?